Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Adele Griffin

Das unvollendete Leben der Addison Stone

Ab 14 Jahren
(9)
eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Sie lebte für die Kunst und für die Liebe

Addison Stone ist eine hochbegabte, dynamische Künstlerin, die in New York lebt und gewagte Kunstwerke in Szene setzt – ein gefeiertes Wunderkind in der Szene. Doch ihr Leben endet viel zu früh, als sie eines Abends von der Manhattan Brücke stürzt. Sie war erst achtzehn Jahre alt. War es Selbstmord? Ein Unfall? Oder Mord? Anhand von Interviews mit ihrer Familie, ihren Freunde, ihrer hippen New Yorker Entourage und ihren vergangenen Liebhabern, einer Vielzahl von Kunstwerken und Fotos gerät man in den atemberaubenden Sog von Addison Stones faszinierendem und enigmatischem Leben …

"Ein sehr, sehr cooles Gesamtpaket"

WDR 1Live (02. November 2015)

Aus dem Englischen von Anja Hansen-Schmidt
Originaltitel: The Unfinished Life of Addison Stone
Originalverlag: Soho Teen
eBook epub (epub)
Mit fbg. Fotos
ISBN: 978-3-641-15310-6
Erschienen am  02. November 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Das unvollendete Leben der Addison Stone"

Das Leben ist kurz, iss den Nachtisch zuerst
(1)

Wendy Mass

Das Leben ist kurz, iss den Nachtisch zuerst

Ein Sommer auf gut Glück

Morgan Matson

Ein Sommer auf gut Glück

Ich und mein anderes Leben
(8)

Katrina Leno

Ich und mein anderes Leben

Girls In The Moon
(8)

Janet McNally

Girls In The Moon

Gossip Girl 5
(1)

Cecily von Ziegesar

Gossip Girl 5

Stone Girl

Alyssa B. Sheinmel

Stone Girl

Dear Evan Hansen

Val Emmich, Steven Levenson, Benj Pasek, Justin Paul

Dear Evan Hansen

Keine Panik, Prinzessin!

Meg Cabot

Keine Panik, Prinzessin!

Ich gebe dir die Sonne

Jandy Nelson

Ich gebe dir die Sonne

Gossip Girl 7
(1)

Cecily von Ziegesar

Gossip Girl 7

Was uns bleibt ist jetzt

Meg Wolitzer

Was uns bleibt ist jetzt

Was andere Menschen Liebe nennen

David Levithan, Andrea Cremer

Was andere Menschen Liebe nennen

Nebel im August

Robert Domes

Nebel im August

Auf und davon

David Arnold

Auf und davon

Wer heute lügt, ist morgen tot
(3)

Thomas Enger

Wer heute lügt, ist morgen tot

Last Year's Mistake

Gina Ciocca

Last Year's Mistake

Keiner sagt die Wahrheit
(9)

