Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die juten Sitten - Goldene Zwanziger. Dreckige Wahrheiten

Roman – für alle Fans von Babylon Berlin
Die juten Sitten 1

(7)
Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Goldenen Zwanziger, wie sie schmutziger nicht sein könnten – der Roman zum erfolgreichen Audible-Hörspiel, das über Nacht zum Nr.1-Bestseller wurde

Berlin, 1927: Die achtjährige Hedi wächst im berüchtigten Bordell »Ritze« auf. Ihre Großmutter Minna, die das zwielichtige Etablissement betreibt, die strenge Domina Natalia und die bildschöne Hure Colette sind die einzige Familie, die Hedi je kannte. Von ihnen lernt sie alles, was sie fürs Leben braucht.
Drei Jahrzehnte später ist Hedi eine gefeierte Hollywood-Diva – und eine zum Tode verurteilte Mörderin. Kurz vor ihrer Hinrichtung erzählt sie einem Journalisten der New York Times die ganze ungeschminkte Wahrheit über ihr Leben. Eine Wahrheit, die sie unsterblich machen wird ...

Willkommen in der »Ritze«, dem verruchtesten Bordell Berlins!
»Die juten Sitten« entführen uns in eine Welt, die schockiert, mitreißt und erregt. In unserer Vorstellung sind die Zwanzigerjahre fast nichts als Nachtleben – aber wem gehört die Nacht? Es wird Zeit, sie denen zu schenken, die sonst kaum zu Wort kommen: den Prostituierten.

»Verachtung und Erniedrigung sind nicht dasselbe.«
Natalia, strenge Domina mit großem Herzen

»Angst vor Konkurrenz? Moi? Ich bitte dich, hast du mich mal angesehen?«
Colette, schönste Hure Berlins

»Meine Damen sind jute, starke Frauen, und ick kann mir keine besseren Vorbilder für ‘n kleines Mädchen vorstellen als uns.«
Minna, Bordellbesitzerin

»Sie wollen einen Skandal? Können Sie haben!«
Hedi, Minnas Enkelin und Hollywood-Star

»Verrucht und schmutzig.«

Stern über die Hörspiel-Fassung

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 384 Seiten, 13,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-442-49098-1
Erschienen am  19. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Berlin, Deutschland

Die juten Sitten

Rezensionen

Berauschend!

Von: Glitastic Books

14.04.2021

Nach dem Klappentext und dem atemberaubenden Cover war mir klar, dass ich als Wahlberlinerin das Buch lesen musste! Kaum hatte ich es aufgeschlagen, fühlte ich mich in eine andere Zeit und Welt versetzt. Die Atmosphäre hat etwas berauschendes, etwas, das mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und dazu beigetragen, dass ich sofort in der Geschichte und den 20ern Berlins drin war. Eine Zeit und ein Ort, an dem kein Kind aufwachsen sollte, vor allem nicht in einem Bordell. Aber genau das ist es, was die Geschichte so spannend und besonders macht. Der Wechsel zwischen den Geschehnissen der Vergangenheit und der Gegenwart vermittelt einen Eindruck, der sowohl erschütternd als auch schamlos und faszinierend zugleich ist. Auch hat die Autorin eine Art an sich, diese außergewöhnliche Begebenheit zu schildern, dass ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Sie hat einen wunderbaren Auftakt einer Reihe geschaffen, die ich auf jeden Fall weiterverfolgen und empfehlen werde – denn Die juten Sitten ist ganz großes Kino auf ganz großer Leinwand! FAZIT Die juten Sitten ist schamlos, berauschend und definitiv ein überaus begeisternder Reihenauftakt!

Lesen Sie weiter

In den 20erJahren war nicht alles so Golden

Von: Winniehex

03.01.2021

Berlin, 1927: Die achtjährige Hedi wächst im berüchtigten Bordell »Ritze« auf. Ihre Großmutter Minna, die das zwielichtige Etablissement betreibt, die strenge Domina Natalia und die bildschöne Hure Colette sind die einzige Familie, die Hedi je kannte. Von ihnen lernt sie alles, was sie fürs Leben braucht. Drei Jahrzehnte später ist Hedi eine gefeierte Hollywood-Diva - und eine zum Tode verurteilte Mörderin. Kurz vor ihrer Hinrichtung erzählt sie einem Journalisten der New York Times die ganze ungeschminkte Wahrheit über ihr Leben. Eine Wahrheit, die sie unsterblich machen wird ... Mal ein Buch was nicht alles schön beschreibt, die Autorin hat hier eine wirklich derbe Sprache zu Tage geführt. Man lernt die kleine Hedwig Hallig kennen und wie Sie groß geworden ist, dann lernt man Hedwig 1954 kennen als eine berühmte und bekannte Schauspielerin. Nur das Sie gerade nicht gefeiert wird, sondern zum Tode verurteilt werden soll bzw. ist und kurz vorher noch einem Journalisten ein Interview geben möchte. In diesem erzählt Sie Ihren Werdegang und der Leser erhält immer wieder Rückblenden zu Ihrem Erwachsenwerden. Das Buch ist nicht für jeden was, dass muss man ganz offen sagen. Der Schreibstil ist sehr frech und rotzig geschrieben, sowie man die Berliner Schnauze halt kennt. Die Autorin erzählt Dinge, wo man als Leser erstmal selbst alles verarbeiten muss. Nicht, dass es besonders schrecklich ist, sondern dass man einfach mit der Art des Schreibstils der Autorin zurechtkommen muss. Mir persönlich hat das Buch wirklich gut gefallen, an manchen Stellen fand ich es langatmig und sehr gezogen. Ansonsten ist es wirklich ein gelungenes und frisches Buch mit einer frechen Art. Vielen Dank an das #Randomhouse Bloggerportal und den #Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Anna Basener finanzierte sich ihr Studium in Hildesheim als »erfolgreichste deutsche Groschenromanautorin« (DIE ZEIT). Heute schreibt sie Romane, Drehbücher, Theaterstücke und Hörspiele. Ihr Hörspiel »Die juten Sitten« schoss bei Audible über Nacht auf Platz 1, bei Goldmann erscheint die Romanserie dazu.

www.annabasener.de

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Unterhaltsam und kurzweilig, Anna Basener!«

Barbara (27. Januar 2021)

Weitere Bücher der Autorin