Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Fühlen, was die Welt fühlt

Die Bedeutung der Empathie für das Überleben von Menschheit und Natur

(4)
Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Welt ist im Wandel. Ereignisse wie die Corona-Pandemie, nur ein Aspekt einer größeren ökologischen Krise, führen uns die Verletzlichkeit des Menschen vor Augen und machen Angst. Sie lassen uns aber auch Zusammenhalt spüren, die tief verankerte Sozialität des Menschen. Wir nennen dieses Gefühl Empathie. Sie ist der Kern unseres Wesens und einer Kultur der Gemeinschaft.

In seinem neuen Buch erläutert der Bestsellerautor und preisgekrönte Wissenschaftler Joachim Bauer, wie die Empathie in uns angelegt ist und warum sie die Lösung gesellschaftlicher und globaler Probleme darstellt. Wir haben im Laufe der jüngeren Menschheitsgeschichte auch verlernt, mit der Welt zu fühlen. Wir müssen diese Fähigkeit wiederentdecken, um den aktuellen Herausforderungen begegnen zu können.

»Joachim Bauer öffnet uns die Augen dafür, dass wir die ökologische Krise nur bewältigen können, wenn wir die Natur als unverzichtbaren Resonanzraum begreifen.«

Hartmut Rosa (14. October 2020)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 7 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-89667-690-0
Erschienen am  16. November 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Zum Wachwerden!

Von: Manja Kendler

24.04.2021

Die Bücher von Bauer sind wahre Schatztruhen an Wissen und Erkenntnis. Durch soziale, psychologische und neurologische Stränge lässt er nicht nur Geschichte lebendig werden er schaut auch der Gesellschaft ins Herz, den Kopf und Seele. Im vorliegenden Werk findet sich ein großes Stück vom Autor selbst nicht ohne sein vielfältiges Sachwissen. Sein Herz zur Umwelt und für die Fridays4Future Bewegung lässt er auf mehreren Seiten Raum und vielleicht auch so den einen oder anderen vorschnellen Schluss zu. Eines ist jedoch mehr in Stein gemeißelt, als bewusst ist, wir haben den Kontakt und die Empathie nicht nur für unsere Erde verloren. Die Fingerzeig-Strategie beinhaltet stets drei Finger, die auf einen selbst zurück zeigen. Umweltbewusstsein fängt bei Dir an und dafür ist es nötig, mit Eigenempathie sich selbst zu nähern und der Umwelt die einen umgibt.

Lesen Sie weiter

Kampf gegen die Klimakrise mit Empathie

Von: Mehtap

28.03.2021

Wie kann uns Empathie dabei helfen, der Klimakrise entgegenzutreten? Ist es hilfreicher als Alarmismus? Auf diese Frage geht der Autor ein und erklärt warum Empathie so wichtig ist bei der Bekämpfung von Umweltthemen. Gerade in den ersten Kapiteln geht er vermehrt auf dieses Thema ein aber schwenkt dann vermehrt um auf die Klimakrise als allgemeines Thema. Ein inspirierendes Buch über den Schutz unseres Planetens Erde.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Prof. Dr. med. Joachim Bauer ist Arzt, Neurowissenschaftler, Psychotherapeut und Sachbuch-Bestsellerautor. Für herausragende Forschung erhielt er den Organon-Preise der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie. Seiner Bücher thematisieren die Beziehung zwischen Körper, Geist und Seele (»Das Gedächtnis des Körpers«), die Bedeutung der Gene (»Das kooperative Gen«), die Grundlagen der Empathie (»Warum ich fühle, was du fühlst«, »Prinzip Menschlichkeit«), die Ursachen menschlicher Aggression (»Schmerzgrenze«) und die Struktur des »Selbst« (»Selbststeuerung«). Zuletzt erschien im Blessing Verlag »Wie wir werden, wer wir sind«. Joachim Bauer lebt und arbeitet in Berlin.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Dieses Buch aus der Feder eines der wichtigsten Psychologen in Deutschland liefert einen bedeutenden Beitrag zur ökologischen Debatte.«

Markus Gabriel, Prof. Dr. der Philosophie und Autor des Bestsellers »Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten« (02. October 2020)