Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Stephen King

Sie

Roman

(8)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

"Das Beste, was Stephen King je geschrieben hat." The New York Times



Schriftsteller Paul hat seine Serienheldin Misery sterben lassen. Nach einem Autounfall hält die Krankenschwester Annie – Pauls "größter Fan" – den verletzten Autor gefangen und zwingt ihn weiterzuschreiben.



Oscar für Kathy Bates in der Verfilmung "Misery".



"Man fühlt sich von Zeile zu Zeile immer mehr hineingezogen, wird süchtig von der Droge Spannung." Die Welt


Originaltitel: Misery
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-05385-7
Erschienen am  18. February 2011
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

4.5 Sterne: Ein spannender, dramatischer Zweikampf

Von: Aleshanee, Weltenwanderer

21.06.2022

Eins der sehr bekannten Bücher von Stephen King würde ich sagen - und trotz meiner Leseleidenschaft in meiner Jugend für seine Geschichten habe ich jetzt nicht gelesen gehabt. Den Film dazu hab ich vor vielen Jahren gesehen und wenig Erinnerung daran. Nur, dass er gut war und ich eine bestimmte Szene davon sehr krass fand und die mir deshalb im Gedächtnis geblieben ist. Der Klappentext ist wie meist sehr knapp gehalten und sagt trotzdem genau das, worum es hier geht. Der Anfang ist sehr gut gemacht. Wir erleben das Erwachen von Paul Sheldon, dem Schriftsteller, der mit seiner historischen Romanreihe um die Heldin "Misery" große Erfolge erzielt. Er hatte einen Autounfall im verschneiten Niemandsland und eigentlich war es reines Glück, dass ihn jemand gefunden hat. Auch noch sein "größter Fan". Sein Pech allerdings, dass dieser Fan eine krankhafte Persönlichkeit hat. Annie Wilkes lebt alleine abgeschieden auf einem Hof und so findet sich Paul in einem ihrer Zimmer wieder. Ans Bett gefesselt durch seine gebrochenen Beine und unter Schmerzmittel gesetzt. Er merkt schnell, dass Annie keine Anstalten macht, ihn in ein Krankenhaus zu bringen oder auch nur zu melden, dass sie ihn gefunden hat. Ihre obsessive Liebe zu seinen Büchern und ihr verklärtes Bild von ihm als Person nimmt groteske Züge an. Völlig ihrer Willkür ausgeliefert erlebt Paul einen Horror, den er sich in seinen kühnsten Träumen nie vorstellen konnte. King versteht es wieder meisterlich, Spannung aufzubauen. Paul muss sich mit seiner Situation arrangieren und verfällt nicht, wie oft manche "Helden" in den Glauben, seinem Stolz oder seiner Ehre folgen zu müssen, sondern passt sich an. Er muss mit den wechselnden, psychischen Phasen seiner "Pflegerin" zurechtkommen, muss sie besänftigen, in Sicherheit wiegen und plant derweil, wie ihm eine Rettung gelingen könnte. Doch es scheint aussichtslos. Zwischendurch kommen Einblicke in die Welt des Schriftstellers auf. Wie funktioniert eine Handlung, wie realitätsnah und überzeugend muss sie sein, wie logisch aufgebaut und wie überzeugt man die Leser. Was treibt einen an und fesselt an die Geschichten, zum einen während man sie auf Papier bringt und zum anderen während man sie liest und nicht davon ablassen kann, bis man weiß, wie es endet. Es gibt einige grausige Szenen, manchmal eher subtil, manchmal mit brachialer Gewalt, und bei beiden ist man wie gebannt. Man erlebt alles unmittelbar und ich konnte mir kaum vorstellen wie es ist, diesen Psychoterror, die Schmerzen, die Angst und die Hilflosigkeit auszuhalten immer mit dem Gedanken, keine Chance zu haben, dem irgendwie zu entfliehen. Pauls Rolle als Opfer wird extrem gut dargestellt. Denn er muss sich anpassen, muss sich über all seine Prinzipien hinwegsetzen und in seiner Panik und Verletzlichkeit teilweise resignieren. Der Gedanke an Flucht und vor allem an Rache hält ihn allerdings aufrecht. Die Spannung wird immer wieder angezogen und man fiebert dem Ende entgegen, das kommen wird - wie auch immer es aussieht.

Lesen Sie weiter

Spannung pur

Von: Benedikt Bögle

03.07.2019

Ein berühmter Schriftsteller hat gerade sein neuestes Buch vollendet - da hat er einen Autounfall und wird just von einer seinen größten Fans gefunden. Die Frau, die den Schriftsteller findet, hat allerdings ein großes Problem: Die jüngste Entwicklung ihrer geliebten Romanheldin ist so gar nicht in ihrem Sinne. Also zwingt sie den Schriftsteller zu einem neuen Ende: Er soll sein letztes Buch neu schreiben. Aus der liebenswürdigen, vielleicht etwas aufdringlichen Helferin wird die Protagonistin eines wahren Alptraums. Hervorragende Unterhaltung!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.

Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.

www.stephenking.com

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books des Autors