Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Heike Koschyk

Das Glück unserer Zeit. Der Weg der Familie Lagerfeld

Roman

eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Geschichte der Familie Lagerfeld

Hamburg 1902: Der junge Otto Lagerfeld bricht nach Südamerika auf, um dort als Kaufmann sein Glück zu suchen. Als er seine Familie in Hamburg besucht, trifft er die Schwester seines besten Freundes wieder. Otto ist von Theresia bezaubert, dennoch reist er weiter nach Wladiwostok, um dort amerikanische Dosenmilch zu verkaufen. Gerade als sein neugegründetes Unternehmen zu florieren beginnt, bricht der Krieg aus. Otto gerät in sibirische Gefangenschaft – den vierblättrigen Klee, den Theresia ihm als Glücksbringer schickte, trägt er bei sich. Er weiß, er muss fliehen, um seine Familie wiederzusehen. Und um seinen großen Traum zu verwirklichen …

»Die Geschichte des Kondensmilch-Fabrikanten Lagerfeld ist hervorragend recherchiert, die Charaktere authentisch, der Schreibstil überaus fesselnd - der perfekte Schmöker, der Lust auf Band 2 macht.«

Mainhattan Kurier (18. October 2022)

eBook epub (epub), ca. 416 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-27308-8
Erschienen am  01. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Das Glück unserer Zeit

Ähnliche Titel wie "Das Glück unserer Zeit. Der Weg der Familie Lagerfeld"

Der Insulaner
(2)

Henning Boëtius

Der Insulaner

Unter einem anderen Himmel

Josefine Blom

Unter einem anderen Himmel

Triumph des Himmels
(4)

Andrea Schacht

Triumph des Himmels

Die Glücksbäckerin von Long Island
(9)

Sylvia Lott

Die Glücksbäckerin von Long Island

Das Kontor der Düfte
(8)

Hanne Paulsen

Das Kontor der Düfte

Vaterjahre

Michael Kleeberg

Vaterjahre

Goldene Zeiten im Inselsalon
(5)

Sylvia Lott

Goldene Zeiten im Inselsalon

Was ich liebe - und was nicht
(5)

Hanns-Josef Ortheil

Was ich liebe - und was nicht

Das Kind der Wellen

Rebecca Martin

Das Kind der Wellen

Mehr als das Leben

Francesca Jakobi

Mehr als das Leben

Frida

Maren Gottschalk

Frida

Der Dünensommer

Sylvia Lott

Der Dünensommer

Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?

Timo Blunck

Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?

Das Haus am Alsterufer

Micaela Jary

Das Haus am Alsterufer

Der Jaeger und sein Meister
(1)

Rocko Schamoni

Der Jaeger und sein Meister

Fahrenheit 451
(8)

Ray Bradbury

Fahrenheit 451

Wunderjahre - Aufbruch in eine neue Zeit
(7)

Birgit Reinshagen

Wunderjahre - Aufbruch in eine neue Zeit

Eine Liebe, in Gedanken

Kristine Bilkau

Eine Liebe, in Gedanken

Gestorben wird immer

Alexandra Fröhlich

Gestorben wird immer

Der Stift und das Papier
(5)

Hanns-Josef Ortheil

Der Stift und das Papier

Rezensionen

Einblick in die Familie Lagerfeld

Von: Jule

07.07.2022

Dieses Buch ist sehr interessant und lässt sich gut lesen. Sehr zu empfehlen!

Lesen Sie weiter

Fesselnde Zeitgeschichte über die Familie Lagerfeld / Glücksklee

Von: DW

25.05.2022

Ausgehend vom Titel des Buches dachte ich zunächst an schwarze Anzüge, weiße Hemden und schwarze Sonnenbrille und natürlich den kleinen Pferdeschwanz nicht zu vergessen. Aber ich wurde eines Besseren belehrt. Im Roman "Das Glück unserer Zeit" geht es um die Geschichte der Familie Otto Lagerfeld. Mitten im 2. Weltkrieg sieht Otto Lagerfeld sein Unternehmen durch die Nationalsozialisten bedroht. Er, der sich immer mehr für sein Unternehmen und seinen unternehmerischen Erfolg interessiert hat und nicht für Interessen der Nazis, soll enteignet werden. Er beschließt, sein Leben aufzuschreiben und lässt uns Leser daran teilhaben. Ende des 19. / Anfang des 20. Jahrhunderts wächst Otto mit mehreren Geschwistern auf. Das Unternehmen des Vaters benötigt einen Nachfolger. Otto hat andere Interessen und möchte lieber in die weite Welt hinaus als an seines Vaters Schreibtisch Platz zu nehmen. Aufgrund seiner Fähigkeiten wird er von seinem Arbeitgeber tatsächlich nach Südamerika geschickt. Die Erfahrungen dort nutzt er, ein eigenes Netzwerk aufzubauen, von dem er bei seiner eigenen Firmengründung profitiert. Zurück in Hamburg trifft er zufällig die Schwester seines besten Freundes wieder. Zarte Bande entwickeln sich, aber Otto hat nicht wirklich Zeit, diese zu intensivieren, da er sich um den Aufbau seines Unternehmens kümmert. Zurück in Wladiwostock baut er den Verkauf seiner amerikanischen Kondensmilch weiter aus. Wie viele andere gerät auch er in die Mühlen des Krieges und in Gefangenschaft. Er muss fliehen, um sowohl seine Familie wiederzusehen als auch um sein Unternehmen zu retten.... Ein wirklich spannend geschriebener Roman von Heike Koschyk - ihre Erzählweise, ausgehend von der Gegenwart Ottos während des 2. Weltkrieges während er seine Autobiographie verfasst mit der Retrospektive über sein Leben zu verknüpfen, fesselt den Leser und lässt ihn das Buch nicht weglegen. Ich freue mich auf die Fortsetzung !

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Heike Koschyk wurde 1967 in New York geboren und arbeitete in der Modebranche, bevor sie mit dem Schreiben von Thrillern und historischen Krimis begann. Ihre große Leidenschaft ist die Recherche. Dazu fährt sie an Originalschauplätze und stöbert in Archiven und alten Bibliotheken. Unter dem Pseudonym Sophie Bonnet veröffentlicht sie Provence-Krimis, die regelmäßig die Bestsellerlisten erobern. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Zur Autorin

Videos

Pressestimmen

»Heike Koschyk schafft mit ihrer sorgfältigen Recherche für spannende Unterhaltung. [...] Das Lesen ist wie eine Zeitreise, man vergisst Raum und Zeit – taucht tief in die Geschichte ein.«

»Es ist die faszinierende Geschichte einer hanseatischen Kaufmannsfamilie, die die Hamburger Autorin Heike Koschyk in ihrem neuen zweibändigen Romanprojekt erzählt.«

Hamburger Abendblatt (22. March 2022)

»Erster Teil einer tollen Lagerfeld-Saga, mit der die Autorin bewegend das Leben des Hamburger Vorfahren des Modegenies beleuchtet.«

Grazia (19. May 2022)

»Die Schriftstellerin hat dank zusätzlicher Recherchearbeit einen spannenden und unterhaltsamen Roman verfasst.«

Westwind (15. August 2022)

»Zwei aufschlussreiche Bände, in denen natürlich auch Karl Lagerfeld nicht zu kurz kommt.«

Fränkische Nachrichten (16. September 2022)

»Geschickt verknüpft die Autorin Fakten und historische Ereignisse mit Fantasie und Fiktion zu einer spannenden, authentischen Geschichte mit Charakteren die lebendig sind und überzeugen.«

Eschborner Stadtmagazin (22. December 2022)

Weitere E-Books der Autorin