Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Paperback
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Standardwerk über Caesar in edler Neuausstattung

Die Faszination für seine Person ist bis heute ungebrochen: ob als Feldherr, Politiker, Redner oder Schriftsteller – Caesar ist der Inbegriff eines römischen Staatsmannes. Und dabei ist er charmant, verwegen, tatkräftig und leidenschaftlich, und das nicht nur in Staatsangelegenheiten. In dieser einzigartigen Biografie beleuchtet Christian Meier das Leben des Imperators ausgehend von Caesars Jugend in Rom, über seinen politischen Aufstieg und Amtsantritt als Konsul, die ersten innenpolitischen Erfolge und spektakulären Feldzüge bis hin zu seiner Ermordung 44 v. Chr. Die faktenreiche Lebensgeschichte eines der wichtigsten Männer der Antike.

»Christian Meier kann sehr gut erzählen, überaus lebendig beschreiben. Ein schönes, ideenreiches Buch.«

Golo Mann, Spiegel

Originaltitel: Caesar
Originalverlag: Severin und Siedler, Berlin 1982
Paperback , Klappenbroschur, 592 Seiten, 12,5 x 20,0 cm, 25 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-570-55384-8
Erschienen am  22. October 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Caesar"

Athen
(2)

Christian Meier

Athen

Die Ehre des Scharfrichters
(4)

Joel F. Harrington

Die Ehre des Scharfrichters

Ein Tag im Alten Rom

Alberto Angela

Ein Tag im Alten Rom

Die Griechen
(9)

Edith Hall

Die Griechen

Hitler
(2)

Wolfram Pyta

Hitler

Ernst Jünger

Helmuth Kiesel

Ernst Jünger

Göring

Guido Knopp

Göring

Horst Wessel

Daniel Siemens

Horst Wessel

Das Amt und die Vergangenheit

Eckart Conze, Norbert Frei, Peter Hayes, Moshe Zimmermann

Das Amt und die Vergangenheit

Als Hitler unser Nachbar war
(1)

Edgar Feuchtwanger, Bertil Scali

Als Hitler unser Nachbar war

Hitler

Ian Kershaw

Hitler

Willy Brandt

Peter Merseburger

Willy Brandt

Pep Guardiola

Guillem Balagué

Pep Guardiola

Der faszinierende Alltag im Römischen Reich
(1)

Alberto Angela

Der faszinierende Alltag im Römischen Reich

Kanzler, Krisen, Koalitionen

Arnulf Baring, Gregor Schöllgen

Kanzler, Krisen, Koalitionen

Mercury in München

Nicola Bardola

Mercury in München

Nationale Interessen
(3)

Klaus von Dohnanyi

Nationale Interessen

Wahn und Willkür
(1)

Wilhelm Schlötterer

Wahn und Willkür

Ich gab mein Herz für Afrika
(1)

Mark Seal

Ich gab mein Herz für Afrika

Königin der Wüste

Janet Wallach

Königin der Wüste

Rezensionen

Interessant

Von: Fabelhafte Bücherwelt

03.11.2022

Über Gaius Julius Ceasar weiß ich einiges, aber durch dieses hervorragende und wirklich interessante Buch habe ich noch viel mehr über ihn erfahren. Er war ein äußerst interessanter Mann mit einem fantastischen Leben. Diese Biografie gibt einzigartige Einblicke in das Leben des wohl bekanntesten Römers der Geschichte. Die Abbildungen in diesem Buch finde ich besonders ansprechend und interessant. Nur an manchen Stellen hätte ich mir genauere bzw. laienhaftere Erklärungen gewünscht, denn ich bin mir nicht sicher, ob man alles ohne Vorkenntnisse versteht.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Christian Meier

Christian Meier, geboren 1929, ist emeritierter Professor für Alte Geschichte und einer der bekanntesten deutschen Historiker. Er war Vorsitzender des Verbands der Historiker Deutschlands und Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Mit Büchern wie »Von Athen bis Auschwitz« (2002) und »Das Gebot zu vergessen« (2010) hat er immer wieder aktuelle politische Debatten angestoßen.

Zum Autor

Pressestimmen

»Christian Meiers Caesar-Biografie darf ein intellektuelles Ereignis genannt werden.«

Nürnberger Nachrichten

»Es handelt sich um eine historiographische Leistung, auf die unsere Zeit stolz sein kann.«

Viktor Pöschl, Die Presse

Weitere Bücher des Autors