Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

RAVNA – Tod in der Arktis

Nordic All-Age-Thriller

Ab 14 Jahren
(8)
HardcoverNEU
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Vardø, eine kleine Stadt weit über dem Polarkreis in der Arktis. Der Mord am reichen norwegischen Waldbesitzer Olle Trygg verstört alle, auch Ravna Persen, gerade frisch als Praktikantin bei der örtlichen Polizeidienststelle gelandet. Ravna hat keinen leichten Stand bei ihren Kollegen: Sie ist eine blutige Anfängerin, sie ist eine Frau und … sie ist Samin. Keiner nimmt sie ernst, als sie am Tatort glaubt, Hinweise auf einen samischen Hintergrund der Tat zu finden – einen Strich in der Erde. Als kurz darauf der umstrittene Kommissar Rune Thor eintrifft, um den Fall zu übernehmen, spitzen sich die Konflikte zu. Doch Ravna weiß durch ihre Urgroßmutter Léna viel über die Geheimnisse der Samen – und darüber, dass der Strich auf ein uraltes Ritual hindeutet, mit dem die Wanderseelen der Toten daran gehindert werden sollen, in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Wer immer die Tat begangen hat, muss dieses Geheimnis kennen.

Elisabeth Herrmann fesselt ein großes Publikum an ihre mitreißenden und atmosphärischen Thriller. Leserinnen und Leser erwarten starke Heldinnen, dunkle und mystische Fälle und intelligente Hochspannung. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

»Ravna ist ein wirklicher Pageturner, packend, aufschlussreich, sehr gute Unterhaltung und zum Glück der Auftakt einer neuen Reihe.«

Freie Presse Chemnitz über »RAVNA - Tod in der Arktis« (13. April 2021)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 464 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-17608-5
Erschienen am  01. März 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Tolle Atmosphäre und clevere junge Ermittlerin

Von: die.buecherdiebin

13.04.2021

Inhalt: Die 18-jährige Samin Ravna Persen macht ein sechswöchiges Praktikum bei der örtlichen Polizei in Vardø, einer kleinen Stadt in der Arktis, weit über dem Polarkreis. Gleich an ihrem 1.Tag begleitet sie die Polizisten an einen Tatort. Der reiche Grundbesitzer Olle Trygg ist ermordet worden. Ravna kennt den Toten und macht Entdeckungen, die auf ein samisches Ritual hindeuten. Der aus Kirkenes hinzugezogene Kommissar Rune Thor glaubt Ravna und bindet sie in die Ermittlungen ein. Meine Meinung: Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Das Setting in der Arktis ist fremd, außergewöhnlich und gut gewählt. Durch die Kälte und die Dunkelheit der Polarnacht, sowie den Bezug auf die alten Riten und Gebräuche der Samen, entsteht eine düstere Atmosphäre, die einen ganz besonderen Reiz hat. Ravna ist hier, wo jeder jeden kennt, aufgewachsen und wird von vielen nicht ernst genommen. Zum einen, weil sie samischer Herkunft ist, zum anderen weil sie sehr jung und zudem noch eine Frau ist. Ravna ist eine starke Protagonistin und ich mochte sie sehr gerne. Sie ist überaus clever, mutig und will ihren eigenen Weg gehen. Ich finde es allerdings total unrealistisch, wie sie bereits in ihrer ersten Praktikumswoche bei er Polizei agiert. Sie überschreitet ganz klar ihre Kompetenzen, erteilt sogar Polizisten Anweisungen und führt selbstständig Befragungen durch. Ihre Fragen wirken, als hätte sie schon jahrelange Berufserfahrung. Das ist allerdings auch mein einziger Kritikpunkt an der Geschichte. Dann ist da noch Rune Thor, mal wieder ein depressiver und alkoholkranker Kommissar mit einer sehr traurigen Vergangenheit. Trotzdem mochte ich ihn. In seinem Job ist er äußerst kompetent, außerdem akzeptiert er Ravna, nimmt sie ernst und bindet sie voll in die Ermittlungen ein. Fazit: Dieser All-Age Thriller von Elisabeth Herrmann hat mir richtig gut gefallen. Spannend und interessant, mit einer ganz besonderen Atmosphäre und einer cleveren jungen Ermittlerin.

