Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Susanna Clarke

Piranesi

Roman

eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der neue Roman der Bestsellerautorin von »Jonathan Strange & Mr Norrell«

Ein riesiges Gebäude, in dem sich endlos Räume aneinanderreihen, verbunden durch ein Labyrinth aus Korridoren und Treppen. An den Wänden stehen Tausende Statuen, das Erdgeschoss besteht aus einem Ozean, bei Flut donnern die Wellen die Treppenhäuser hinauf. In diesem Gebäude lebt Piranesi. Er hat sein Leben der Erforschung des Hauses gewidmet. Und je weiter er sich in die Zimmerfluchten vorwagt, desto näher kommt er der Wahrheit – der Wahrheit über die Welt jenseits des Gebäudes. Und der Wahrheit über sich selbst.


Aus dem Englischen von Astrid Finke
Originaltitel: Piranesi
Originalverlag: Bloomsbury
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26486-4
Erschienen am  05. October 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Welch ein unglaublich wundervoll geschriebenes und ungewöhnliches Werk

Von: Der Büchernarr

19.01.2021

Welch ungewöhnliches Werk sich mir mit diesem Buch offenbart hat. Abseits jeglicher Normen weiß das Buch mit seinem außergewöhnlichen Setting zu fesseln, obgleich mir schon recht früh schwante, dass mir das Ende nicht zusagen wird. Manchmal dämmert es mir schon recht früh, wenn sich ein merkwürdiges Ende anbahnt. Der Leser hält ein Tagebuch in den Händen, in dem eine Person von der absurden Welt erzählt, in der sie lebt. Ein Haus, mit mehreren Ozeanen als Keller und einem Himmel als Obergeschoss, mit unzähligen riesigen Räumen und Sälen, die mit imposanten Marmorfiguren vollgestellt sind. Dieser erste Part hat wahnsinnig Spaß gemacht zu lesen, nicht nur weil so viele ungewöhnliche Odeen auf mich eingeprasselt sind, sondern weil der Autor der Seiten so unbeschwert und unbekümmert von der Welt erzählt, in der er lebt. Es hat schon was von einer kindlichen Unbeschwertheit, wie er seine Umgebung wahrnimmt, wo mir als Leser schon tausende Fragen in den Sinn kommen, wie diese Situation überhaupt zustande kommt und wie ein solches Haus überhaupt existieren kann. Im zweiten Teil des Buchs ändert sich die Charakteristik des Buchs, was wenig verwundert, denn der Leser kommt so langsam hinter das Geheimnis des Hauses. So viel an Spoiler sei mir gestattet, wenn ich sage, dass nicht aufgeklärt wird, wie ein solches Haus überhaupt existieren kann. Wer öfter in ungewöhnlichen Büchern unterwegs ist, dürfte aber auch nicht überrascht sein, dass es hier keine eindeutige Erklärung gibt, denn der Schwerpunkt liegt in der Hauptfigur, wie er mit den vielen neuen Informationen umzugehen gedenkt. Wird er seine kindliche Unbeschwertheit verlieren? Fazit Piranesi ist ein unglaublich wundervoll geschriebenes Buch, das den Leser zu vereinnahmen weiß und auf eine sehr absonderliche Reise mitnimmt. Wenn ich den Roman nochmal Revue passieren lasse, so verschlägt es mich wieder in den ersten Teil, in dem es einfach nur Spaß macht, an der Seite des Autors zu stehen. Ob der Leser mit dem Ende hadert oder für sich selbst eine zufriedenstellende Lösung finden, lässt sich im Vorfeld nur schwer sagen. Da bleibt im Grunde genommen nur eines: Selbst ausprobieren!

