Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Julie Kagawa

Im Schatten des Schwertes

Roman

Hörbuch Download
29,95 [D]* inkl. MwSt.
29,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Schicksal des ganzen Reiches liegt in den Händen des Fuchsmädchens

Die Gestaltwandlerin Yumeko hat eine gefährliche Mission: Sie muss eine hochgeheime Pergamentrolle in Sicherheit bringen. Gerät das Schriftstück in die falschen Hände, könnte ein einziger böser Wunsch das ganze Reich für immer in die Finsternis stürzen. In dem wortkargen Samurai Tatsumi hatte sie einen starken Begleiter gefunden, der ihr Freund und Vertrauter wurde – und sogar ein wenig mehr. Doch Yumeko hat auch einen unberechenbaren Feind: den Dämon Hakaimono, der Jahrhunderte lang in das Samuraischwert Tatsumis gebannt war. Jetzt ist Hakaimono frei und hat sich Tatsumis Körpers und Geistes bemächtigt. Der Dämon setzt alles daran, Yumeko die Rolle zu entreißen. Wenn sie ihr Ziel erreichen will, darf sie vor nichts zurückschrecken. Selbst dann, wenn Tatsumi dabei umkommen sollte …

Gelesen von Marie Bierstedt und Julian Horeyseck


Aus dem Amerikanischen von Beate Brammertz, Ute Brammertz
Originaltitel: Soul of the Sword (Harlequin)
Originalverlag: Heyne fliegt
Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 17h 55min
ISBN: 978-3-8371-4878-7
Erschienen am  11. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Dämonen, japanischer Charme und eine Menge Spannung

Von: Meli

31.05.2021

Enthält Spoiler zum Vorgänger! Der erste Band der Reihe hat sich etwas wie ein Roadtrip angefühlt, bei dem ständig neue Begleiter rekrutiert wurden, hier wird zwar auch gereist, aber man konzentriert sich mehr auf die Konflikte mit den Dämonen, sodass die Geschichte zusammenhängender und sogar noch einen Tick spannender ist. Auf Yumekos Schultern liegt viel Verantwortung und sie fühlt sich dem immer noch kaum gewachsen. Zusätzlich zu ihrer Pflicht, die Schriftrolle sicher abzuliefern, will sie auch Tatsumi, für den sie Gefühle entwickelt hat, die sie selbst noch nicht begreift, von Hakaimono befreien. Dabei muss sie weiterhin ihr Wesen als Kitsune akzeptieren, obwohl vieles ihr so lange verboten wurde, und erlangt bei ihrer Reise eine ganze Menge neue Fähigkeiten und lernt auch viel von ihren einzigartigen Gefährten. Ihre Entwicklung war einer meiner liebsten Dinge an diesem Buch. Tatsumis Körper ist vom Dämonen Hakaimono besessen, sodass man von Tatsumi nicht viel zu sehen bekommt, außer als leise Stimme, die Hakaimono nur belustigt. Den Dämonen fand ich aber absolut überzeugend, seine Grausamkeit, der Blutdurst und die grenzenlose Arroganz. Aber eine Sache fürchtet er schon noch: Das Schwert Kamigoroshi, das so lange sein Gefängnis war und in das er niemals zurückkehren möchte. Um es zu endgültig zu zerstören, muss er aber Bündnisse eingehen, die eigentlich unter seiner Würde sind. Seine Perspektive fand ich besonders spannend, weil die Stimmung viel bedrohlicher ist und seine Gefühle immer sehr intensiv und anders sind. Für Yumeko und ihre Gefährten gibt es aber noch viel mehr Gefahren. So viele Mächte sind hinter den Teilen der Drachenschriftrolle her, sei es der unheimliche Kage-Clan, der seinen besten Dämonenjäger und damit auch seine stärkste Waffe verloren hat, oder Genno, der Meister der Dämonen, der eine Armee zusammenstellt, um Chaos über das Land zu bringen. Es bleibt also durchgehend spannend und auch das japanische Setting hat mir wieder sehr gut gefallen. Die regelmäßige Ankündigung und Drohung, man müsse eventuell Seppuku (ritueller Suizid, um seine Ehre und die Ehre der Familie wiederherzustellen) begehen, fand ich ziemlich amüsant, weil es so oft so dämliche Gründe waren. Ich bin schon froh, dass ich "Im Schatten des Schwertes" als Hörbuch gehört habe, weil es ihr noch eine neue Dimension verleiht. Gesprochen kann man die japanische Höflichkeit und Förmlichkeit, die meiner Meinung nach den Charme dieser Geschichte ausmacht, noch mal besser spüren. Während Merete Brettschneiders Stimme Yumekos unschuldige Naivität noch wunderbar betont, fand ich Julian Horeyseck für Hakaimono schon fast nicht bedrohlich genug. Fazit "Im Schatten des Schwertes" hat mir noch ein bisschen besser gefallen als der erste Band, die Geschichte ist spannender und das Setting und Yumekos Entwicklung haben mir sehr gut gefallen, auch wenn ich Tatsumi etwas vermisst habe. Ich freue mich schon sehr auf das Finale!

Lesen Sie weiter

Gelungener Mittelteil!

Von: The Magnificence of Books

04.10.2020

Fast ein ganzes Jahr, nachdem ich Teil eins gelesen habe, kam ich nun in den Genuss, Band zwei der Reihe als ungekürztes Hörbuch zu hören. Dabei muss gesagt werden, dass ich nur selten Bücher höre, aber wenn, dann ist es jedes Mal eine Freude! So auch bei diesem Buch. Marie Bierstedt und Julian Horeyseck passen für mich perfekt als Yumeko und Tatsumi bzw. Hakaimono. Nachdem ich im ersten Teil so überrascht von Yumekos Persönlichkeit war, konnte ich mich diesmal sofort auf das nette, loyale und teilweise naive Mädchen einstellen. Ihre Naivität ist auch jetzt noch teilweise süß und teilweise für einen Lacher (im positiven Sinne!) gut. Anders als im ersten Teil, nimmt die Handlung schneller an Fahrt auf. Zusammen mit ihren Freunden muss sie einige Hindernisse überwinden, um die Drachenrolle in Sicherheit zu bringen und Tatsumi zu retten. Tatsumi selbst kommt in diesem Band kürzer als im Vorgänger. Die Kapitel aus 'seiner' Sicht wurden von Hakaimono erzählt und Tatsumi selbst hat nur zwei Kapitel, wenn ich richtig gezählt habe. Hakaimono bringt viel Kampfgeschehen ins Buch, die mir aber auf Dauer einfach zu blutrünstig waren. Klar, Hakaimono ist der Dämon schlechthin und muss seinen Ruf wahren und vielleicht bin ich auch empfindlich, aber wenn ich alle zwei Sekunden abgetrennte Köpfe höre oder geteilte Menschen, dann kann ich das nicht ernst nehmen. Insgesamt gefällt mir die Handlung aber viel besser als im ersten Band (den ich auch schon mochte!). Sie ist schneller, emotionaler und runder. Die Gruppe um Yumeko, Rika und Okame ist mir sofort wieder ans Herz gewachsen, vor allem Okame ist mein heimlicher Liebling. Deshalb gefiel mir seine Liebesgeschichte auch sehr! Ich bin so gespannt, wie es mit den beiden weitergeht! Allein dafür brauche ich dringend Band 3. Meister Jiro hatte ich komplett vergessen, seine Rolle ist auch sehr klein gehalten, was mich nicht gestört hat. Auch mit Suki wusste ich nie viel anzufangen, bis ihre Kapitel besonders im letzten Kapitel immer interessanter wurden. Der Grund dafür ist nicht mal sie selbst, aber das, was sie beobachtet und mit wem sie sich unterhält.. Interessant! Ich bin gespannt, was es mit dem mysteriösen Mann auf sich hat! Julie Kagwawa ist auch ihrem Schreibstil treu geblieben: Ausschweifend, aber bildhaft. Ab und zu hätte ich mir gewünscht, dass manche Passagen kürzer gehalten wären, aber andere Szenen machen dies wieder wett. Notfalls konnte ich manche Beschreibungen immer noch überspringen. Fazit: Ein überzeugender Mittelteil, der besonders durch die Gruppe aus Charakteren überzeugt. Spannender, als der erste Teil und mit einem Ende, welches Lust auf den dritten und letzten Band macht! Kleine Schwächen werden durch verschiedene Stärken wie die zwei Liebesgeschichten wettgemacht. Ich freue mich auf Band 3!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr Interesse zum Beruf. Mit ihren Fantasy-Serien »Plötzlich Fee« und »Plötzlich Prinz« wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin. Die darauffolgende Erfolgsserie »Talon« stand ganz im Zeichen der Drachen. Mit »Im Schatten des Fuchses«, »Im Schatten des Schwertes« und »Im Schatten des Drachen« erfüllt sich Julie Kagawa nun ihren Traum: die Mythen Japans in einer großen Fantasy-Saga lebendig werden zu lassen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

Zur Autor*innenseite

Marie Bierstedt

Marie Bierstedt ist eine beliebte Hörbuchsprecherin und vielbeschäftigte Synchronstimme. Man hört sie u. a. als Alyson Hannigan in Buffy – Im Bann der Dämonen oder Kristin Kreuk in Smallville sowie im Kino als Kirsten Dunst in Spiderman oder Anne Hathaway in Der Teufel trägt Prada.

Julian Horeyseck, Jahrgang 1981, spielte schon während seiner Schauspielausbildung in Hamburg u. a. am St. Pauli Theater und am Deutschen Schauspielhaus. Weitere Engagements führten ihn nach Kiel, Hildesheim und Innsbruck. Mittlerweile lebt er in Köln und arbeitet vorrangig als Hörbuch- und Synchronsprecher.

Zur Sprecher*innenseite

Ute Brammertz

Katherine Webber wurde 1987 in Südkalifornien geboren. Sie liebt Abenteuer, egal ob sie in einem Buch oder im wirklichen Leben zu finden sind, und hat in Hongkong, Hawaii und Atlanta gelebt. Nach ihrem Studium der Komparatistik und Chinesischen Literatur und Sprache arbeitete sie für ein internationales Übersetzungsunternehmen, ein Technologie-Startup und zuletzt eine Wohltätigkeitsorganisation für das Lesen. Derzeit lebt sie mit ihrem Mann in London.

Zur Übersetzer*innenseite

Links

Weitere Downloads der Autorin