Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Daniel Kahneman

Schnelles Denken, langsames Denken

Bestseller Platz 33
Spiegel Taschenbuch Sachbuch

Taschenbuch
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Wenn Sie nur ein Buch über unser Denken lesen könnten ...« ZEIT ONLINE

Der Bestseller des Nobelpreisträgers Daniel Kahneman schärft den Blick für die blinden Flecke unseres Denkens.

Wie treffen wir unsere Entscheidungen?

Warum ist Zögern ein überlebensnotwendiger Reflex, und warum ist es so schwer zu wissen, was uns in der Zukunft glücklich macht? Daniel Kahneman, Nobelpreisträger und einer der einflussreichsten Wissenschaftler unserer Zeit, zeigt anhand ebenso nachvollziehbarer wie verblüffender Beispiele, welchen mentalen Mustern wir folgen und wie wir uns gegen verhängnisvolle Fehlentscheidungen wappnen können.

Zusammen mit diesem Klassiker ist auch der Nachfolgeband NOISE Pflichtlektüre für Entscheidungsträger. In NOISE widmet sich Daniel Kahneman im Speziellen den Verzerrungen der menschlichen Urteilskraft.

»Kahneman schildert die vielen Illusionen, auf die wir hereinfallen beim Versuch, mit dem Verstand die Welt zu erfassen. Sein Buch ist voller schönem Zweifel, voller Geschichten, die unsere Wahrnehmung in Frage stellen, es ist ein begeisternd pragmatisches Buch.«

Georg Diez, DER SPIEGEL

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Thorsten Schmidt
Originaltitel: Thinking, Fast and Slow
Originalverlag: Farrar, Straus and Giroux, New York 2011
Taschenbuch, Broschur, 624 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-328-10034-8
Erschienen am  14. November 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
HÖR DEIN BUCH aktuelle Bestseller als Hörbuch - hier entdecken!

Ähnliche Titel wie "Schnelles Denken, langsames Denken"

Zuversicht

Ulrich Schnabel

Zuversicht

Inkognito

David Eagleman

Inkognito

Anders sehen

Beau Lotto

Anders sehen

Die Kunst des Liebens
(3)

Erich Fromm

Die Kunst des Liebens

Ein Universum aus Nichts
(4)

Lawrence M. Krauss

Ein Universum aus Nichts

Silicon Valley
(1)

Christoph Keese

Silicon Valley

Die Zukunft

Al Gore

Die Zukunft

Der deutsche Genius

Peter Watson

Der deutsche Genius

Zeit
(2)

Rüdiger Safranski

Zeit

Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Richard David Precht

Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Axel Hacke

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Je älter desto besser
(1)

Ernst Pöppel, Beatrice Wagner

Je älter desto besser

Anti Freud

Michel Onfray

Anti Freud

Tipping Point
(1)

Malcolm Gladwell

Tipping Point

Muße

Ulrich Schnabel

Muße

Wie Sie unvermeidlich glücklich werden
(5)

Manfred Lütz

Wie Sie unvermeidlich glücklich werden

Du gehörst uns!

Christian Montag

Du gehörst uns!

Langenscheidts Handbuch zum Glück

Florian Langenscheidt

Langenscheidts Handbuch zum Glück

Kreativität
(9)

David Eagleman, Anthony Brandt

Kreativität

Rezensionen

Viel zitiertes Werk über die menschliche Psyche

Von: Buchheldin

30.05.2022

Daniel Kahneman ist ein berühmter israelisch-US-amerikanischer Psychologe, der mit seinen Werken viele Preise gewonnen hat. In populärwissenschaftlichen Büchern zum Thema Psychologie wird er oft zitiert, sodass ich neugierig wurde auf die Originalquelle und mir sein knapp 600 seitiges Werk „Schnelles Denken, langsames Denken“ vornahm. Kahneman ergründet in seinem Buch die Tiefen der menschlichen Psyche. Er stellt die Behauptung auf, dass unser Denken von zwei verschiedenen Systemen gelenkt werde. System 1 ist schnell und intuitiv, System 2 hingegen eher langsam und analytisch. Beim Denken passieren uns oft logische Fehler, da wir Menschen faul und träge sind und oft nur System 1 denken lassen, ohne das analytische, kritische System 2 einzuschalten. Kahneman nimmt den Leser in seinem Buch mit auf eine spannende Reise durch die Welt des Denkens. Das Sachbuch ist nicht ganz einfach zu lesen und man muss sich konzentrieren, um alle Schlussfolgerungen Kahnemans zu verstehen. In dem Werk beleuchtet er verschiedene psychologische Phänomene, angefangen beim Rückschaufehler, dem Phänomen, dass im Nachhinein nach einer Entscheidung alles so offensichtlich erscheint, über den Anker-Effekt (warum man zum Beispiel bei Gehaltsverhandlungen immer selbst als erstes eine Zahl nennen sollte) bis hin zum Endowment-Effekt (Besitztum-Effekt, warum verkauft man z.B. Konzertkarten so viel teurer weiter, als man sie gekauft hat?). Es geht in dem Buch vorrangig um die Psychologie, hier legt Kahnemann vor allem einen Fokus auf die Psychologie aus der Sicht der Wirtschaft. Warum kaufen Menschen so und so viel ein? Was scheint ein gutes Angebot zu sein? Welche Angebote schlagen Menschen eher aus? Inwiefern spielen minimale Differenzen in den Formulierungen bei Entscheidungsfindungen eine Rolle? Untergliedert ist das Buch in fünf Teilen mit jeweils mehreren Kapiteln. In jedem Kapitel erläutert Kahneman ein psychologisches Konstrukt, am Ende jedes Kapitels findet sich eine kurze Zusammenfassung sowie Beispielsätze, um die neuen Begriffe und das neu Erlernte im Alltag aussprechen und anwenden zu können. Mich fasziniert an diesem Buch, dass es durchaus interaktiv ist. Kahneman stellt viele Fragen, lässt die Leserschaft selbst zunächst nachdenken und enthüllt dann die Denkfehler, die die meisten Menschen ungeahnt machen. Gegen Ende des Buches hin beleuchtet Kahneman vor allem wirtschaftspsychologische Aspekte, die meiner Meinung nach ein bisschen zu ausführlich besprochen werden. Es geht dann viel um Prozentsätze und Wahrscheinlichkeiten, welche der Mensch im schnellen Denken nicht sofort berechnen kann. „Schnelles Denken, langsames Denken“ ist alles in allem ein super faszinierendes Buch über die breite Welt der Psychologie. Wer sich für die menschliche Psyche interessiert und sich genauer mit dem Thema beschäftigen möchte, dem kann ich dieses Buch auf jeden Fall empfehlen.

