Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jonathan Strange & Mr. Norrell

Roman

Paperback
19,99 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wir schreiben das Jahr 1806. Seit Jahrhunderten gibt es keine Zauberei mehr in England. Doch während auf dem Festland der Krieg gegen Napoleon tobt, entdecken die Zaubereihistoriker, dass es noch einen praktizierenden Magier gibt: Mr. Norrell, ein Einzelgänger, der zurückgezogen in Hurtfew Abbey in Yorkshire lebt. Noch ehe sich Regierung und High Society von dieser Überraschung erholt haben, taucht ein zweiter Zauberer auf: der junge, charismatische Jonathan Strange. Die beiden Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, schließen sich im Dienste der Krone zusammen, um in den Krieg einzugreifen. Doch Strange wird von der dunklen, mysteriösen Magie des Rabenkönigs angezogen, des größten Zauberers aller Zeiten. Um mehr über ihn zu erfahren, riskiert er sogar die Freundschaft zu seinem Mentor. Doch Mr. Norrell hat ebenfalls ein magisches Geheimnis, das ihn und alles, was er sich aufgebaut hat, zerstören könnte, wenn es jemals ans Licht käme ...


Aus dem Englischen von Anette Grube, Rebekka Göpfert
Originaltitel: Jonathan Strange & Mr. Norrell
Originalverlag: Berlin Verlag
Paperback , Klappenbroschur, 1.056 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-42474-6
Erschienen am  14. December 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Detailreiche Fantasy-Welt

Von: buchfreude

09.07.2021

Freunde der Fantasy sperrt die Augen auf und lest aufmerksam, denn hier schlummert eine Geschichte voller Potenzial. „Jonathan Strange & Mr. Norrell“ ist ein 1051-seitiges Werk voller Details, Informationen und Geheimnissen. Susanna Clarke erzählt die Geschichte der englischen Zauberei, die Anfang des 19. Jahrhunderts durch zwei englische Zauberer wieder erweckt wird. Dafür spart sie keine Scheu und Mühe und liefert detailreiche, lange und informative Szenen. Ausgeschmückt wird die Handlung mit Fußnoten, die weitere Geschichten erzählen oder Literaturhinweise geben, um auch uns Unwissende über die Zaubereigeschichte zu belehren. Ein Manifest des Anfangs der Wiederentdeckung verbirgt sich hinter dem schwarzen Umschlag dieses Werkes. Doch wie liest sich so ein umfangreiches Buch? Zu Beginn erweckt es die Neugier und man wird in den Sog der Erzählung mitgerissen. Die Art und Weise der Darstellung hat etwas Magisches und man bekommt gleich dieses zauberhafte Gefühl, welches von anderen großartigen Fantasy-Werken bekannt ist. Dadurch wird einem bewusst, dass hier ein Schatz verborgen liegt. Aber dann stören lange und ausführliche Berichte über militärische Strategien und Erfolge, die dank der Zauberer ermöglicht werden. Für einige bestimmt durchaus interessant, für mich jedoch langatmig, nervtötend und anstrengend. Dieser kurze Tiefpunkt wird dann wieder auf den letzten 400 Seiten wettgemacht. Nun hat die Geschichte wieder diese magische Anziehungskraft und lässt einen nicht los. Nach und nach werden die Verwirrungen der Geschichte gelöst und der/die Lesende erfasst die gesamte brillante Entwicklung der Geschichte. Spannung, Abenteuer und Aktion treten in den Vordergrund und die letzte Hälfte des Buches lässt sich weginhalieren, als wären es locker-leichte 150 Seiten. Die Figuren sind vielseitig und durchaus merkwürdig, was ich besonders mochte. Die Sympathien sind dadurch nicht leicht herzustellen, aber manchmal ist es auch gerade diese Antipathie, die den Charme der Geschichte ausmacht. Das Buch ist voller eigenartiger Gestalten, von denen man unbedingt mehr erfahren möchte. Dadurch, dass das Buch sehr lang ist, wird einem die Geschichte vertrauter und man fürchtet sich etwas vor dem Ende, da man einen guten Freund gehen lassen muss. Aber während des Lesens dachte ich dauernd, dass die Handlung sich bestens für eine Serie eignen würde. Und siehe da: Eine Serie wurde 2015 veröffentlicht! Doch da sich hier nur wahre Bücherwürmer tummeln, rate ich dazu, zunächst dem Werk von Clarke die Chance zu geben, um auch dich zu verzaubern. Mein Herz hat es trotz der etwas langatmigen Mitte doch gewonnen und ich bin ganz vernarrt in die Schreibweise und die große Kreativität von Susanna Clarke.

