Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Knock-out in New York

Kriminalroman

(5)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ash McKenna erledigt jeden Auftrag: sucht Vermisste, überbringt Drohbotschaften, macht gefährliche Botengänge. Barzahlung nach getaner Arbeit, aber manchmal tut es auch eine Flasche Whiskey. Nicht sein Traumberuf, aber er hält ihn in seinem geliebten East Village bei Laune. Bis ihm eines Tages Chell – die Frau, die er liebt – eine Voicemail mit einem Hilferuf hinterlässt. Eine Nachricht, die er erst abhört, nachdem ihre Leiche gefunden wurde. Ash macht sich feinfühlig wie eine Abrissbirne auf die Jagd nach dem Mörder und verwickelt sich immer mehr in die Machtkämpfe der New Yorker Hipster-Unterwelt. Als ihm klar wird, wer der Mörder ist, trifft er eine weitreichende Entscheidung ...

»Im ersten Band der Krimireihe um Detektiv McKenna nimmt sich Autor Rob Hart Zeit, um diesem postmodernen Noir-Antihelden in die inneren Abgründe zu folgen. Herausgekommen ist ein Slow-burn-Krimi, der sich angenehm locker entlang der Krimikonventionen bewegt, ohne deren bewusste Brechung überzustrapazieren.«

Süddeutsche Zeitung, Sofia Glasl (11. August 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Heike Holtsch
Originaltitel: New Yorked
Originalverlag: Polis Books
Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-43985-6
Erschienen am  10. August 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: New York City, Vereinigte Staaten von Amerika

Die McKenna-Reihe

Rezensionen

Knallharter Detektivroman

Von: worldwidewave.de

22.01.2021

„Knock-out in New York“ ist eine deutsche Premiere, der erste Band der Ash-McKenna-Reihe, der jetzt auf Deutsch erschienen ist. Im englischen Original hat Autor Rob Hart, bereits die Teile 2 – 5 vorgelegt, der Premierenband erschien in den USA schon im Jahr 2014. Rob Hart war Kommunikationsmanager, hat für einige New Yorker Politiker gearbeitet und stellt dem Leser seine ganz persönliche Sicht der Metropole mit den Augen des Privatdetektivs Ashley McKenna vor. Der ist Privatermittler, ein echtes Raubein, geborener und von der Stadt restlos überzeugter und begeisterter New Yorker. Ash, wie der Mann mit dem weiblichen Vornamen gerufen wird, ermittelt privat und ohne Lizenz. Für eine Lizenz wären zu viele Formulare nötig, außerdem müsste er sich dann an Regeln halten. Das aber liegt ihm nicht so. McKenna ist undercover im Mordfall seiner Freundin Chell im Einsatz. Ein Hilferuf ist das Letzte, was ihm Chell als Voicemail hinterlassen hat. Bevor er jedoch die Nachricht abhören kann, ist sie tot und Ash macht sich auf die Suche nach dem Mörder. Die Kapitel sind episodenhaft kurz und prägnant, aber flüssig geschrieben. Durch viele Orts- und Perspektivenwechsel wird der Spannungsbogen perfekt gehalten. „Knock-Out in New York“ ist ein knallharter Detektivroman mit all den typischen Elementen, die dieses Genre aufweist: Ein Ich-Erzähler, Alkohol, Drogen, Scheu vor der Polizei, Partyszene und viele dunkle Gestalten. Denn der Protagonist, Alkohol und Drogen selbst nicht abgeneigt, hat viele Freunde in der Stadt: Barmänner, Tänzerinnen, Transgender, Schwule, Lesben, Drogendealer, Obdachlose – Ash hat ein weitreichendes Netzwerk, das er nach dem Mordfall befragen kann. Unweigerlich kommt er mit dem Gesetz und den Gesetzeshütern in Konflikt, aber auch mit Gangstern, die ihn jagen. Irgendwie hat Ash McKenna das Talent sich ständig zwischen alle Stühle zu setzen. Er ist nicht immer ein angenehmer Geselle, den der Leser auf Anhieb sympathisch finden könnte. Aber durch seine Ecken und Kanten wirkt er authentisch, auch wenn er sich, traumatisiert durch den Verlust des Vaters und der Freundin, in einer emotionalen, psychischen und physischen Abwärtsspirale dreht. Die Hintergründe seiner Gedanken, seines Verhaltens und seiner Taten darzustellen, ist Rob Hart dabei sehr gut gelungen. Am besten aber sind die Schilderungen von New York, die Einstellung seiner Bewohner und die großen sozialen Probleme der Stadt wie die zunehmende Gentrifizierung und die dadurch irre hohen Mietpreise. Der Leser wird auch in unbekanntere Gegenden, abseits Manhattans mitgenommen, und lernt die bunte Welt New Yorks kennen, die Touristen meist verborgen bleibt. Die Atmosphäre der pulsierenden Stadt wird sehr gut rübergebracht, der Leser hat durch die gelungenen Beschreibungen die Szenerie vor Augen – so dicht, dass so etwas wie ein New York-Feeling aufkommt, das man unbedingt selbst erleben möchte: Man fühlt sich wie mitten in NY.