Lesen Sie weiter

Schnelles Denken, langsames Denken von Daniel Kahneman

Von: Annette Bauer

18.04.2022

Für den einen definitiv nicht urlaubstauglich, für die andere gerade erst recht. Sicherlich nichts Leichtverdauliches – aber spannend, wenn man sich für Hirnforschung und das Denken interessiert. Eine der Fragen, die Daniel Kahneman, Nobelpreisträger und einflussreicher Wissenschaftler. In diesem Buch stellt Kahnemann fest, wie wir unsere Entscheidungen treffen. Anhand von alltäglichen Beispielen zeigt er auf, welchen mentalen Mustern wir folgen und wie wir uns gegen verhängnisvolle Fehlentscheidungen wappnen können. Daniel Kahneman kombinierte die Erkenntnisse der Hirnforschung und der Verhaltensbiologie, um sie auf die Wirtschaftswissenschaften anzuwenden. Dabei entdeckte er zwei Denksysteme: System 1 trifft schnell und intuitiv Entscheidungen und ist anfällig für Fehlentscheidungen. System 2 ist träger und langsamer und überwacht die Entscheidungsprozesse von System 1. Es gibt also das schnelle Denken und das langsame Denken – das uns von fehlgeleiteten, vorschnellen Urteilen abhalten kann. Wofür ist es geeignet? Ein Klopper von einem Buch, aber durchaus auch für Interessierte der Hirnforschung und der Persönlichkeitsentwicklung geeignet.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Daniel Kahneman, geboren 1934 in Tel Aviv, ist Professor für Psychologie an der Princeton University und einer der weltweit einflussreichsten Kognitionspsychologen. Für seine Arbeit wurde er 2002 mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet. „Schnelles Denken, langsames Denken“ landete unmittelbar nach Erscheinen auf den Bestsellerlisten der »New York Times« und des »Spiegels«.

Zum Autor

Thorsten Schmidt

Thorsten Schmidt, geboren 1960 in Saarbrücken, lebt z. Zt. in Regensburg und übersetzt Sachbücher aus dem Englischen und Französischen. Er hat u.a. Werke von E. O. Wilson, Joseph E. Stiglitz, Paul Collier, Daniel Kahnemann und Lewis Dartnell ins Deutsche übertragen.

Zum Übersetzer

Links

Pressestimmen

»Ein kleines Wunder auf dieser Bestsellerliste ist dieses ungewöhnlich seriöse und lohnende Buch darüber, wie unser Denken abläuft. Eine Betriebsanleitung für unser Gehirn.«

Denis Scheck, ARD - Druckfrisch

»Ein großartiges Buch... ebenso präzise wie charmant – immer wieder lässt Kahneman den Leser in Denkfallen tappen und bringt ihn zum Schmunzeln über die eigenen Unzulänglichkeiten.«

Süddeutsche Zeitung

»Daniel Kahneman ist ganz sicher der wichtigste Psychologe unserer Zeit. Das Erscheinen dieses Buches ist ein Großereignis.«

Steven Pinker

»Dieses Buch ist die Tour de force eines gigantischen Denkers – gut zu lesen, klug, tiefgründig. Kaufen Sie es schnell! Lesen Sie es langsam und mehrmals. Es wird Ihr Denken verändern, wie Sie arbeiten, wie Sie die Welt sehen, den Blick auf Ihr eigenes Leben.«

Richard Thaler

»Ein Meisterwerk, eine brillante intellektuelle Saga. Er sollte dafür auch den Pulitzer Preis bekommen!«

Daniel Gilbert, Autor von "Ins Glück stolpern"

Weitere Bücher des Autors