Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Kitchen Impossible

Tim Mälzer

(15)
(8)
(0)
(0)
(0)
€ 24,00 [D] inkl. MwSt. | € 24,70 [A] | CHF 33,90* (* empf. VK-Preis)

Ich schaue Kitchen Impossible wirklich richtig gern und war richtig überrascht das es nun auch ein Kochbuch dazu gibt. Das Buch beinhaltet aber nicht nur die Rezepte zur Sendung, sondern auch viele Hintergründe. Vor allem der “Witz” steht hier im Vordergrund. Den spürt man nämlich auch im Buch. Die Rezepte wurden manchmal dennoch leicht abgewandelt. Ich denke das liegt einfach an den Zutaten, die es eventuell bei uns nicht so wirklich gibt. Das finde ich im prinzip nicht schlimm. Dennoch hätte ich es gut gefunden wenn man die Originalzutat vielleicht einfach in Klammern dazu geschrieben hätte. Ansonsten ist dieses Kochbuch wirklich toll aufgebaut und bietet dem Leser eine kleine Reise durch verschiedene Länder. Da gibt es definitiv einiges zum nachkochen. Mein Fazit: Von meiner Seite hätten es ruhig noch ein paar mehr Rezepte sein können. Ich finde die Hintergründe und Beschreibungen zwar ziemlich toll, aber grundlegend sollte es ja auch ein Kochbuch sein. Ansonsten ist es richtig toll und hochwertig gestaltet. Von mir gibt es reisende und kochende 4 von 5 Delicious Sternchen.

Lesen Sie weiter

Kitchen Impossible, bekannt durch die Fernseh-Serie, die es schon seit 2014 gibt. Ich habe noch keine einzige Serie davon gesehen, aber vor kurzem habe ich das Buch von Tim Mälzer Kitchen Impossible entdeckt bei Bücherportal. Kurz zusammengefasst geht es in der Sendung darum, Tim Mälzer und seine Herausforderer sollen Gerichte original getreu nachkochen, nur nach Geschmack und der Optik, jedoch ohne Anleitung. Das Buch ist eine Art Reise Kochbuch mit tollen Rezepten aus vielen Ländern der Welt, manches war mir vertraut, manches hat mich neugierig gemacht und einiges war dabei, was ich wohl nie auf meinem Teller haben möchte. Die Bilder in diesem Buch sind kräftig und toll vom Ausdruck, bei manchen Seiten hat man das Gefühl man könnte den Duft der Gerichte direkt riechen und schmecken. Ein großes Lob an den Fotografen, die Bilder sind wirklich toll und voller Ausdruck. Der Text im Buch kommt meist von Tim Mälzers Aussagen und dabei merkt man welch lockere Sprüche dieser Starkoch hat. Amüsant, frech und witzig! Ich bin eine Nonna. Nur in männlich.. Mälzer meint, die original italienische Küche ist am schwierigsten, sie steht für das, warum es in Kitchen Impossible geht! Ich habe mir ein Pizza-Rezept ausgesucht, und wollte wissen, worin sich mein Pizza-Rezept zu dem von Tim Mälzer unterscheidet. Mälzer behauptet ja in diesem Buch, er sei der beste italienische Koch außerhalb Italiens! Von den Zutaten her unterscheidet sich Mälzers Rezept nicht von meinem Pizza-Rezept! Aber jetzt kommt der entscheidende Punkt, die Zubereitung des Pizza-Teiges ist eine andere Art wie ich sie zubereite. Fazit: Das Buch ist spritzig voll gepackt mit lockeren Sprüchen und Geschichten von Tim Mälzer, die Rezepte lesen sich gut. Mit meinen Rezepten, die ich ausprobiert habe, war ich voll zufrieden. Es ist für mich kein typisches Kochbuch, ich denke Vorkenntnisse beim Kochen sind vom Vorteil.

