Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Meg Cabot

Keine Panik, Prinzessin!

Ab 12 Jahren
eBook epub
6,99 [D] inkl. MwSt.
6,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Band 8 der königlichen Teen-Komödie

Königliche Katastrophe! Als Mia ihren Herzensprinz Michael nach den Sommerferien endlich wiedertrifft, gibt es statt liebevoller Küsse schlechte Nachrichten: Michael geht nach Japan – für ein ganzes Jahr! Mia bleiben genau fünf Tage, um einen Wie-ich-Michael-doch-noch-zum-Bleiben-bewege-Plan auszuhecken. Sie hat Glück: Grandmère fackelt nicht lange und rückt ihren Schlüssel zur royalen Suite heraus. Doch das Rendezvous im Ritz endet mit Streit, Tränen – und der Trennung. Bleibt Notfallplan No. 2: Mias Tischnachbar JP, der alles dafür tun würde, um Mia wieder aufzuheitern …


Übersetzt von Katarina Ganslandt
Originaltitel: Princess Diaries # 8
Originalverlag: Little Brown US
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-03918-9
Erschienen am  14. June 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana, und lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Katzen in New York City und Key West. Nach dem Studium hoffte sie auf eine Karriere als Designerin in New York und arbeitete währenddessen u. a. als Hausmeisterin in einem Studentenwohnheim. Mit großem Erfolg, denn immerhin ließ dieser Job ihr genügend Zeit, ihr erstes Buch zu schreiben. Inzwischen hat Meg Cabot mehr als 40 Romane verfasst und ist eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen der Welt. Ihre Plötzlich-Prinzessin-Romane wurden von Hollywood verfilmt.

Zur Autor*innenseite

Anja Galić und Katarina Ganslandt teilen sich, die eine von Köln und die andere von Berlin aus, schon seit vielen Jahren ein virtuelles Arbeitszimmer, in dem sie Bücher aus dem Englischen übersetzen und sich über ihre Texte austauschen – sowohl bei eigenen als auch bei gemeinsamen Projekten wie hier bei »Blackout«. Ihr häufigster in Skype getippter Satz: »Kannst du da bitte kurz drüberschauen, ob das so geht?«

Zur Übersetzer*innenseite

Weitere E-Books der Autorin