Lesen Sie weiter

spannende Mordermittlung mitten in der Arktis

Von: buechersalat

06.04.2021

Als ich das Cover in der Vorschau entdeckt hatte ist das Buch direkt auf die Wunschliste gewandert. Der Klappentext klang nach einem spannenden Buch, ich habe mich dann spontan dafür entschieden, das Hörbuch vorzubestellen. Das war die richtige Entscheidung, kann ich jetzt nach dem Hören sagen. Ich kenne keines der anderen Bücher der Autorin. Ravna hat ein festes Ziel. Sie will Polizistin werden, daher macht sie ein Praktikum, bevor sie dann auf die Polizeischule gehen möchte. Ihre Kollegen und ihre Familie sind wenig begeistert von diesem Vorhaben. Ravna ist Sámi, sie gehört damit zu den Ureinwohnern von Norwegen und Finnland. Die Sámi leben fernab von Technik und „Konsum“. Sie leben von der Rentierzucht und handwerklichen Tätigkeiten. Dass Ravna nach ihrer Schwester Inga nun einen Beruf ausüben will, und dann auch noch bei den außerhalb der Sámi bei den „Gant´s“. An ihrem ersten Tag wird eine Leiche gefunden. Ravna muss schnell feststellen, dass sie den Toten gekannt hat. Er war ein Sámi, da ist Ravna sich sicher. Der Fall wird Kommissar Rune Thor übertragen. Sein Name wird von dunklen Schatten begleitet, das bemerkt Ravna schnell. Doch Thor nimmt Ravna ernst und gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach einem Mörder… Ich muss gestehen, ich war in dieser vom ersten Moment an gefangen. Die Sprecherin Vanida Karun hat wirklich tolle Arbeit geleistet. Sie erweckt diese eisige und geheimnisvolle Geschichte zum Leben. Die Legenden und vielen „fremden“ Worte waren für sie anscheinend kinderleicht. Ich mochte das wirklich sehr. Die Geschichte beginnt direkt mit dem Mord. Ravna wird ebenso, wie der Hörer direkt in das Geschehen geworfen. Sie hat schwer mit ihrer Herkunft zu kämpfen. Es gibt unheimlich viele Vorurteile ihrem Volk gegenüber, und natürlich ist es andersherum ebenso schwer. Ravna muss sich oft fragen, wohin sie gehört, ist sie eine Sámi oder eine Polizistin. Kann sie beides sein? Ravna ist leidenschaftlich, klug und impulsiv. Sie gibt nicht so leicht auf, und wenn sie sich erst einmal an etwas festgebissen hat, dann lässt sie so schnell nicht los. Das muss auch Thor feststellen. Wird die Beziehung zu Beginn noch stark von Thor dominiert, entwickelt sich Ravna immer mehr zu einer Partnerin. Sie dringt zu Thor durch, der wirklich großes Leid erlebt hat. Er lässt sich von Ravna an die Hand nehmen, und manchmal darf sie sogar führen. Ich mochte die Geschichte vor allem, wegen der vielen Legenden, dem mythischen Anteil. Es war spannend das alles zu erfahren. Auch die Ermittlungen von Ravna und Thor waren spannend. Ich habe das Geschehen wirklich gespannt verfolgt. Die Wendungen konnten mich absolut überraschen, und das Ende war wirklich ein Hammer! Ich kann das Hörbuch nur empfehlen. Fazit Eine wirklich spannende Mordermittlung, mitten in der Arktis. Die Charaktere haben alle eine eigene Geschichte und die Verstrickungen mit der samischen Geschichte haben es für mich wirklich spannend gemacht. Ich hatte eine tolle Hörzeit. Von mir bekommen Ravna und Thor 5 von 5 Salatköpfen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur am Frankfurter Abendgymnasium und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman »Das Kindermädchen« ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Joachim Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.

www.facebook.com/elisabethherrmannundihrebuecher

Zur Autor*innenseite

Events

11. Juni 2021

Lesung

Lesungen
Elisabeth Herrmann
RAVNA – Tod in der Arktis

Pressestimmen

»Elisabeth Herrmann hat mit der samischen Polizeianwärterin eine überzeugende Figur geschaffen und bietet eine gleichermaßen spannende wie faszinierende Geschichte.«

»Atmosphärischer Thriller.«

OK! über »Ravna - Tod in der Arktis« (10. März 2021)

»Vergangenheit, Sühne und Gier sind die Zutaten dieses exzellenten Krimis, der seine Leser*innen bis zum Ende in Atem hält. Absolut empfehlenswert!«

»Ich würde das Buch Fans von starken, faszinierenden und ungewöhnlichen Protagonistinnen empfehlen.«

»Der Roman ist sehr spannend geschrieben, man fühlt sich in die Arktis versetzt.«

»Ein genialer Thriller und ein absolutes Must Read!«

»Super spannend und mitreißend. Ein Jugendbuch, bei dem auch Erwachsene auf ihre Kosten kommen!«