Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ferdinand von Schirach

Der Fall Collini

Roman

(1)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Was treibt einen Menschen, der sich ein Leben lang nichts hat zuschulden kommen lassen, zu einem Mord?

Vierunddreißig Jahre hat Fabrizio Collini als Werkzeugmacher bei Mercedes gearbeitet. Unauffällig und unbescholten. Und dann tötet er in einem Berliner Luxushotel einen alten Mann. Grundlos, wie es aussieht. Ein Albtraum für den jungen Anwalt Caspar Leinen, der die Pflichtverteidigung übernimmt: Das Opfer, ein hoch angesehener deutscher Industrieller, ist der Großvater seines besten Freundes. Schlimmer noch, Fabrizio Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Leinen beginnt zu recherchieren und stößt auf eine Spur, die ihn mitten hineinführt in ein erschreckendes Kapitel deutscher Justizgeschichte.

»Fesselnd wie ganz großes Kino.«

Brigitte

Taschenbuch, Klappenbroschur, 208 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71499-5
Erschienen am  13. February 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Der Fall Collini"

Herrliche Zeiten
(1)

Norbert Leithold

Herrliche Zeiten

Die Diplomatin

Lucas Fassnacht

Die Diplomatin

Grabkammer
(1)

Tess Gerritsen

Grabkammer

Landgericht
(1)

Ursula Krechel

Landgericht

Lockvogel
(4)

Jacques Berndorf

Lockvogel

Tabu
(1)

Ferdinand von Schirach

Tabu

Artur Lanz

Monika Maron

Artur Lanz

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Die Mächtigen

Lucas Fassnacht

Die Mächtigen

Das Geständnis

John Grisham

Das Geständnis

Die verlassenen Kinder
(7)

Belinda Bauer

Die verlassenen Kinder

Der Todbringer

Jeffery Deaver

Der Todbringer

Brüder (Sonderausgabe Ein Buch für die Stadt Köln 2021)

Jackie Thomae

Brüder (Sonderausgabe Ein Buch für die Stadt Köln 2021)

Die Magermilchbande

Frank Baer

Die Magermilchbande

Für immer die Alpen

Benjamin Quaderer

Für immer die Alpen

Die dunkle Seite
(4)

Frank Schätzing

Die dunkle Seite

Gelenke des Lichts

Emanuel Maeß

Gelenke des Lichts

Das Flammenzeichen
(1)

James Rollins

Das Flammenzeichen

Die Orangen des Präsidenten
(1)

Abbas Khider

Die Orangen des Präsidenten

Dunkelgrün fast schwarz

Mareike Fallwickl

Dunkelgrün fast schwarz

Rezensionen

Ein kleine Buch mit einer großen Geschichte

Von: Stefanie

22.05.2019

Inhalt: Vierunddreißig Jahre hat Fabrizio Collini als Werkzeugmacher bei Mercedes gearbeitet. Unauffällig und unbescholten. Und dann tötet er in einem Berliner Luxushotel einen alten Mann. Grundlos, wie es aussieht. Ein Albtraum für den jungen Anwalt Caspar Leinen, der die Pflichtverteidigung übernimmt: Das Opfer, ein hoch angesehener deutscher Industrieller, ist der Großvater seines besten Freundes. Schlimmer noch, Fabrizio Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Leinen beginnt zu recherchieren und stößt auf eine Spur, die ihn mitten hineinführt in ein erschreckendes Kapitel deutscher Justizgeschichte. Handlung: Das Buch ist nur knapp 200 Seiten lang und steckt doch so voller Inhalt. Das Buch fängt mitten im Geschehen an und als Leser weiß man nicht, wo dieses Buch endet. Ferdinand von Schirach schafft eine interessante und spannende Geschichte und spricht gleichzeitig ein sehr wichtiges und schreckliches Thema an, das ich um nicht zu spoilern nicht nennen werde. Es ist etwas, dass in den Gedanken der meisten wohl nicht präsent ist und gerade deswegen ist es gut, dass dieses Buch einem darauf aufmerksam macht. Charaktere: In dem Buch lernt man neben Collini und seinen Anwalt auch noch einige andere Charaktere kennen. Der Autor schafft es jedem einzelnen seine eigene Persönlichkeit und seine eigene Geschichte zu geben. Natürlich wird immer nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Leben der Charaktere beschrieben und doch ist es genug um ein Gefühl für das Leben der Personen zu entwickeln. Jeder von ihnen ist auf seine Art interessant und ihre Geschichten konnten mich immer wieder zum nachdenken anregen – über Familie, Rache, Gerechtigkeit, Schuld, den Rechtsstaat. Schreibstil: Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Von Schirachs Schreibstil ähnelt dem eines Journalisten. Er erzählt die Geschichte als neutraler Beobachter und verzichtet auf großes Drama. Trotzdem ist das Buch nicht emotionslos. Durch den Schreibstil werden einem als Leser keine Emotionen aufgezwungen, sondern man kann sich viel besser eigene Gedanken zu der Geschichte machen. Dadurch löst die Geschichte so viele Emotionen in einem aus. Fazit: Ein kleine Buch mit einer großen Geschichte. Der Autor schafft es mit seinem speziellen Schreibstil und seinen interessanten Charakteren einen sofort in seinen Bann zu ziehen. Die spannende Handlung spricht ein Thema an, das zu Recht Aufmerksamkeit verdient. Dieses Buch beschäftigt einen auch noch lange nach dem Lesen. Klare Leseempfehlung und 5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzähler«, die New York Times einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Seine Bücher wurden vielfach verfilmt und zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Die Theaterstücke Terror und Gott zählen zu den erfolgreichsten Dramen unserer Zeit, und Essaybände wie Die Würde des Menschen ist antastbar sowie die Gespräche mit Alexander Kluge Die Herzlichkeit der Vernunft und Trotzdem standen monatelang auf den deutschen Bestsellerlisten. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin. Zuletzt erschienen von ihm u.a. der Essayband Jeder Mensch sowie die Erzählsammlungen Kaffee und Zigaretten und Nachmittage.

Zum Autor

Pressestimmen

»Ein Glücksfall für die deutsche Literatur.«

Focus

»Eine glasklare Geschichte von bestürzender Amoralität.«

Die Welt

»Grandios!«

ELLE

»Ausgehärtet und genau kalkuliert ist von Schirachs Sprache, und das hat etwas äußerst Angenehmes.«

Cicero

»Schnörkellos, atemberaubend.«

Neues Deutschland

Weitere Bücher des Autors