Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Julia Rothman, Shaina Feinberg

EVERY BODY

Eine faszinierende Reise durch unsere Welt der sexuellen Lust und Identität

Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 24,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Let's talk about sex!

EVERY BODY berührt auf intime Weise. Dies ist das erste allumfassende Buch zur menschlichen Sexualität und Körperwahrnehmung in all seiner göttlichen Vielfalt. Es lädt spielerisch-abwechslungsreich ein zum Dialog mit anderen und sich selbst. Zutiefst persönliche Geschichten, spannende Reportagen und kurzweilige Interviews mit Körper-Experten der verschiedensten Disziplinen vereinen sich hier zu einem faszinierenden Mosaik der Möglichkeiten sexueller Identitäten gerahmt von wunderschönen, humorvollen und auch unverstellt expliziten Illustrationen. Witzig, verstörend, traurig, schön. Das Themenspektrum ist so divers wie die Wirklichkeit: erste Male, die offene Beziehung, ungewollte Schwangerschaft, Sexspielzeuge, Lust, Ängste und Traumata. Was wir über Sex wissen wollten und nicht zu fragen wagten: Hier gibt es intime Einblicke, berührende Geschichten und großartige Kunst zum Staunen, Mitfühlen und Verstehen.

»Das Aufklärungsbuch der Stunde.«

Focus (24. July 2021)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Andrea Brandl, Bettina Spangler
Originaltitel: Every Body
Originalverlag: Little, Brown/Voracious, NY
Hardcover, Pappband, 304 Seiten, 17,0 x 24,0 cm
4-farbig
4-farbig illustriert
ISBN: 978-3-442-39390-9
Erschienen am  26. July 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "EVERY BODY"

Dein selbstbestimmtes Kind
(9)

Jesper Juul

Dein selbstbestimmtes Kind

Jeden Tag ein bisschen glücklicher

Jasmin Arensmeier

Jeden Tag ein bisschen glücklicher

Die Krebsflüsterin
(1)

Sophie Sabbage

Die Krebsflüsterin

Das Prinzip Selbstfürsorge
(3)

Tatjana Reichhart

Das Prinzip Selbstfürsorge

Self-Love

Akal Pritam

Self-Love

Lampenfieber

Monika Matschnig

Lampenfieber

"V" - Alles über das weibliche Geschlecht
(7)

Josefine Britz, Iris Schmitt

"V" - Alles über das weibliche Geschlecht

In meiner Badewanne bin ich Kapitän
(2)

Sabine Asgodom

In meiner Badewanne bin ich Kapitän

Das kleine Buch vom Vergeben
(2)

Kitty Guilsborough

Das kleine Buch vom Vergeben

Allein in den Wäldern

Howard Axelrod

Allein in den Wäldern

Es ist nie zu spät, um glücklich zu sein

Yves-Alexandre Thalmann

Es ist nie zu spät, um glücklich zu sein

Der Pfad zur Gelassenheit
(2)

Sukadev Volker Bretz, Ulrike Schöber

Der Pfad zur Gelassenheit

Finde dich gut, sonst findet dich keiner

Paula Lambert

Finde dich gut, sonst findet dich keiner

Katzenweisheit
(7)

Stéphane Garnier

Katzenweisheit

Tue nichts und werde glücklich

Thomas Hohensee

Tue nichts und werde glücklich

Ich will mich ja selbst lieben,
(4)

Ina Rudolph

Ich will mich ja selbst lieben,

Bleib ich oder geh ich jetzt?

Dr. Ruth K. Westheimer, Pierre A. Lehu

Bleib ich oder geh ich jetzt?

It’s All Good - Mein Dankbarkeitstagebuch
(2)

Lars Amend

It’s All Good - Mein Dankbarkeitstagebuch

Fuck Perfection
(1)

Patrick Batarilo

Fuck Perfection

Einfach glücklich sein!

Pierre Franckh

Einfach glücklich sein!

Rezensionen

Ein Buch mit wunderschöner Aufmachung

Von: Lesefruechte

13.05.2022

Es gibt eine Menge Themen, über die in unserer Gesellschaft viel zu wenig geredet wird. Dazu gehört unteranderem Sex und viele Dinge, die damit zu tun haben. Das Buch „Every Body“ trägt dazu bei Schweigen und Tabus zu brechen. Offen berichten Menschen über Sex, Masturbation, Selbstliebe, Scham, sexuell übertragbare Krankheiten, Traumata, Missbrauch und vieles mehr. Es sind positive und schöne Erfahrungen dabei und negative. Die Diversität der Erzählenden, sei es Herkunft, Geschlecht, Sexualität etc., spiegelt sich auch in den Geschichten wieder, die vor allem eines zeigen: du bist nicht alleine mit deinen Erfahrungen. Es ist die Vielfalt, die es möglich macht, sich irgendwie in den Erzählungen wieder zu finden, aber auch über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und über andere Lebensperspektiven zu lernen. Grafisch ist das Buch wirklich ein hingucke, denn neben Storys, Essays, Interviews und den kurzen Erzählungen, lassen sich zahlreiche Grafiken und Comics von unterschiedlichen Künst*lerinnen finden. Jedoch hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle ein redaktionelles eingreien der Herausgeberinnen und eine Einordnung bestimmter Aussagen gewünscht. Auf der Rückseite wird das Buch als „Aufklärungsbuch“ betitelt. Diese Selbstwahrnehmung kollidiert dann aber mit der Reproduktion und fehlenden Einordnung von Mythen, wie der Existenz eines Jungfernhäutchens. Auch der vorkommende Ableismus und andere Aussagen einzelner Erzähl*erinnen haben bei mir einen faden Beigeschmack hinterlassen, wo zb. Eine Person dafür plädiert hat, sich im Internet Gratispornos anzuschauen (es geht mir hier nicht um Pornos an sich, sondern das fehlende Bezahlen dafür). Das Buch hat wirklich eine wunderschöne Aufmachung und die vielfältigen Eindrücke, Erfahrungen und Themen habe ich wirklich geliebt. Leider kann ich nicht in höchsten Tönen davon schwärmen, es aber euch dennoch ans Herz legen, wenn ihr euch mit Lust, Sexualität und vielen mehr beschäftigen wollt, um neues zu lernen oder euch wiederzufinden.