Lesen Sie weiter

Kitchen Impossible ist derzeit DAS Fernseh-Format, das Kochbegeisterte sehr gern mögen. Es gibt die Sendungsbegleitung nun auch in Buchform und es kommt nicht zufällig, dass dieses Buch zum Spiegelbestseller wurde. Das Buch ist in den Farben der Sendung, nämlich schwarz und rot gehalten. Es gibt viele Fotos aus den Folgen, aus denen die Rezepte vorgestellt werden. Natürlich findet man auch ausreichend Zitate in dem Buch. Ein Gedanke aus dem Buch, den ich sehr nachvollziehbar finde: In jeder Lebenslage haben wir das Internet, das uns hilft. Wir brauchen nicht mehr Karten lesen, weil wir Navigationssoftware haben, wissen wir etwas nicht, gibt es genug Suchmaschinen, die uns weiterhelfen, und schlussendlich müssen wir das alles nicht einmal mehr eintippen, seit es die ganzen Spracheingaben gibt. Diese Sendung hingegen wirft ihre Protagonisten in Situationen, in denen sie auf einmal vollkommen allein dastehen. Spitzenköche müssen ein Rezept nachkochen, ohne auch nur die geringste Hilfe zu haben. Das ist etwas, das uns nur noch selten passiert und stellt einen immer größeren Albtraum dar. Mit dem Buch werden wir mitgenommen durch all die dramatischen Situationen, in die die Köche kommen, gleichzeitig sitzen wir aber eh daheim, sodass zumindest uns selber beim Lesen nichts passieren kann. Die Abbildungen und Fotos sind dunkel gehalten − eben passend zum Schwarz und Rot der Sendung. Fotos sind teilweise in schwarz-weiß. Bei den Fotos liegt der Schwerpunkt auf den Menschen und Ländern, aus denen gekocht wird. So wird man auch gleich auf eine kleine Reise mitgenommen. Bei dem vorliegenden Kochbuch ist der Schwerpunkt auf den europäischen Ländern, in denen die einzelnen Folgen aufgenommen wurden. Auf 176 Seiten finden sich 45 Rezepte, das heißt, es ist mehr das Drumherum, das in dem Buch im Mittelpunkt steht. Die Rezepte sind sehr gut nachkochbar und nicht auf dem Niveau von Spitzenköchen. Es werden viele Klassiker aus den einzelnen Ländern gezeigt. Das heißt nun aber gar nicht, dass man die Rezepte eh schon kennt. Am Beispiel Reisfleisch: Ich kenne und koche das gern und das Rezept an sich ist nicht außergewöhnlich. Aber dann kommts: Es wird eine Chili-Salsa dazu gemacht, was ich für eine ausgezeichnete Idee halte. Das ist so der gewisse Dreh, der aus einem Alltagsrezept etwas Besonderes macht. Den Rezepten gehört meistens eine Doppelseite, auf der einen Seite das Rezept, auf der anderen ein Foto vom angerichteten Essen. Manchmal stehen auch zwei Rezepte einander gegenüber, die Fotos folgen dann nach. Also hier zieht sich keine rote Gestaltungslinie durch, was wiederum zeigt: Es ist in erster Linie ein Sendungsguide und erst in zweiter ein Kochbuch. Bei den Zutaten habe ich mir leicht getan. Die europäischen Zutaten gibt es im Supermarkt. Die wenigen außereuropäischen Zutaten sollte man in jedem Asialaden bekommen. Wie auch in der Sendung ist Tim Mälzer zwar der, der quasi alles zusammenhält, aber nicht der einzige Star. Also wer ein reines Tim Mälzer-Buch sucht, sollte doch eher zu einem Buch von ihm greifen, denn hier sind auch andere Köche sehr präsent und die Länder und ihre Küchen stehen ebenfalls im Focus. Zu meinem Nachkochen muss ich sagen, dass mein ganz persönlicher Schwerpunkt dieses Mal auf den Mehlspeisen lag. Das lag aber an meinem momentanen Gusto und nicht an dem Buch, denn dort sind nicht die meisten Rezepte Mehlspeisen, sondern eher landestypische Hauptgerichte. Unterm Strich kann ich sagen: Wer die Fernsehserie mag, wird auch das Buch mögen. Die Rezepte, die ich nachgekocht habe, funktionieren alle. Das Buch ist nett und durchaus aufwändig gemacht.

Lesen Sie weiter

Als großer Kitchen Impossible-Fan, der keine neue Folge der Sendung verpasst, wollte ich mir das Buch zur Sendung auf keinen Fall entgehen lassen! Allein schon der Klappentext und die Aufmachung des Buches haben mir richtig Lust auf das Buch "Kitchen Impossible" von Tim Mälzer, dem "besten italienischen Koch außerhalb Italiens", gemacht. Das Cover sticht in den typischen Farben der Sendung, nämlich rot und schwarz, hervor. Damit passt es äußerlich schonmal super! Außerdem stechen einem die Farben direkt ins Auge. Allgemein ist die Aufmachung absolut gelungen! Die Fotografien im Buch sind ästhetisch und machen direkt Lust, jedes einzelne Rezept direkt nachzukochen. Die Rezepte, die das Buch beinhaltet, sind toll! Die Gerichte sind teilweise etwas exotischer und ausgefallener, teilweise aber auch klassisch, wie beispielsweise das Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat. Es hätten gerne noch mehr davon enthalten sein können, wie z.B. das Rezept der berühmten Paella, die sowohl Tim Mälzer als auch Tim Rauhe nachkochen mussten. Alle Rezepte sind anschaulich mit ansprechenden Fotos und einer übersichtlichen Zutatenliste sowie der Zubereitung beschrieben. Nicht für alle Gerichte muss man lange in der Küche stehen, was mir gut gefällt. Denn im hektischen Alltag findet man meistens viel zu wenig Zeit, um lange zu kochen. Außerdem bekommt man zu den einzelnen Regionen aufschlussreiche Infos sowie witzige Anekdoten und auch den ein oder anderen Spruch von Tim Mälzer, der einen zum Schmunzeln bringt. Der Blick hinter die Kulissen von Kitchen Impossible waren spannend. Man bekommt einen Eindruck von den Ländern sowie deren Kulinarik. Ein Muss für Kitchen Impossible-Fans! Erwartet man ein herkömmliches Kochbuch, so könnte man enttäuscht sein. Fans der Sendung werden allerdings voll auf ihre Kosten kommen!

