Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Susanna Clarke

Piranesi

Roman

Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 15,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der neue Roman der Bestsellerautorin von »Jonathan Strange & Mr Norrell«

Ein riesiges Gebäude, in dem sich endlos Räume aneinanderreihen, verbunden durch ein Labyrinth aus Korridoren und Treppen. An den Wänden stehen Tausende Statuen, das Erdgeschoss besteht aus einem Ozean, bei Flut donnern die Wellen die Treppenhäuser hinauf. In diesem Gebäude lebt Piranesi. Er hat sein Leben der Erforschung des Hauses gewidmet. Und je weiter er sich in die Zimmerfluchten vorwagt, desto näher kommt er der Wahrheit – der Wahrheit über die Welt jenseits des Gebäudes. Und der Wahrheit über sich selbst.


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Astrid Finke
Originaltitel: Piranesi
Originalverlag: Blessing
Taschenbuch, Broschur, 272 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-32198-4
Erschienen am  09. May 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Piranesi"

Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah
(1)

Haruki Murakami

Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

Die Launenhaftigkeit der Liebe

Hannah Rothschild

Die Launenhaftigkeit der Liebe

Das Leuchten des Mondes
(9)

Lydia Netzer

Das Leuchten des Mondes

Das dunkle Land
(7)

Elizabeth Kostova

Das dunkle Land

Das Haus hinter den Hügeln
(1)

Robin Pilcher

Das Haus hinter den Hügeln

Die Scheibenwelt von A - Z

Terry Pratchett, Stephen Briggs

Die Scheibenwelt von A - Z

Was der Fluss erzählt

Diane Setterfield

Was der Fluss erzählt

Auf nach irgendwo!

Simone Veenstra

Auf nach irgendwo!

Das war ich nicht

Kristof Magnusson

Das war ich nicht

Orchis
(1)

Verena Stauffer

Orchis

Sonne, Mond und Sterne
(8)

Mario Alberto Zambrano

Sonne, Mond und Sterne

Filippo und die Weisheit der Schafe

Paola Mastrocola

Filippo und die Weisheit der Schafe

Der Dünensommer

Sylvia Lott

Der Dünensommer

Das Funkeln einer Winternacht

Karen Swan

Das Funkeln einer Winternacht

Luisa und die Stunde der Kraniche

Tania Krätschmar

Luisa und die Stunde der Kraniche

Im Herzen das Meer

Karen Bojsen

Im Herzen das Meer

Unverblümt im Sommerwind

Simone Veenstra

Unverblümt im Sommerwind

Eine Insel zum Verlieben
(8)

Karen Swan

Eine Insel zum Verlieben

Die Mittelmeerreise

Hanns-Josef Ortheil

Die Mittelmeerreise

Bretonischer Zitronenzauber

Hannah Luis

Bretonischer Zitronenzauber

Rezensionen

Etwas verwirrend, aber gut

Von: _wieder_träumen_

09.10.2022

Ich muss ehrlich sagen, ich hätte nie zu dem Buch gegriffen, wenn es nicht das Monatsbuch eines Buchclubs gewesen wäre. Fantasy lese ich allgemein sehr wenig und auch der Klappentext hätte mich nicht besonders angesprochen. Das Cover dagegen finde ich sehr ästhetisch. Es lässt gibt einen guten ersten Eindruck auf die Welt, in der der Protagonist Piranesi lebt. Ich habe ein bisschen gebraucht, um in das Buch reinzukommen. Den Anfang fand ich sehr verwirrend und man hat erst nach ein paar Kapiteln so richtig verstanden, um was es geht. Die Beschreibungen des Hauses fand ich jedoch von Anfang an sehr gelungen, das Haus wirkte sehr geheimnisvoll und zugleich beeindruckend mit den vielen Statuen und Säulen und dem Zugang zum Ozean. Auch die Figuren sind der Protagonistin sehr gelungen. Auch wenn der Protagonist teilweise sehr naiv ist, hat mir seine besondere Sicht auf die Welt sehr gefallen. “Es ist meine Überzeugung, dass Die Welt (oder, wenn man so will, Das Haus, da die beiden ja de facto identisch sind) sich einen Bewohner wünscht als Zeugen ihrer Schönheit und Empfänger ihrer Gnade” Auch die Auflösung ist meiner Meinung nach sehr gelungen. Als Fantasy-Anfängerin war ich froh, einen Bezug zur wahren Welt zu bekommen und gegen Ende wird die doch sehr ausführlich erzählte Geschichte auch endlich ein bisschen spannender. Für meinen Geschmack hätte die Erzählung sogar noch etwas weiter gehen können, sodass die Leser*innen erfahren, wie es mit Piranesi weiter geht. Fazit: Dafür, dass ich das Buch von mir aus nicht gelesen hätte, hat es mir sehr gut gefallen. Einige Punkte haben mich etwas verwirrt, aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Leseerlebnis. Ich würde das Buch jedem empfehlen, der gerne geheimnisvolle Geschichten mag und sich auch an ausführlichen Beschreibungen von Orten und Dingen erfreuen kann.

Lesen Sie weiter

In meinem Geiste sind sämtliche Gezeiten

Von: Books&Bücher

06.07.2022

Dieses Buch ist etwas ganz besonderes. "Piranesi" (2020) Susanne Clarke's zweites Buch ist ein fantastischer Roman, der nur so vor Orginalität und beeindruckend bildlicher Sprache strotzt. Es geht um Piranesi und sein Überleben in einer Welt, die aus einer unendlichen Anzahl an ausladenden Räumen mit außergewöhnlichen Statuen besteht. Clarkes Buch ist vordergründig philosophisch und doch nicht erdrückend oder klischeehaft. Es ist durchaus spannend und hat teilweise Thriller, Survival, Krimi und Fantasy Elemente zu gleich. Ich habe in der Grundkonzeption viele Parallelen zu C.S Lewis Narnia Reihe gesehen und nicht umsonst fängt das Buch mit einem Zitat von Lewis an. Auch Platos Höhlengleichnis scheint, neben den Kupferstichen Giovanni Piranesis, als Inspiration gedient zu haben. 5/5⭐️ Absolutes Jahreshighlight. Das für mich bisher beste Buch des Jahres!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Susanna Clarke wurde am 1. November 1959 in Nottingham geboren und verbrachte ihre Kindheit in Nordengland und Schottland. 1981 machte sie ihren Abschluss in Philosophie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften am St. Hilda's College in Oxford und arbeitete danach acht Jahre lang in der Verlagsbranche, ehe sie als Lehrerin nach Turin und Bilbao ging. 1992 kehrte sie nach England zurück und begann mit dem Schreiben. Ihr Debütroman »Jonathan Strange & Mr. Norrell« erschien 2004, wurde für den Man Booker Prize nominiert und mit dem Hugo Gernsback Award, dem British Book Awards Newcomer of the Year, dem Locus Award for Best First Novel und dem World Fantasy Award ausgezeichnet. Er stand elf Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde 2015 von der BBC als Fernsehserie adaptiert. 2020 erschien ihr zweiter Roman »Piranesi« im Blessing Verlag. Susanna Clarke lebt mit ihrem Partner, dem Schriftsteller Colin Greenland, in Derbyshire.

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors