Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nicola Bardola

Mercury in München

Seine besten Jahre

Bestseller Platz 44
Spiegel Hardcover Sachbücher

HardcoverNEU
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 33,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Freddie Mercury war eine der schillerndsten Figuren der Rockgeschichte. Exzentrisch und schüchtern, ausschweifend und bescheiden. Über kaum einen Rockstar wurde so viel berichtet wie über den Frontmann von Queen, doch über seine Jahre in München von 1979 bis 1985 ist wenig bekannt. Dieses Buch soll das ändern. Es schildert Monat für Monat, manchmal Tag für Tag Freddies genussvollen Lebensstil in der Isarmetropole. Die Münchner Freund*innen und Liebhaber*innen und die damals international bekannte Clubszene sowie Drogenpartys stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie seine musikalischen Ambitionen.

Mit 94 Schwarz-Weiß-Abbildungen, 16-seitigem Farbbildteil und zwei Stadtkarten, auf denen Mercurys Stationen in München eingezeichnet sind.

»Eine akribische Spurensuche und Porträt der aufregenden Zeit des Queen-Sängers in Deutschland.«

Rolling Stone (07. August 2021)

Hardcover, Pappband, 432 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 94 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-27352-8
Erschienen am  20. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Eine Bavarian Rhapsody

Von: booksnotdead.de

26.11.2021

Was Bowie für Berlin ist, ist Freddie Mercury für München! Von 1979 bis 1985 lebte der Queen-Sänger in der Landeshauptstadt und hatte dort, glaubt man dem Autor Nicola Bardola und seinem im Heyne Hardcore erschienenem Buch Mercury in München, die Zeit seines Lebens. Legendäre Songs wie „Crazy Little Thing Called Love“ oder „Another One Bites The Dust“ entstanden in dieser Zeit in den Musicaland Studios im Keller des Münchener Arabellahauses, ganze 5 Alben produzierten Queen in der Isarmetropole. In München konnte Mercury offen seine Sexualität, seine Promiskuitivtät und seine Liebe ans Leben ausleben, er schloss Freundschaften, die ihn bis zum Tod begleiteten. Auch das Musikvideo zu Mercurys Solosingle „Living On My Own“, welches vor Hedonismus nur so strotzt, wurde im Travestie-Club „Old Mrs. Henderson“ an seinem 39. Geburtstag gedreht. Die wohl legendärste Party, die München je gesehen hat. Bardola begibt sich also mit seinem Buch über Mercurys Bavarian Rhapsody akribisch auf Spurensuche, er klappert diverse Zeitzeugen ab, besucht einschlägige Orte und beschreibt zahlreiche Konzerte in der bayrischen Hauptstadt. Noch viel spannender als alles rund um die Person Mercury fand ich eigentlich die Bedeutung Münchens für die Schwulenszene der 80er. Das berüchtigte Glockenbackviertel war DER Szenetreffpunkt schlechthin, dort konnte man sich frei und feierlustig entfalten. Leider verliert sich Bardola immer wieder in Wiederholungen, konfusen Zeitsprüngen und großer Detailverliebtheit. Jede einzelne Setlist von den Konzerten wird erwähnt, die Münchener Beschreibungen sind nur für Ortskundige nachvollziehbar (trotz Stadtplan im Buch). Ich habe daher einige Kapitel nur quer gelesen. Nichtsdestotrotz ist Bardolas über 400 Seiten starkes Werk eine spannende Einsicht in das Leben des charismatischen Rocksängers Farrokh Bulsara, in die pulsierende Homosexuellen-Szene der 80er aber auch in eine Zeit, in der die aufkommende Aids-Welle eine ganze Szene in Angst und Schrecken versetzte. Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar, welches haptisch mal wieder (wie immer) ein Genuss war.

Lesen Sie weiter

Freddie in München

Von: hilde

21.11.2021

Freddie Mercury zählt zu den bedeutendsten Künstlern unserer Zeit. Aufgewachsen mit seiner Musik, mit Queen, ist er für mich zu einem absoluten Lieblingsstar avanciert. Dieses Buch über seine Zeit von 1979 bis 1985 in München, hat mich sofort neugierig gemacht. Große Geheimnisse wurden jetzt nicht gelüftet, aber es war trotzdem interessant. Zeitzeugen kommen zu Wort, Anekdoten werden erzählt, aber auch Auszüge aus Songtexten füllen die Seiten. Die knapp einhundert, teils seltenen Schwarz-Weiß-Aufnahmen und der 16-seitige Farbbildteil bereichern dieses Buch ungemein! Wer in der bayerischen Hauptstadt unterwegs ist, kann anhand der zwei Stadtkarten, auf denen Freddies Stationen in München eingezeichnet sind, seinen Spuren folgen. Für Queen-Fans ein absolutes Muss!!! Ich bin begeistert!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nicola Bardola, 1959 in Zürich geboren, studierte Germanistik und lebt seit 40 Jahren in und um München. Der Literatur- und Musikkritiker veröffentlichte vielbeachtete Biografien u.a. über Yoko Ono, John Lennon und Ringo Starr.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ich habe einen Ort gefunden, der sich München nennt, in dem ich mich unauffällig bewegen kann. Das ist für mich die reinste Entspannung.«

Freddie Mercury

Weitere Bücher des Autors