Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nordseedunkel

Kriminalroman

(6)
Nordseedunkel
eBook epubNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Kriminalhauptkommissar Tobias Velten hat sich eine Auszeit genommen. Statt in Berlin Verbrecher zu jagen, fotografiert er lieber Seevögel auf Norderney und führt im Auftrag eifersüchtelnder Eheleute gelegentliche Beschattungen durch. Doch dann wird ihm ein Auftrag angedient, der so gar nicht zum Inselidyll zu passen scheint: Die Tochter einer wohlhabenden Unternehmerfamilie wurde entführt. Velten soll sie um jeden Preis retten. Die Frage ist nur: Warum vertraut man ihm mehr als der Polizei? Nach und nach kommt Velten einem Geheimnis auf die Spur, das weitere Kreise zieht, als er sich jemals hätte vorstellen können …

»Kuhn legt falsche Spuren und sorgt immer wieder gekonnt für Spannungsbögen. Selbst am Ende. Genau die richtige Lektüre für den Urlaub oder verregnete Sommertage.«

Westfälische Nachrichten (02. June 2021)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26770-4
Erschienen am  10. May 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Tobias-Velten-Reihe

Rezensionen

Machtspielchen ohne wirkliche Spannung

Von: schaetzelein83 aus Deutschland

12.06.2021

Der BKA-Ermittler Tobias Velten erhofft sich auf Norderney eine ruhige Auszeit, doch er wird von einer reichen Unternehmerfamilie in einem Entführungsfall beauftragt, den er nicht ablehnen kann und gerät dabei immer tiefer in einen Strudel aus Macht, Misstrauen und Überwachung. Wer ist Täter und wer Opfer? Diese Fragen sind lange unklar und ohne eine heiße Spur zu haben rückt die Lösegeldübergabe immer näher ... Ich bin gut in die Geschichte reingekommen, die gleich mit der Entführung der Felicitas Toben startet. Die Geschwindigkeit wird aber leider nicht beibehalten, auch über Velten erfährt man im Laufe des Buches ziemlich wenig, was es mir sehr schwer machte, ihn sympathisch zu finden, und auch die Familienverhältnisse der Tobens sind mehr als mysteriös. Velten kämpft sich durch ein Dickicht an Halbwahrheiten, Vertuschungen und Geheimnissen. Er muss sich jede Information hart erarbeiten und irgendwie fehlt mir ein bisschen die Leichtigkeit, es zieht sich stellenweise etwas. Der Spannungsbogen wird immer wieder von Umgebungsbeschreibungen (die schlussendlich nicht relevant sind für die Geschichte) oder Machtspielchen diverser Protagonisten durchbrochen, auch Cliffhanger sucht man meist vergebens, die Story plätschert für einen Krimi etwas zu sehr dahin. Mein Anfangsverdacht hinsichtlich der Entführer hat sich bestätigt und das hat mein Leseerlebnis etwas getrübt. Ich hätte mir noch einen unvorhersehbaren Twist gewünscht, so dass nicht alles von Anfang an klar sein konnte. Meine Erwartungen an einen guten Krimi wurden leider nicht erfüllt, weshalb es von mir leider nur 2 von 5 Sternen gibt.

Lesen Sie weiter

Ein spannender, temporeicher Krimi

Von: Annette Traks

16.05.2021

Der Berliner Kriminalhauptkommissar Tobias Velten hat sich nach 20 Jahren beim BKA eine Auszeit genommen. Nachdem er zunächst einige Zeit auf Juist verbracht hat, hat er sich nun eine Unterkunft auf Norderney gemietet. Eines Tages bekommt er überraschend Besuch von einer jungen Frau. Ihre Auftraggeber, die reichen Norderneyer Eheleute Toben, möchten ihn gegen ein ungewöhnlich hohes Entgelt für ein paar Tage als Privatdetektiv engagieren. Tobias Velten ist die Angelegenheit suspekt, zumal die junge Frau keinerlei Informationen preisgibt, sondern darauf besteht, ihn umgehend dem Paar vorzustellen. Skeptisch folgt er dennoch ihrem Wunsch und erfährt, dass die Tochter der Familie – die 19-jährige Felicitas - sich trotz aller erdenklichen Sicherheitsmaßnahmen in der Gewalt von Entführern befindet. Diese fordern, die Polizei nicht einzuschalten und verlangen 2 Millionen Lösegeld. Tobias Velten soll alles daransetzen, Felicitas zu finden und wohlbehalten nach Hause zurückzubringen; man geht davon aus, dass sie sich weiterhin auf Norderney aufhält. Bis zur Lösegeldübergabe bleiben noch 3 Tage Zeit. Dem beurlaubten Kripobeamten erscheint einiges an dem Fall sehr dubios, und er ist sich ziemlich sicher, dass die Tobens ihm wichtige Informationen verschweigen. Und richtig: Im Lauf seiner Recherchen kommt er einem Familiengeheimnis von ungeahnter Tragweite auf die Spur. Resümee: Die Handlung ist sehr temporeich und spannend. Der Leser kann seine eigenen Theorien über Täter, Tathergang und Motiv entwickeln … die er allerdings aufgrund neuer Informationen und überraschender Wendungen immer wieder korrigieren muss. Die zentrale Frage, die sowohl den zur Zeit beurlaubten BKA-Mann als auch den Leser ständig begleitet, lautet: Wer konnte Felicitas Toben trotz extremer Sicherheitsvorkehrungen aus ihrer Wohnung entführen? Im Laufe der Recherchen kristallisieren sich zwar immer mehr Verdächtige, die ein stichhaltiges Motiv hätten, heraus. Doch hatten sie auch die Gelegenheit, in den Privatbereich der jungen Frau einzudringen? Ein besonderes „Schmankerl“ dieses Krimis ist, dass die tatsächliche Aufklärung erst im Epilog erfolgt, nachdem man den Fall bereits zufriedenstellend, da absolut nachvollziehbar, abgeschlossen glaubt. Die Beschreibung von Orten und einzelnen Szenen ist sehr detailreich, aber nie langatmig. Der Leser fühlt sich als naher Beobachter des Geschehens. Ganz besonders, wenn man sich auf Norderney ein wenig auskennt, kann man sich Wege und Stationen ganz genau vorstellen. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, aber allesamt gut und glaubwürdig gezeichnet; stets handeln sie ihrer zugedachten Rolle entsprechend logisch. Band 1 der Tobias-Velten-Reihe habe ich nicht gelesen, aber das hat dem Verständnis für die berufliche und private Situation des Ermittlers keinen Abbruch getan. Denn alle notwendigen Informationen bekommt der Leser an entsprechender Stelle geliefert. Fazit: ein spannender, temporeicher Krimi, der von Anfang an beim Leser das Kopfkino mitlaufen lässt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christian Kuhn fuhr schon als Kind mit seiner Familie den Rhein hinab, um die Nordsee und ihre Inseln segelnd zu erkunden. Er liebt den rauen Charme der See, volljährigen Whisky und Geschichten, die in Erinnerung bleiben.

www.kuhnchristian.de

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books des Autors