Lesen Sie weiter

knallharter Detektivroman

Von: Detlef Knut

06.01.2021

Dieser Roman von Rob Hart ist der erste Band der Ash-McKenna-Reihe. Der Kommunikationsmanager Rob Hart der New Yorker Politiker stellt uns seine ganz persönliche Sicht der großen Stadt mit den Augen des Privatdetektivs Ashley McKenna vor. New York ist eine der hellsten Städte der Welt, aber wenn man genauer hinsieht, entdeckt man die dunkle Schattenseite, die unter der Oberfläche lauert. »Knock-Out in New York« Ash, wie der Mann mit dem weiblichen Vornamen gerufen wird, ermittelt privat und ohne Lizenz. Für eine Lizenz wären zu viele Formulare nötig, außerdem müsste er sich dann an Regeln halten. Das liegt ihm nicht so. Er hat eine Nacht durchzecht und wacht mit einem extrem schweren Schädel auf. Oh Mann, das war ein Totalabsturz. Er kann sich an nichts erinnern, was gestern am Abend geschehen war. Dann hört er seine Mobilbox ab. Darauf ist ein Hilferuf seiner Freundin. Mitten in der Nacht. Sie klingt panisch, als er bereits den Schlaf der Ahnungslosen absolvierte. Aus den Nachrichten erfährt er, dass diese, seine, Freundin getötet worden ist. Sie hatte ihn um Hilfe gebeten und er war nicht da. Genauso wenig wie er sich erinnern konnte, was geschehen war. In seiner Hand steht mit Stift geschrieben : „Du hast es versprochen.“ Nun fragt er sich: Wer hat was versprochen? »Knock-Out in New York« ist ein knallharter Detektivroman mit all den typischen Elementen, die ein Roman dieses Genres aufweist: Ich-Erzähler, Alkohol, Drogen, Scheu vor der Polizei, Partyszene und viele dunkle Gestalten. Der Protagonist in diesem Roman zeichnet sich dadurch aus, dass er keine Schusswaffen mag. Er hat es lieber mit den Fäusten und mit seinem Regenschirm. Rob Hart stellt uns mit dem Roman die bunte Welt von New York vor, die den Touristen meist verborgen bleibt. Der Protagonist hat viele Freunde: Frauen, Männer, Transgender, Schwule, Lesben, Drogendealer, Obdachlose. Unter seiner harten und rauen Schale verbirgt sich ein sanfter Kern. Obwohl man ihn als Leser durchaus als A…loch kennenlernt, merkt man, dass er eigentlich nicht so sein will. Man fiebert daraufhin, zu erfahren, wie und ob er den Mörder seiner Freundin bekommt. Man möchte wissen, wie es ihm dabei geht. Es gibt sehr viele Schicksale, denen man wünscht, dass sie aus dem Sumpf herauskommen. Rob Hart zeigt sie in ihrem Mikrokosmos von New York, wie man ihn in Teilen auch aus der Polizei Serie „Blue Blood“ kennt. Ein sehr guter Roman, um eine besondere Seite der riesigen Metropole New Yorks an der Ostküste der USA zu entdecken. Die unkonventionellen Ermittlungen eines verletzten Menschen sind einfach lesenswert. © Detlef Knut, Düsseldorf 2021

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rob Hart hat als politischer Journalist, als Kommunikationsmanager für Politiker und im öffentlichen Dienst der Stadt New York gearbeitet. Er ist Autor einer Krimiserie und hat zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht. »Der Store« ist sein erster großer Unterhaltungsroman. Rob Hart lebt mit Frau und Tochter auf Staten Island.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors