Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Heike Faller

Wie ich einmal versuchte, reich zu werden

Mein Jahr unter Spekulanten

eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Von einer, die auszog, das Spekulieren zu lernen

Bis vor kurzem waren der Journalistin Heike Faller Themen wie Aktienkurse, Vermögensbildung und Altersvorsorge entweder ein Rätsel oder schlicht egal, doch dann wollte sie es wissen. Sie nahm eine Auszeit vom Job und ging unter Investoren und Spekulanten, mit dem Ziel, innerhalb eines Jahres zehntausend Euro zu verdoppeln. Dass eine Krise in der Luft lag, schreckte sie nicht, denn in jeder Krise liegt eine Chance, besonders für Investoren. Doch dann kam der große Crash …

Eigentlich sollte ich was mit meinem Geld machen, dachte Heike Faller jahrelang. Und tat: nichts. Appelle an die private Altersvorsorge versetzten sie in Tiefschlaf, Zahlenpost ließ sie liegen, den Wirtschaftsteil verstand sie nicht. So kam es, dass ihr Erspartes auf dem Konto vor sich hin dämmerte. Bis zwei abseitige Sparkassenberater aus der Oberpfalz ihr überraschende Spekulationsgewinne bescherten und sie auf eine Idee brachten: Es sollte doch möglich sein, in einem Jahr zehntausend Euro zu verdoppeln.

Sie stürzt sich in die fremde Welt des Geldes. Auf der Suche nach Erfolgsanlagen trifft sie Londoner Jungtrader, skandinavische Risikoinvestoren, Kunstsammler und einen der reichsten Männer der Erde. Bereitwillig weihen die Finanzleute sie in ihre Strategien ein, erstaunt stellt sie fest, wie schnell sie dem Sog erliegt. Ihr Denken dreht sich fortan um Hebelzertifikate, Put-Optionen, Superzyklen. Und vor allem die Frage: Wie mache ich mir die hereinbrechende Krise zunutze? In einer wunderbaren Mischung aus journalistischer Recherche, Selbstbeobachtung und Erfahrungsbericht, die viele komische Momente und überraschende Begegnungen enthält, beschreibt die Amateurinvestorin die Erlebnisse eines turbulenten Jahres, in dem sie mitten in den Taumel der Finanzmärkte gerät.

• Sympathisch offen und bisweilen komisch: der Erfahrungsbericht einer Amateurinvestorin

• Ein aufschlussreicher Blick hinter die Kulissen der Finanzwelt in Zeiten der Krise

• Eine Abenteuerreise zwischen Bagdad, Berlin, London, Marbella, Niederbayern und New York

• Heike Faller ist mehrfach preisgekrönte Journalistin


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-01050-8
Erschienen am  15. July 2009
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Wie ich einmal versuchte, reich zu werden"

Pep Guardiola

Guillem Balagué

Pep Guardiola

Wir sind bedient.

Alena Schröder

Wir sind bedient.

Fliegen kann jeder
(3)

Günther Maria Halmer

Fliegen kann jeder

Mercury in München

Nicola Bardola

Mercury in München

Als Hitler unser Nachbar war
(1)

Edgar Feuchtwanger, Bertil Scali

Als Hitler unser Nachbar war

Richard Wagner
(1)

Martin Geck

Richard Wagner

Der Scharfrichter - Ein Henkersleben im Nürnberg des 16. Jahrhunderts
(4)

Joel F. Harrington

Der Scharfrichter - Ein Henkersleben im Nürnberg des 16. Jahrhunderts

Ein ewiger Augenblick

Fritz Wepper

Ein ewiger Augenblick

Das Engelsgesicht

Andreas Ulrich

Das Engelsgesicht

Wer nichts hat, kann alles geben

Karl Rabeder

Wer nichts hat, kann alles geben

Selfmade
(1)

Carsten Maschmeyer

Selfmade

Driving Miss Norma
(5)

Tim Bauerschmidt, Ramie Liddle

Driving Miss Norma

Die Psychologie des Geldes
(1)

Ruediger Dahlke

Die Psychologie des Geldes

Der Fritten-Humboldt

Jon Flemming Olsen

Der Fritten-Humboldt

Anna Sacher und ihr Hotel

Monika Czernin

Anna Sacher und ihr Hotel

Ich scheiß auf Winkel!
(5)

Detlef Steves

Ich scheiß auf Winkel!

Geständnisse eines Küchenchefs
(1)

Anthony Bourdain

Geständnisse eines Küchenchefs

Ein bisschen blutig

Anthony Bourdain

Ein bisschen blutig

Wahn und Willkür
(1)

Wilhelm Schlötterer

Wahn und Willkür

Da geht ein Mensch

Alexander Granach

Da geht ein Mensch

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Heike Faller, geboren 1971, besuchte nach dem Abitur die Deutsche Journalistenschule in München. Sie studierte Ethnologie und Germanistik und war für »Brigitte«, »Geo« und das »SZ Magazin« tätig. Seit 1999 arbeitet sie als Redakteurin bei der »Zeit«. 1997 erhielt sie den Axel-Springer-Preis für Nachwuchsjournalisten und 2006 den Emma-Journalistinnen-Preis.

Zur Autorin

Links