Caleb Roehrig

Keiner sagt die Wahrheit

Ein Lied, so süß und dunkel

Sarah McCarry

Ein Lied, so süß und dunkel

Dann mach ich eben Schluss

Christine Fehér

Dann mach ich eben Schluss

Love Letters to the Dead

Ava Dellaira

Love Letters to the Dead

Rezensionen

Ein Buch das ich so noch nicht gelesen habe

Von: Natalie von Book Obsession

28.07.2017

"Ich begegnete Addison Stone nur ein einziges Mal." Addison Stone: jung, mysteriös, abenteuerlustig und ein Ausnahmetalent der New Yorker Kunstszene. Wer ihr begegnet, vergisst sie nicht so schnell und möchte - wenn auch nur für einen Moment - in der Aufmerksamkeit baden, die ihr zuteil wird. Doch wer war diese junge Frau? Und wie kam es zu ihrem tragischen Tod? Diese Frage versucht die Autorin Adele Griffin mithilfe von Interviews unterschiedlicher nahestehender Personen der Künstlerin aufzulösen, während Kunstwerke sowie Zeitungsartikel den Charakter Addison's dabei unterstreichen sollen. Das Interessante dabei? Addison Stone hat es nie wirklich gegeben... Das Buch ist die Biographie einer fiktiven Figur. Und obwohl es Addison Stone nie gegeben hat, wirkt sie so unglaublich lebendig. Das Cover, dass durch das Hochglanz-Finish und das Format einer richtigen Zeitschrift gleichkommt, sowie diverse Gemälde und Fotografien eines Models, dass die Künstlerin darstellen soll, machen die Figur so lebendig wie es selten in Jugendbüchern vorzufinden ist. Allein schon durch die tolle Aufmachung des Buches und der kreativen Gestaltung, ist Das unvollendete Leben der Addison Stone Buch, dass offensichtlich aus der Masse an Jugendbüchern heraussticht. Ich habe bisher noch nie ein Buch wie dieses gelesen, weder von der Idee oder der Aufmachung her, somit ist Das unvollendete Leben der Addison Stone etwas ganz besonderes für mich. "Sie sah aus wie ein Kriegsgefangener, ein Skelett in einem T-Shirt [...] Und als ich in die Augen meiner Tochter sah, wusste ich, dass wir sie alle im Stich gelassen hatten." Zwar bleiben die einzelnen Figuren des Buches nicht lange in Erinnerung, die Themen die behandelt wurden regen jedoch noch lange Zeit später zum Nachdenken an. Nicht die Figuren sind der Fokus der Geschichte, nicht einmal Addison Stone: Es geht darum, wie unsere Gesellschaft einen jungen Menschen durch Ruhm und Erfolgsgier zerstören kann. Wie ein labiler Mensch, der unter schweren psychischen Störungen leidet durch die "Celebrity-Kultur" in den Wahnsinn und schließlich in den Tod getrieben werden kann und wie krank wir Schönheit und Jugend anbeten. Addison Stone hinterlässt dem Leser Schock und Stoff zum Nachdenken, nachdem ihre tragische Geschichte eine Ende gefunden hat. Fazit Ein Buch, dass ich so noch nie gelesen habe - das ist das erste, dass mir zu Addison Stones Geschichte einfallen würde. Das Buch ist von seiner Idee und Aufmachung etwas ganz Besonderes und die Themen die behandelt werden werfen einen kritischen Blick auf unsere Gesellschaft und unserer Haltung zur Celebrity-Kultur. Zwar konnte ich keine besondere Bindung zu den Charakteren aufbauen, jedoch war jeder von ihnen in seiner Art einzigartig und ich denke, dass es in diesem Buch in erster Linie um die behandelten Themen geht und nicht um die Figuren. Eine einzigartige Geschichte, die ich definitiv weiterempfehlen kann!

Lesen Sie weiter

Rezension| Das unvollendete Leben der Addison Stone

Von: Natalie von Book Obsession

28.07.2017

Meine Meinung "Ich begegnete Addison Stone nur ein einziges Mal." Addison Stone: jung, mysteriös, abenteuerlustig und ein Ausnahmetalent der New Yorker Kunstszene. Wer ihr begegnet, vergisst sie nicht so schnell und möchte - wenn auch nur für einen Moment- in der Aufmerksamkeit baden, die ihr zuteil wird. Doch wer war diese junge Frau? Und wie kam es zu ihrem tragischen Tod? Diese Frage versucht die Autorin Adele Griffin mithilfe von Interviews unterschiedlicher nahestehender Personen der Künstlerin aufzulösen, während Kunstwerke sowie Zeitungsartikel den Charakter Addison's dabei unterstreichen sollen. Das Interessante dabei? Addison Stone hat es nie wirklich gegeben... Das Buch ist die Biographie einer fiktiven Figur. Und obwohl es Addison Stone nie gegeben hat, wirkt sie so unglaublich lebendig. Das Cover, dass durch das Hochglanz-Finish und das Format einer richtigen Zeitschrift gleichkommt, sowie diverse Gemälde und Fotografien eines Models, dass die Künstlerin darstellen soll, machen die Figur so lebendig wie es selten in Jugendbüchern vorzufinden ist. Allein schon durch die tolle Aufmachung des Buches und der kreativen Gestaltung, ist Das unvollendete Leben der Addison Stone Buch, dass offensichtlich aus der Masse an Jugendbüchern heraussticht. Ich habe bisher noch nie ein Buch wie dieses gelesen, weder von der Idee oder der Aufmachung her, somit ist Das unvollendete Leben der Addison Stone etwas ganz besonderes für mich. "Sie sah aus wie ein Kriegsgefangener, ein Skelett in einem T-Shirt [...] Und als ich in die Augen meiner Tochter sah, wusste ich, dass wir sie alle im Stich gelassen hatten." Zwar bleiben die einzelnen Figuren des Buches nicht lange in Erinnerung, die Themen die behandelt wurden regen jedoch noch lange Zeit später zum Nachdenken an. Nicht die Figuren sind der Fokus der Geschichte, nicht einmal Addison Stone: Es geht darum, wie unsere Gesellschaft einen jungen Menschen durch Ruhm und Erfolgsgier zerstören kann. Wie ein labiler Mensch, der unter schweren psychischen Störungen leidet durch die "Celebrity-Kultur" in den Wahnsinn und schließlich in den Tod getrieben werden kann und wie krank wir Schönheit und Jugend anbeten. Addison Stone hinterlässt dem Leser Schock und Stoff zum Nachdenken, nachdem ihre tragische Geschichte eine Ende gefunden hat. Fazit Ein Buch, dass ich so noch nie gelesen habe - das ist das erste, dass mir zu Addison Stones Geschichte einfallen würde. Das Buch ist von seiner Idee und Aufmachung etwas ganz Besonderes und die Themen die behandelt werden werfen einen kritischen Blick auf unsere Gesellschaft und unserer Haltung zur Celebrity-Kultur. Zwar konnte ich keine besondere Bindung zu den Charakteren aufbauen, jedoch war jeder von ihnen in seiner Art einzigartig und ich denke, dass es in diesem Buch in erster Linie um die behandelten Themen geht und nicht um die Figuren. Eine einzigartige Geschichte, die ich definitiv weiterempfehlen kann! Vielen Dank an Randomhouse und Bloggerportal für dieses außergewöhnliche Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Adele Griffins von der Presse hochgelobte Kinder- und Jugendromane wurden mehrfach für den National Book Award nominiert und gewannen unter anderem den ALA Best Book for Young Adults Award. Sie lebt und arbeitet in New York.

Zur Autorin

Anja Hansen-Schmidt studierte Amerikanistik, Anglistik und Politikwissenschaft in Tübingen und St. Paul, Minnesota. Sie arbeitet als freiberufliche Übersetzerin, vorwiegend im Bereich Kinder- und Jugendbuch, und wohnt mit ihrer Familie in Tübingen.

Zur Übersetzerin

Pressestimmen

"Der Sog des Romans ist voll da."

NZZ (03. January 2015)

"Ein umwerfendes Buch!"

Deutschlandradio Kultur (17. February 2016)

"Es hat mich sofort gepackt. […] Für mich war die Buchgestaltung der Clou! Es hat die Figur der Addison Stone total real gemacht."

Magazin Schule, Fanny 16 Jahre (01. January 2016)

"Originelle erfundene Künstlerbiografie, die bereits wegen ihrer Aufmachung als Magazin-Cover neugierig macht."

Topic (26. February 2016)

"Selten hat mich eine junge Frau so gepackt und inspiriert wie Addison Stone, auch wenn es sie nicht gab."

"Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen. Es ist so toll!"

"Adele Griffin hat etwas Einzigartiges geschaffen. Kombination von Interviews und Bildern macht dieses Werk zu etwas ganz Besonderem."

"Ein sehr besonderes Buch, das mich überrascht, gefesselt und fasziniert hat!"

"Die Bilder in diesem Buch sind echt wunderschön ich muss zugeben, ich bin ein wenig verliebt."

"In diesem Buch steckt eine Menge Arbeit und Herzblut."

"Absolute Leseempfehlung für Kunstinteressierte und Liebhaber spannender Lebensgeschichten."