Lesen Sie weiter

Wir müssen über Sex reden

Von: litterarumnebula

12.12.2021

"Weil nicht jeder eine Mutter hat wie meine, die sich mit mir hinsetzte und locker über Sex sprach " - @juliarothman Irgendwann gab es diese Idee zu diesem Buch über Sex und alles was dazu gehört. Vorlieben und Abneigungen, Traumata und die besten Orgasmen. Sexarbeit, Kinks, Shames, darüber reden und darüber schweigen. Wer sich das Inhaltsverzeichnis anschaut merkt, dass es um ALLES geht. Nichts bleibt offen. Alles wird beantwortet. Was super ist, gerade für Leute, die erstmal nicht wissen wo sie anfangen sollen zu fragen oder Erfahrungen zu machen, rauszufinden worauf man steht und Grenzen auszutesten. Und es umfasst dabei jede Gruppe Menschen. Direkt nach dem Vorwort werden die demografischen Angaben der Befragten aufgeführt und die gehören wirklich allen Geschlechtern, Altersgruppen, Religionen, Orientierungen und ethnischen Herkünften an. Sogar Krankheiten und Behinderungen werden aufgeführt. Dabei sind die Texte allerdings so anonymisiert, dass man nicht weiß wer da gerade erzählt, wenn die Person es nicht selber sagt. Es könnte sich also um männlich, 74 und schwul handeln, genauso aber auch 19, genderqueer und asexuell. Man weiß es nicht. Fest steht aber das manche Geschichten einem ein "ach krass" auf die Lippen zaubern, einige dafür sorgen, dass man weniger verwirrt ist, sich weniger alleine oder missverstanden fühlt und manche.. naja.. man kann nicht jede Neigung verstehen denke ich, aber man muss sie deswegen ja nicht schlecht machen. Denn ein "das ist nichs für mich" ist genauso okay wie ein "das will ich mal ausprobieren" (selbstverständlich solange alle Beteiligten damit cool sind und Kinder und Tiere mal ausgenommen.) Empfehlen kann ich es vollkommen uneingeschränkt. Einführungen zu den einzelnen "Kapiteln" beschreiben genau worum es geht ohne zu sehr ins Detail zu gehen und können deshalb großartig als Trigger Warning verwendet werden, sollte man diese benötigen. 5 / 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Julia Rothman ist Journalistin, Autorin und Illustratorin mehrerer Bücher. Ihre Beiträge erscheinen u.a. im New Yorker, der New York Times, der Washington Post, dem Wall Street Journal und Harper's. Sie ist Mitbegründerin von »Women Who Draw«, einer Vereinigung, die es sich zur Aufgabe macht, die Sichtbarkeit von Künstlerinnen zu erhöhen.

Shaina Feinberg ist Drehbuchautorin und queere Filmemacherin. Sie arbeitet u.a. für verschiedene TV-Sender. Julia Rothman und Shaina Feinberg produzieren im Team die beliebte illustrierte New-York-Times-Kolumne »Scratch«. Ihre gemeinsam gestalteten Beiträge erscheinen u.a. auch im New Yorker. Julia Rothman und Shaina Feinberg leben beide in Brooklyn, New York City.

Zur Autorin

Pressestimmen

»Eine faszinierende Reise.«

Welt (24. July 2021)

»Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene über Sex? Ja, unbedingt, denn mal ehrlich, was wissen wir schon wirklich über den Sex der anderen?«

Brigitte Woman (26. November 2021)

»Die Erlebnisberichte sind mal heiter, mal bedrückend, mal hoffnungsvoll. Und sie zeigen: Mit Gefühlen wie Scham, Einsamkeit und Sehnsucht sind wir nicht allein.«

Flow (07. October 2021)

»Ein schillernd buntes und berührendes Mosaik der sexuellen Lust und Identität.«

Bücher Magazin (17. November 2021)

»Ein wahrer Schatz, der zeigt: Wir sind alle unterschiedlich, und das ist ok so.«

Freundin (11. August 2021)

»Ein Buch, das berührt. Und das sollte man ruhig wörtlich nehmen.«

The Curvy Magazine (15. September 2021)

»Beleuchtet unsere Sexualität von allen denkbaren Seiten.«

Grazia (05. August 2021)

»Berührende Einsichten nicht nur in das Liebesleben vermeintlich Fremder, sondern auch in den eigenen Wirrwarr gelebter und verdrängter Sehnsüchte.«

Madonna (31. July 2021)