Lesen Sie weiter

Eine besondere Geschichte voller Rätsel

Von: Nicoles Bücherwelt

07.11.2020

Eine rätselhafte Welt voller Mysterien… Ein riesiges Gebäude, in dem sich endlos Räume aneinanderreihen, verbunden durch ein Labyrinth aus Korridoren und Treppen. An den Wänden stehen Tausende Statuen, das Erdgeschoss besteht aus einem Ozean, bei Flut donnern die Wellen die Treppenhäuser hinauf. In diesem Gebäude lebt Piranesi. Er hat sein Leben der Erforschung des Hauses gewidmet. Und je weiter er sich in die Zimmerfluchten vorwagt, desto näher kommt er der Wahrheit – der Wahrheit über die Welt jenseits des Gebäudes. Und der Wahrheit über sich selbst. (Quelle: Klappentext – Blessing-Verlag) Bei diesem Buch hat mich vor allem der Klappentext neugierig gemacht. Es ist ein wirklich außergewöhnliche und besondere Geschichte, die so völlig anders ist als man erwartet. Das zeigt schon der Buchbeginn: „Als Der Mond im Dritten Nördlichen Saal aufging, lief ich in das Neunte Vestibül, um die Vereinigung dreier Fluten zu erleben. Dies ist ein Ereignis, das nur alle acht Jahre stattfindet.“ (Piranesi) – Seite 12, eBook Hauptfigur ist der junge Mann Piranesi, der in einem Haus lebt, das alle Vorstellungen sprengt. Schnell wird klar, dass das ungewöhnliche Gebäude ist eine eigene Welt ist, in denen es Gezeiten, Stürme und Regen gibt. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus Sicht von Piranesis Tagebucheinträgen geschrieben. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese rätselhafte Welt zu erforschen und hält alles in seinen Tagebüchern fest. So erhalten wir einen detaillierten Einblick in sein Leben und der Umgebung in der er lebt – diese ist ein einziges großes Rätsel und kann skurriler nicht sein: Tausende Säle und Korridore und unzählige Statuen – in allen Größen und Formen. Gerade diese werden hier sehr gut beschrieben und spielen in Piranesis Leben eine wichtige Rolle. Es ist spannend, der Entdeckungen der Hauptfigur zu folgen, auch die Einteilung des „Hauses“ ist interessant – er berichtet von den Versunkenen Sälen über die Verfallenen Säle bis hin zu den Oberen Sälen und deren Besonderheiten. „Ich bin entschlossen, so viel von Der Welt zu erforschen wie mir zu meinen Lebzeiten möglich ist. Zu diesem Zweck wanderte ich schon bis in den Neunhundertsechzigsten Saal im Westen, den Achthundertneunzigsten Saal im Norden und den Siebenhundertachtundsechzigsten Saal im Süden. (…) Nie entdeckte ich irgendeinen Hinweis darauf, dass Die Welt ein Ende nahm, nur eine regelmäßige Abfolge von Sälen und Korridoren bis in weite Ferne.“ (Piranesi) – Seite 14, eBook Auch, wie es mit anderen Menschen aussieht, wer noch lebt und wer nicht, erfahren wir im Laufe des Buches. Etwa ab der Mitte der Geschichte gibt es eine interessante Wendung, denn da macht Piranesi eine Entdeckung, die alles verändert. Es übertrifft alles, was er bis dahin wusste - er erfährt schließlich die Wahrheit über diese besondere Welt und auch über sich selbst. Gerade diese Entwicklungen machen es nochmal richtig interessant und irgendwie auch spannend. Fest steht: Alles ist sehr geheimnisvoll und speziell – man muss sich auf diese besondere Fantasy-/ Mysterygeschichte einlassen. Auch die Schreibform hat eine besondere Note (siehe Zitate). Im Gesamten passt aber alles gut zu der gesamten Atmosphäre des Buches. „Die Schönheit Des Hauses ist unermesslich, seine Güte grenzenlos.“ – Seite 14/171, eBook Mein Fazit: Ein außergewöhnliches Buch, das voller Rätsel, Mysterien und Geheimnisse steckt. Susanna Clarke hat hier ein Szenario erschaffen, wie es spezieller nicht sein kann. Ob nun die Umgebung, die Hauptfigur selbst oder auch alle Mysterien drum herum – alles ist besonders. Man muss sich auf die Geschichte einlassen. Ich fand sie in seiner gesamten Form gelungen, besonders ab der Mitte gibt es interessante Entwicklungen mit einem überraschenden Ende. Sehr lesenswert.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Susanna Clarke wurde am 1. November 1959 in Nottingham geboren und verbrachte ihre Kindheit in Nordengland und Schottland. 1981 machte sie ihren Abschluss in Philosophie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften am St. Hilda's College in Oxford und arbeitete danach acht Jahre lang in der Verlagsbranche, ehe sie als Lehrerin nach Turin und Bilbao ging. 1992 kehrte sie nach England zurück und begann mit dem Schreiben. Ihr Debütroman »Jonathan Strange & Mr. Norrell« erschien 2004, wurde für den Man Booker Prize nominiert und mit dem Hugo Gernsback Award, dem British Book Awards Newcomer of the Year, dem Locus Award for Best First Novel und dem World Fantasy Award ausgezeichnet. Er stand elf Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde 2015 von der BBC als Fernsehserie adaptiert. 2020 erschien ihr zweiter Roman »Piranesi« im Blessing Verlag. Susanna Clarke lebt mit ihrem Partner, dem Schriftsteller Colin Greenland, in Derbyshire.

Zur Autor*innenseite

Videos

Weitere E-Books des Autors