Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Lucinda Riley

Die Mondschwester

Roman
Die sieben Schwestern 5

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die große Saga von Bestsellerautorin Lucinda Riley.

Tiggy d’Aplièse ist wie ihre Schwestern ein Adoptivkind und kennt ihre Herkunft nicht. Als ihr Vater Pa Salt stirbt, hinterlässt er ihr einen Brief, in dem er sie auffordert, nach Granada zu reisen, zu den sieben Hügeln von Sacromonte vor den Toren der Stadt. Tiggy taucht ein in die üppige und exotische Schönheit Spaniens und stößt dabei auf die unglaubliche Geschichte ihrer Großmutter Lucía – einer schillernden Persönlichkeit, die im vergangenen Jahrhundert die berühmteste Flamenco-Tänzerin ihrer Zeit gewesen ist. Zum ersten Mal versteht Tiggy, welch reiches Erbe sie in sich trägt – und dass sie bereit ist, in ein neues Leben aufzubrechen.

Der fünfte Band aus der Bestseller-Serie um die sieben Schwestern.


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Sonja Hauser
Originaltitel: The Moon Sister
Originalverlag: Macmillan
Taschenbuch, Klappenbroschur, 768 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49078-3
Erschienen am  16. March 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Kurzurlaub vom Sofa aus

Von: Literaturina

15.04.2021

TW: Verwendung des Begriffs "Zigeuner", häusliche Gewalt, Spanischer Bürgerkrieg und Zweiter Weltkrieg, Wilderei Wie schon die vier vorangegangenen Bände dieser Reihe konnte mich auch Band 5 abolut begeistern und verzaubern! Diesmal begleiten wir die Schwester Taygeta (Tiggy) von Schottland nach Sacromonte in Granada, Spanien, und erfahren die Geschichte ihrer Herkunft und gitana-Familie - besonders ihrer berühmten Großmutter, einer international erfolgreichen Flamenco-Tänzerin nach dem realen Vorbild der Carmen Amaya. Bei diesem Band hatte ich zudem das Gefühl, endlich mehr Hinweise auf den Gesamtplot zu erhalten, was mich natürlich nur umso neugieriger auf Band 6 und besonders den Abschlussband 7 macht, der nächsten Monat erscheint. Der einzige Punkt, bei dem ich mir vorstellen kann, dass manche Leser*innen nicht gut mit ihm klarkommen könnten, war, dass hier immer wieder Gaben wie Wahrsagen, Sprechen mit den Toten und Heilung durch Handauflegen eine Rolle spielen. Lucinda Riley erschafft mit jedem dieser nicht dünnen Bücher, die perfekte Mischung aus Reisen und tatsächlichen historischen Begebenheiten, die durch fiktionale Familiengeschichten, im Hintergrund ablaufende Liebesbeziehungen sowie einen übergeordneten Plot, der alle Bücher miteinander in Beziehung setzt, ergänzt werden. Für mich ist die Lektüre ihrer Bücher jedes Mal eine Art Kurzurlaub vom Sofa aus. Übersetzt wurde diese Ausgabe von Sonja Hauser.

Lesen Sie weiter

Die Mondschwester

Von: Nicole Plath

21.03.2021

Tiggy d’Apelièse wurde wie ihre Schwestern von Pa Salt adoptiert. Als dieser stirbt, erhält sie einen Brief von ihm. Sie soll nach Granada zu den sieben Hügeln von Sacromonte fahren. Als sie dort ankommt, erfährt sie die Geschichte der berühmten Flamenco-Tänzerin Lucía, welche ihre leibliche Großmutter war. „Die Mondschwester“ ist der fünfte Band der „Sieben-Schwestern-Reihe“ von Autorin Lucinda Riley. In diesem Teil begleitet der Leser Tiggy auf der Suche nach ihrer Herkunft. Während diese in der Gegenwart, die im Jahr 2008 spielt, noch ihren Weg zu ihrer Vergangenheit sucht, erfährt der Leser viel über den Lebensweg ihrer Großmutter. Beide Stränge der Geschichte sind sehr gut geschrieben und ausgearbeitet. Die Charaktere haben mich alle erreicht. Sowohl der Teil um Tiggy als auch der um Lucía nehmen den Leser mit auf eine emotionale Reise. Beides sind gleichwertige, spannende Geschichten und ergeben eine wunderschöne Lesezeit. Die über 700 Seiten lassen sich gut lesen, und ich hätte gerne noch viele weitere Dinge erfahren, insbesondere über das weitere Leben von Tiggy. Vielleicht gibt es im kommenden sechsten Teil der Reihe eine kleine Randnotiz oder einen Hinweis, wie ihr Leben weitergegangen ist. „Die Mondschwester“ ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe. Da jede Geschichte einer Schwester abgeschlossen ist, können die Bände einzeln gelesen werden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebte es zu reisen und war nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentrierte sich Lucinda Riley ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stand jedes ihrer Bücher an der Spitze der internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebte mit ihrem Mann und ihren vier Kindern im englischen Norfolk und in West Cork, Irland. Sie verstarb im Juni 2021.

Zur Autor*innenseite

Videos

Weitere Bücher der Autorin