Lesen Sie weiter

Als kleiner Fan der Sendung „Kitchen Impossible“, war ich sehr gespannt, was mich mit dem Buch erwartet. Ein Kochbuch? Ein Fotoband? Ein Lexikon? Es war ein Blindflug und ich habe bisher wenig zu dem schön aufgemachten Buch gelesen oder gehört. Und beim Aufschlagen stellte ich dann erfreut fest: Es ist eine Mischung aus allem. "Kirchen Impossible" ist eine Sendung, in der Tim Mälzer andere Köche herausfordert, ländertypische Gerichte ohne Rezept nachzukochen. Das Buch ist nach Kontinenten sortiert und man steigt mit den harten Fakten ein: In wie vielen Ländern in Europa fanden die Challenges statt? Wie war die durchschnittliche Punktebewertung in Asien? Und wie viele Tequila hat Tim eigentlich in Mexiko getrunken? Das Buch gibt antworten. Besonders gut haben mir aber auch die tollen, meist bunten Bilder gefallen. Das lockert die Berichte und Texte zu den verschiedenen Ländern und Städte auf und unterstreicht einfach auch die bunte Welt des Kochens. Ja und dann gibt es natürlich auch Rezepte. Bei manchen war ich von der Zutatenliste erschlagen und einige waren mir viel zu speziell. Da weiß ich jetzt schon, dass ich sie nicht nachkochen werde. Aber Inspirationen bekommt man auf jeden Fall.

Lesen Sie weiter

Ich gebe zu, wir schauen zuhause kaum Serien, weder im TV noch auf Streamingdiensten. Eine Ausnahme gibt es aber seit der Erstausstrahlung: Kitchen Impossible. Die Sendung, in welcher sich zwei Köche gegenseitig in verschiedenen Ländern herausfordern, indem ein Gericht nach der Verkostung in der Originalküche nachgekocht werden muss, konnte uns von Anfang an begeistern. Das liegt mit Sicherheit auch daran, dass die Art vom Meister aka Tim Mälzer unglaublich gerne mögen, daher liegen unsere Sympathien, wenn es um den Sieg geht auch meist bei ihm. Meist, denn einer kommt definitiv an ihn ran: Tim Raue. Wer die Sendung ebenfalls liebt, wird bei diesem Buch auf seine Kosten kommen. Neben den besten 45 Rezepten aus 7 Staffeln Kitchen Impossible gibt es sehr viele Hintergrundinformationen zur Sendung und viele Bilder und Fakten, die bei uns einige Erinnerungen hervorrufen konnten. Ein klassisches Kochbuch findet man hier nicht, dafür aber ganz viel Kitchen Seele. Zur Aufmachung des Buches gibt es wirklich nichts Negatives zu sagen, die größe ist angenehm und die Seiten fühlen sich sehr wertig an. Lediglich der kleine Umschlag ist in der Küche eher weniger praktisch, aber dafür schnell entfernt. Das Buch ist unterteilt in Kontinente, welche dann nochmal in die einzelnen Länder untergliedert sind. Durch das Inhaltsverzeichnis bzw. Das Register findet man einzelne Rezepte somit sehr schnell wieder. Der Fokus wird nicht nur auf die Rezepte an sich gelegt, sondern auch auf die einzelnen Ziele. So wird jeder Kontinent und auch jedes Land mit einem kleinen Text eingeleitet ebenso wie das einzelne Rezept, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Passend dazu kann man auch immer ein paar Fakten passend zum Ziel entdecken. Zusätzlich gibt es viele Bilder aus der Sendung und viele Texte die durch die einzigartige und wiedererkennbare Art von TIm Mälzer einen sehr hohen unterhaltungswert haben. Die Rezepte an sich beschränken sich auf die essentiellen Inhalte und sind so, gerade beim Kochen., sehr angenehm zu lesen. Durch die einfache Auflistung der einzelnen Schritte, sollte jeder in der Lage sein die Gerichte Stück für Stück nachzukochen. Die Auswahl der 45 Rezepte ist bei mir auf große Begeisterung gestoßen, jedes Rezept, welches ich mir im Vorfeld gewünscht habe, hat einen Platz im Buch gefunden. Gleich am Tag als das Buch angekommen ist haben wir uns an die Fish & Chips gewagt und es überhaupt nicht bereut. Fazit: Für Kitchen Impossible Fans ein absolutes muss, aber auch falls ihr Tim Mälzer mögt und Lust auf tolle, ausgefallenere Rezepte habt. Bei uns hat es wirklich, auch abseits der Rezepte, für große Begeisterung gesorgt. Daher eine ganz große Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Kitchen Impossible ist Tim Mälzers persönliche Kochsendung, bei welcher sich zwei Köche auf Reisen schicken, um zwei Gerichte nur anhand von Geschmack, Geruch, Optik und Haptik nachzukochen. Dieses Buch nimmt den Leser mit auf die Reise an entfernte Orte, hinter die Kulissen und zu verrückte Challenges. Zusätzlich gibt es 45 der besten Rezepte aus sieben Staffeln der Sendung. Kitchen Impossible ist eine der wenigen Sendungen im deutschen TV, die ich tatsächlich schaue. Dabei geht es mir Vordergründig nicht um die Köche. Das Verhalten und die Aussagen einiger finde ich teilweise grenzwertig, oder sie entsprechen hin und wieder einfach nicht meinem Humor. Vielmehr geht es mir um das Kochen selbst. Ich persönlich liebe es zu Kochen und die Ideen und Insights aus der Sendung finde ich unglaublich interessant. Ich musste dieses Buch unbedingt haben, denn es ist eine Mischung aus Hintergrundinformationen zu einigen Sendungen und Schauplätze, Tim Mälzer höchstpersönlich und Rezepten. Hinzu kommen unglaublich großartige Bilder, die mich ein wenig auf die Reise mitgenommen haben. Auch die Haptik der einzelnen Seiten möchte ich hervorheben, denn sie lassen das Buch sehr wertig erscheinen. Jedem der sich dieses Buch holt sollte bewusst sein, dass Tim Mälzer in seiner bekannten Art und Weise sehr präsent vertreten ist, und dass es eben kein typisches Kochbuch ist. Ich war gespannt auf die 45 Rezepte, denn die Frage, die sich mir gestellt hat, war: Wie wurde entschieden welches die besten Rezepte sind und haben es meine Favoriten ins Buch geschafft? Einer meiner Favoriten, an die ich mich erinnern kann, hat es ins Buch geschafft und es gibt auch viele andere Rezepte, die mich wirklich zum Nachkochen reizen. Leider gibt es aber auch viele Rezepte, die sehr speziell sind und die sich auf Grund der Zutaten eher weniger zum Nachkochen eignen. Hier fehlt mir die Information zu Ersatzprodukten. Auch finde ich es schade, dass es nicht zu jedem Abschnitt im Buch Rezepte gibt, und so sind zu Afrika und Asien leider keine Rezepte dabei. Für mich persönlich ist das sehr schade, da ich diese beiden Küchen sehr interessant finde und gern mag. Trotz der Kritik ist dieses Buch eine schöne Ergänzung zur Serie. Es macht Spaß durch die Seiten zu reisen und mehr Hintergründe zu einzelnen Folgen zu erfahren. Die Rezepte sind sicherlich immer Geschmacksache und es ist für definitiv für jeden das ein oder andere Rezept dabei.

Lesen Sie weiter

Das Buch von @timmaelzer_official ist total liebevoll gemacht😍🥺 Es sind tolle Fakten und Infos zu den Ländern Bund super tolle Bilder drin aus den Folgen😊 Ich hab mich total gefreut als ich die Bestätigung bekommen habe, da ich die Sendung selbst verfolgt habe und zwischendurch immer noch schaue. Man muss zugeben, am liebsten schaut man es sich an um Mälzer verzweifeln zu sehen😂 Ich find es schade das etwas wenig auf die Erbsensuppe auf dem Marine Schiff eingegangen wurde. Für alle Mälzer Fans ein Muss dieses Buch zu haben. Ich liebe es nochmal erinnert zu werden an jede einzelne Folge Hintergrundinformationen und Fakten nachlesen zu können, die man vielleicht schon wieder vergessen hat. Ich liebe auch die Übersichten in welchen Ländern und Kontinenten er schon war.🥺❤️ Definitiv ein richtig cooles Buch mit ebenfalls einer MENGE Rezepte und neue Ideen.☺️😍

Lesen Sie weiter