Lesen Sie weiter

Zauberhaft!

Von: Wuschel

07.06.2021

Erst wollte ich das Buch lesen, dann sah ich die Serie und dann wollte ich UNBEDINGT das Buch lesen. Ich liebe es. Wirklich. Okay, manchmal ist es vielleicht etwas zäh, aber das war bei einem Vergleich mit Tolkien und der Seitenanzahl auch zu erwarten. Zudem wusste ich aus der Verfilmung schon, dass die Handlung mitunter recht ruhig ist. Im Buch holt die Autorin selbstverständlich noch weiter aus, was aber absolut großartig ist. Oftmals geschieht dies über Fußnoten - es sind über 180 im gesamten Buch. Hier möchte ich anmerken, dass ich phasenweise auch anfing das Buch zu hören, einfach weil ich wissen wollte wie es weiter geht als ich unterwegs war. Die Fußnoten sind einfach richtig gut integriert, sodass sie in der Vertonung oft gar nicht auffallen. Wie so oft gibt es im Buch natürlich Dinge, die dort einfach viel besser zur Geltung kommen, wie beispielsweise die Beziehung zwischen dem Herrn mit Haar wie Distelwolle und dem Diener. (Keine Angst, das ist kein wirklicher Spoiler.) Oder auch die Spannungen zwischen Norrell und Strange. An sich fand ich allerdings, dass die Charaktere von Childermass und Drawlight in der Serie sogar fast besser rüber kamen. Egal wie, es mir ein absolutes Fest die Geschichte dieser zwei grundverschiedenen Zauberer zu lesen. So viel Emotionen, Atmosphäre und Zauber sind zwischen den Seiten zu finden. Die Autorin hat sich wirklich große Mühe gegeben jedem Protagonisten ein passendes Gesicht zu geben. Jedem einen einen Charakter anzudichten und sie greifbar zu machen. Zuerst hatte ich bedenken ob mir der Schreibstil zusagen würde, aber das war so gar kein Problem. Wenn ich nicht gerade zermürbt war von einem harten Geschäftstag, dann flog ich förmlich über die Seiten. Eine besondere Form der Zauberei integriert in das alte England. Geschichten, die darum gesponnen werden und die "aktuelle" Zeit beeinflussen. Einzig den Schluss fand ich im geschriebenen Wort etwas verwirrend umgesetzt, aber vielleicht lag das auch an meiner Tagesverfassung. Auf der einen Seite würde ich unglaublich gerne noch mehr über diese grundverschiedenen Zauberer lesen, aber auf der anderen Seite rundet die Autorin die Geschichte so gut ab, dass man einfach nur das Buch zuschlagen möchte mit den Worten: "Und wenn sie nicht gestorben sind,....". Aus meiner Sicht ein Buch, mit dem man entweder nur wenig anfangen kann oder es schlicht und ergreifend liebt. Fazit: Eine zauberhafte Geschichte mit unfassbar viel Inhalt über zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber die dennoch durch eine große Leidenschaft miteinander verbunden sind.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Susanna Clarke wurde am 1. November 1959 in Nottingham geboren und verbrachte ihre Kindheit in Nordengland und Schottland. 1981 machte sie ihren Abschluss in Philosophie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften am St. Hilda's College in Oxford und arbeitete danach acht Jahre lang in der Verlagsbranche, ehe sie als Lehrerin nach Turin und Bilbao ging. 1992 kehrte sie nach England zurück und begann mit dem Schreiben. Ihr Debütroman »Jonathan Strange & Mr. Norrell« erschien 2004, wurde für den Man Booker Prize nominiert und mit dem Hugo Gernsback Award, dem British Book Awards Newcomer of the Year, dem Locus Award for Best First Novel und dem World Fantasy Award ausgezeichnet. Er stand elf Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde 2015 von der BBC als Fernsehserie adaptiert. 2020 erschien ihr zweiter Roman »Piranesi« im Blessing Verlag. Susanna Clarke lebt mit ihrem Partner, dem Schriftsteller Colin Greenland, in Derbyshire.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors