Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jonathan Strange & Mr. Norrell

Roman

(8)
Paperback
19,99 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wir schreiben das Jahr 1806. Seit Jahrhunderten gibt es keine Zauberei mehr in England. Doch während auf dem Festland der Krieg gegen Napoleon tobt, entdecken die Zaubereihistoriker, dass es noch einen praktizierenden Magier gibt: Mr. Norrell, ein Einzelgänger, der zurückgezogen in Hurtfew Abbey in Yorkshire lebt. Noch ehe sich Regierung und High Society von dieser Überraschung erholt haben, taucht ein zweiter Zauberer auf: der junge, charismatische Jonathan Strange. Die beiden Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, schließen sich im Dienste der Krone zusammen, um in den Krieg einzugreifen. Doch Strange wird von der dunklen, mysteriösen Magie des Rabenkönigs angezogen, des größten Zauberers aller Zeiten. Um mehr über ihn zu erfahren, riskiert er sogar die Freundschaft zu seinem Mentor. Doch Mr. Norrell hat ebenfalls ein magisches Geheimnis, das ihn und alles, was er sich aufgebaut hat, zerstören könnte, wenn es jemals ans Licht käme ...


Aus dem Englischen von Anette Grube, Rebekka Göpfert
Originaltitel: Jonathan Strange & Mr. Norrell
Originalverlag: Berlin Verlag
Paperback , Klappenbroschur, 1.056 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-42474-6
Erschienen am  14. Dezember 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Jonathan Strange & Mr. Norell

Von: Manuela Hahn

17.03.2021

Worauf habe ich mich da nur eingelassen. Das war mein erster Gedanke als ich das Buch das erste Mal in den Händen hielt. 1000 Seiten sind eine Herausforderung, auch für Vielleser für mich, ein Buch mit weniger Seiten zu beenden, wenn es einem nicht zu 100 % zusagt, ist eine Sache, sich durch einen Wälzer dieses Ausmaßes zu ackern, eine ganz andere. Was für ein Glück, das ich auf jeden Fall von der ersten Seite an den Schreibstil der Autorin sehr mochte, hier gebührt gleich zu Beginn ein großes Lob der Übersetzerinnen Rebekka Göpfert und Anette Gruber. Es braucht eine ganze Weile bis das Buch Fahrt aufnimmt, hier half mir dann wirklich nur die grandiose Sprache am Buch zu bleiben, denn erschwert wird das Lesen auch noch durch zahllose Fußnoten, die teilweise die Hälfte einer Seite einnahmen und die man wirklich nicht ignorieren sollte (und ich mag keine Fußnoten). Hat man sich auf dieses Buch eingelassen, lässt es den Leser nicht wieder los. Die Geschichte ist vor dem historischen Hintergrund des Krieges zwischen England und Frankreich angesiedelt und hält sich an bekannte Fakten, die manchmal der Story geschuldet, etwas abgewandelt sind. Die Story an sich ist recht schnell erzählt: Es gibt Zauberei in England, auch wenn sie schon lange nicht mehr praktiziert wird, aber die Gentlemen der englischen Gesellschaft beschäftigen sich intensiv damit, sie lesen Zauberbücher und Bücher über Zauberei und sie diskutieren in Zirkeln darüber. Die Gilde der Zauberer von York trifft auf Mr. Norell von dem eines ihrer Mitglieder Mr. Segundus, behauptet er hätte die größte Sammlung an Zauberbüchern in England, wenn nicht der Welt und er würde Zauberei praktizieren. Das dies den Tatsachen entspricht, muss die Gilde bald nach den ersten Kontaktaufnahmen feststellen. Der zweite Titelgebende Protagonist Jonathan Strange betritt erst spät die Bühne der Geschichte und bis dahin tauchen die Leser tief in die Zeit des Englands des 19. Jahrhunderts ein, am Ende hatte ich das Gefühl das Zauberei nicht nur in der Fantasie, sondern dort wirklich existiert, wer weiß das schon so genau. Ich vergebe für dieses Meisterwerk der Fantasy eine absolute Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Magisch und schwierig zugleich

Von: time.to_read_

14.03.2021

Mir gefällt das Cover des Buches richtig gut! Es ist eher schlicht, aber passt perfekt zu der Geschichte. Es sticht zwar nicht sofort ins Auge unter der Menge an wunderschönen Covern, aber wenn man es entdeckt, macht es definitiv neugierig. Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, der zugegebenermaßen nicht immer einfach zu lesen ist. Es ist sehr bildlich geschrieben, sodass der Leser komplett in die Welt abtauchen kann. Allerdings fand ich es stellenweise langatmig, was mich daran zweifeln ließ, ob ich es weiterlesen oder abbrechen soll. Außerdem verwendet die Autorin einige Fußnoten, die dem Leser noch mehr Informationen bieten und der Welt eine Tiefe geben. Ich mag die Fußnoten und finde es besonders, aber manchmal haben sie den Lesefluss unterbrochen. Die Geschichte ist unfassbar detailliert ausgeschmückt und ein wahres Abenteuer. Wenn man diesen dicken Wälzer vor sich liegen hat, denkt man im ersten Moment, das schaffe ich nie. Aber die Autorin hat mich von der ersten Seite an verzaubert. Die Handlung und die Charaktere sind so einzigartig, dass es einfach ein tolles Leseerlebnis ist. Leider fand ich es stellenweise zu detailliert, was es anstrengend gemacht hat weiterzulesen, aber insgesamt bin ich froh, durchgehalten zu haben. Es ist eine tolle Geschichte mit schrägen Charakteren und Humor. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass die Nebenhandlungen nicht so umfassend erzählt wären und sich mehr auf die Haupthandlung konzentriert wäre, aber ansonsten hat mir die Geschichte gefallen. Fazit Es ist nicht einfach das Buch zu lesen, aber es lohnt sich. Eine einzigartige Geschichte mit tollen Charakteren, die sehr detailliert ausgeschmückt sind. Die Autorin schreibt sehr bildlich, was den Leser in die Geschichte zieht. Man sollte Fußnoten mögen, wenn man sich an dieses Buch wagt, denn davon werden einige verwendet.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Susanna Clarke wurde am 1. November 1959 in Nottingham geboren und verbrachte ihre Kindheit in Nordengland und Schottland. 1981 machte sie ihren Abschluss in Philosophie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften am St. Hilda's College in Oxford und arbeitete danach acht Jahre lang in der Verlagsbranche, ehe sie als Lehrerin nach Turin und Bilbao ging. 1992 kehrte sie nach England zurück und begann mit dem Schreiben. Ihr Debütroman »Jonathan Strange & Mr. Norrell« erschien 2004, wurde für den Man Booker Prize nominiert und mit dem Hugo Gernsback Award, dem British Book Awards Newcomer of the Year, dem Locus Award for Best First Novel und dem World Fantasy Award ausgezeichnet. Er stand elf Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde 2015 von der BBC als Fernsehserie adaptiert. 2020 erschien ihr zweiter Roman »Piranesi« im Blessing Verlag. Susanna Clarke lebt mit ihrem Partner, dem Schriftsteller Colin Greenland, in Derbyshire.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors