Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Geneva Lee

(62)
(29)
(11)
(2)
(2)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar zu "Secret Sins ~ Stärker als das Schicksal". Dies nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf meine Objektive Meinung. Auf dieses Buch der Autorin war ich wirklich sehr gespannt. Da mich Band 1 der Royal Reihe nicht überzeugen konnte, habe ich auch die restlichen Teile nicht mehr gelesen. Aber der Klappentext bei diesem Buch hat mich direkt angesprochen, also wollte ich der Autorin nochmal eine Chance geben. Und ich bin wirklich verdammt froh darüber, denn es ist ganz anders als die Royal Reihe. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, das Buch flüssig geschrieben und man kann direkt in die Geschichte abtauchen. Alleine das Vorwort ist schon sehr emotional und man merkt auch der Geschichte an, dass dieses Thema der Autorin am Herzen liegt. Sehr einfühlsam und autenthisch geschrieben ist man mitten in Faith Welt. Denn bis auf der Epilog, der aus Jude's Sicht geschrieben ist, erzählt sie ihre Geschichte. Faith fand ich wirklich toll. Sie ist eine tolle alleinerziehende Mama, die sich stets bemüht, das beste für ihren Sohn zu schaffen. Sie hat Biss und Prinzipien und Männer stehen auf ihrer Liste nicht sehr oben. Sie kämpft jeden Tag gegen ihre Dämonen und kriegt ihr Leben dennoch auf die Reihe. Ich fand sie sehr sympathisch und sie kam autenthisch rüber. Ich mochte ihren Humor und ihre manchmal etwas chaotische Art. Auch wenn sie sich zum Teil selbst verleugnet, mochte ich, dass sie letztendlich immer ehrlich sich selbst gegenüber war. Jude ist wohl der Traummann fast jeder Frau. Hilfsbereit schreitet er als Ritter in strahlender Rüstung voran. Er ist liebe- & gefühlvoll und steht zu seinem Wort und seiner Verantwortung. Auch im Umgang mit Faith Sohn, ist mir das ein oder andere mal beim lesen das Herz geschmolzen. Beim lesen merkte man direkt die Anziehung zwischen den beiden Protagonisten. Trotzdem entwickelte sich alles langsam und die Erotik stand nicht im Vordergrund. Dennoch waren einige erotische Szenen eingebaut, diese dominierten aber nicht. Für mich kamen die Gefühle sehr gut rüber und ich habe die Entwicklung der Dinge sehr genossen. Die anderen Charaktere wie Faith beste Freundin ,die Großmutter und die Therapiegruppe sorgen für ein stimmiges Gesamtbild. Obwohl die Geschichte langsam und ruhig verläuft die meiste Zeit, habe ich mich keine Sekunde gelangweilt und die Seiten nur so verschlungen. Das Ende hält einige Überraschungen bereit, die für mich wirklich unerwartet kamen und nicht vorhersehbar waren. Auch das Faith Geschichte größtenteils zwar aus der Gegenwart, aber einige Teile auch aus der Vergangenheit erzählt wurden, gaben einen guten Eindruck und sorgten am Ende dafür, dass man viele Dinge besser verstand. Eine wirklich sehr gefühlvolle Geschichte über Sucht, Verrat, Lügen und Liebe. Die bei mir für jede Menge Herzrasen aber genauso für Herzschmerz sorgte. Die mich zum lachen und weinen gebracht hat. Mich überrascht und berüht hat. Für mich ganz klare Kauf- & Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Cover: Wenn man das Cover sieht, denkt man zuerst an einen „Bad Boy“. Da ich eine Schwäche für „Bad Boys“ habe, ist dies Buch ein totaler Cover-Kauf. Lieblingszitat: S. 83: „Zeigt es dir den Weg?“, fragte ich sanft. „Nein, es erinnert mich daran, dass ich meinen eigenen Weg wähle.“ „Warum sind es dann zwei Pfeile?“ Die einfachen Formen überschneiden sich und zeigen in entgegengesetzte Richtungen. „Weil du immer die Wahl hast, welche Weg du nimmst.“ Meinung/Fazit: Der Schreibstil von Geneve Lee ist flüssig und man ist sofort hautnah in der Geschichte von Faith drin. Faith lebt mit ihren 4jährigen Sohn Max zusammen und versucht ihn mit ihren selbstauferlegten Regeln zu beschützen. Bei den Treffen der Suchtkranken trifft sie auf Jude, der genauso faszinierend wie geheimnisvoll auf Faith wirkt. Das Buch beginnt mit einem Vorwort von Geneve, die den Lesern schon drauf aufmerksam macht, dass dies ein Roman über Suchterkrankung (Drogen und Alkohol) und welche Konsequenzen diese haben können. Da man dieses Buch in keinster Weise mit der „Royals-Saga“ vergleichen kann, sollte man total unparteiisch sich diesem Buch widmen. Einige Kapitel „Vorher“ handeln von Faiths Vergangenheit und man erfährt so den Hintergrund ihrer Geschichte und dessen „Geheimnisses“. Faith ist für mich eine starke Frau, die ihr Leben trotz Schwierigkeiten hervorragend meistert. Man ist direkt emotional mit ihr verbunden und die Liebe zu ihren Sohn Max ist förmlich zu spüren. Auch Jude ist mir mit seiner charmanten „Ich-rette-die-Welt“-Art ans Herz gewachsen und wie er mit dem kleinen Max umgeht, erweicht jedes Mutter-Herz. Das Buch ist eine sehr herzzerreißend und emotional fesselnde Geschichte über eine Frau, die versucht ihr Leben zu akzeptieren sowie die Vergangenheit zu verarbeiten. Absolute Leseempfehlung. Vielen Dank an das Bloggerportal und Blanvalent für das Leseexemplar.

Lesen Sie weiter