Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Cynthia D'Aprix Sweeney

Das Nest

Roman

(1)
Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 15,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Geschwister Melody, Jack, Bea und Leo Plumb verbindet nur noch die Aussicht auf ihr Erbe. Denn sie alle brauchen dringend Geld. Melody wachsen die Ausgaben für ihr Vorstadthäuschen und die Collegegebühren ihrer Töchter über den Kopf. Antiquitätenhändler Jack hat hinter dem Rücken seines Ehemanns das Sommerhaus verpfändet, und Schriftstellerin Bea will ein größeres Apartment. Doch dann verwendet ihre Mutter das Erbe, um Playboy Leo aus einer Notlage zu helfen. Unfreiwillig wiedervereint, müssen die Geschwister sich mit altem Groll und falschen Gewissheiten auseinandersetzen. Aber vor allem müssen sie irgendwo Geld auftreiben.

»Dieser ungemein unterhaltsame, hinreißende und kluge Familienroman wird Sie fesseln, amüsieren, rühren und trösten.«

Echo zum Sonntag (27. May 2018)

Aus dem Amerikanischen von Nicolai von Schweder-Schreiner
Originaltitel: The Nest
Originalverlag: HarperCollins, New York
Taschenbuch, Klappenbroschur, 464 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48616-8
Erschienen am  19. March 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Das Nest"

Das Hotel New Hampshire

John Irving

Das Hotel New Hampshire

Die Wurzel alles Guten
(2)

Miika Nousiainen

Die Wurzel alles Guten

Das Haus Morell - Glanz und Sünde

Penny Vincenzi

Das Haus Morell - Glanz und Sünde

Cottage gesucht, Held gefunden

Susan Elizabeth Phillips

Cottage gesucht, Held gefunden

Die Unsterblichen

Chloe Benjamin

Die Unsterblichen

Das Familientreffen
(1)

Anne Enright

Das Familientreffen

Miss Veronica und das Wunder der Pinguine

Hazel Prior

Miss Veronica und das Wunder der Pinguine

Aufruhr in mittleren Jahren
(2)

Nina Lykke

Aufruhr in mittleren Jahren

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Jessica Barry

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Schöne Scheine

Terry Pratchett

Schöne Scheine

Das Handbuch der Inquisitoren

António Lobo Antunes

Das Handbuch der Inquisitoren

Oh, William!

Elizabeth Strout

Oh, William!

Eine Klasse für sich

Julian Fellowes

Eine Klasse für sich

Das Geheimnis des Schneemädchens

Marc Levy

Das Geheimnis des Schneemädchens

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

A. J. Finn

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

Mitternachtskinder

Salman Rushdie

Mitternachtskinder

Mittelgroßes Superglück

Marian Keyes

Mittelgroßes Superglück

Niemals ohne sie
(3)

Jocelyne Saucier

Niemals ohne sie

Acht Berge

Paolo Cognetti

Acht Berge

Calibans Krieg
(2)

James Corey

Calibans Krieg

Rezensionen

Ein solider Roman, der ein richtiger Hingucker ist!

Von: Juliane von I AM JANE

25.05.2018

Entdeckt habe ich den Roman auf Instagram. Mir ist das farbenfrohe und detailreiche Cover direkt ins Auge gestochen und ich musste es einfach haben. Auch die Geschichte klang gut. Nach Familienstreit, Intrigen und Spannung. Aber auch nach Versöhnung und Zusammenhalt einer Familie. Von all dem gab es etwas in dem Buch. Aber leider nicht genug. Der Roman lässt sich gut lesen, aber ich brauchte extrem lang, bis mich die Geschichte fesseln konnte – und hier spreche ich von gut 250 Seiten, die es durchzuhalten ging. Der Beginn war für mich zu undurchsichtig. Es gab Zeitsprünge und Wechsel zwischen den Perspektiven der Geschwistern. Ich kann nur empfehlen, den Roman möglichst zügig durchzulesen und keine großen Pausen zu machen. Alternative: Notizen machen. Ich habe weder noch umgesetzt und somit große Probleme gehabt, der Geschichte zu folgen. Erst als ich gut 100-200 Seiten am Stück gelesen hatte, fand ich einen Zugang und blickt durch, wer wie mit wem verwoben war. Und wer überhaupt wer war. Der rote Faden war definitiv das Geld. Denn jeder hatte nicht genug und brauchte es. Dennoch verlor sich es irgendwann, auch dass Leo es zurückzahlen wollte. Die Geschichten der einzelnen Geschwister trat in den Vordergrund, was mir aber sehr gefiel. Nicht, weil die Geschwister so sympathisch waren – sondern die Nebencharaktere. Ich mochte die Töchter von Melody und auch die Ex von Leo. An ihnen war ich wirklich interessiert und verfolgte gespannt, wie es ihnen erging. Das machte das Buch auf jeden Fall lesenswert. Auch der Aufbau der Geschichte ist im Gesamten sehr gut gelungen. Die lockeren Erzählstränge, die sich ineinander verflechten und zum Schluss harmonisch zusammenspielen. Das machte das träge Tempo des Beginns wieder wett. Das Ende mochte ich sehr! Es fühlte sich wirklich rund an, auch wenn nicht alles zu 100% aufgeklärt war, bin ich damit sehr zufrieden. Übrigens kann ich mir die Geschichte gut als Film vorstellen. Fazit: “Das Nest” ist ein solider Roman, der mich mit seinen sympathischen Nebencharakteren und skurrilen Geschichten überzeugen konnten. Leider brauchte es sehr lang, bis ich in die Geschichte kam, was mir die Freude an dem Roman etwas verdarb. Das Cover ist definitiv ein Highlight, was den Roman zu einem Schmuckstück für jedes Regal macht.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Cynthia D'Aprix Sweeney hat in New York als PR-Beraterin gearbeitet, bevor sie zum Schreiben kam. Sie lebt mit Mann und Kindern in Los Angeles. Ihr erster Roman »Das Nest« war ein internationaler Bestseller.

Zur Autorin

Pressestimmen

»Mein Sommer-Urlaubs-Lesetipp für alle, die Familiengeschichten mit interessant gezeichneten Charakteren mögen!«

General-Anzeiger, Bonn (07. June 2018)

»Ein turbulenter, zartbitterer Roman über Familienbande und Geschwisterkonkurrenz.«

Eltern family (13. June 2018)