Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nasenduscher

Roman

(2)
Nasenduscher
eBook epub
7,99 [D] inkl. MwSt.
7,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

SOS - Weichei an Bord

Hatschi. Robert Süßemilch leidet zum ersten Mal im Leben unter einer Pollenallergie. Um den Frühblühern der Großstadt zu entkommen, bucht er eine Last-Minute-Kreuzfahrt. Dummerweise muss seine Freundin Jana auf Geschäftsreise, weshalb sich Robert allein um den schwulen Kater von Janas Chef kümmern muss, auf den er zu allem Überfluss auch noch allergisch reagiert. Ist dies das vorzeitige Ende der Kreuzfahrt und Roberts pollenfreier Atemluft? Zumal an Bord natürlich keine Haustiere erlaubt sind – es sei denn, man ist sehbehindert und nennt einen Blindenhund sein eigen. Doch wer sagt eigentlich, dass ein Kater diesen Job nicht genauso gut machen kann? Robert lässt sich auf das gewagte Spiel ein und reist im wahrsten Sinne des Wortes als blinder Passagier. Klar, dass das nicht gutgehen kann ...

"Frankfurts lustigster Autor heißt Boltz."

Frankfurter Rundschau (28. Juni 2012)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-07639-9
Erschienen am  15. Mai 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Selten so gelacht!

Von: Havenys Buecherhimmel

08.03.2020

Klappentext: SOS - Weichei an Bord Hatschi. Robert Süßemilch leidet zum ersten Mal im Leben unter einer Pollenallergie. Um den Frühblühern der Großstadt zu entkommen, bucht er eine Last-Minute-Kreuzfahrt. Dummerweise muss seine Freundin Jana auf Geschäftsreise, weshalb sich Robert allein um den schwulen Kater von Janas Chef kümmern muss, auf den er zu allem Überfluss auch noch allergisch reagiert. Ist dies das vorzeitige Ende der Kreuzfahrt und Roberts pollenfreier Atemluft? Zumal an Bord natürlich keine Haustiere erlaubt sind – es sei denn, man ist sehbehindert und nennt einen Blindenhund sein eigen. Doch wer sagt eigentlich, dass ein Kater diesen Job nicht genauso gut machen kann? Robert lässt sich auf das gewagte Spiel ein und reist im wahrsten Sinne des Wortes als blinder Passagier. Klar, dass das nicht gutgehen kann ... Cover: Zu dem Cover kann ich sagen, dass mir dieses wirklich gut gefallen hat und auch diese kräftigen Farben einen wirklich ansprechen. Besonders die gelbe Quietsche-Ente finde ich passend, wenn man an Roberts Last-Minute-Kreuzfahrt denkt bei welcher er ja die ganze Zeit von Wasser umgeben ist (; Meine Meinung: "Nasenduscher" ist der auf "Weichei" folgende Band von Tim Boltz über den Protagonisten Robert Süßemilch, der sich immer wieder selbst in die Bredouille bringt und dabei für herzhafte Lacher bei den Lesern sorgt. Jedoch kann man diesen Band auch völlig unabhängig von dem ersten Band lesen, da man keinerlei weitere Hintergrundinformationen benötigt. Der Protagonist Robert wächst einem schon nach kurzer Zeit wirklich ans Herz und wenn er sich selbst mal wieder völlig blamiert hat, kann es auch einmal sein, dass man etwas Mitleid mit diesem sympathischen Charakter hat, jedoch öfter trotzdem nicht mit dem Lachen aufhören kann. Tim Boltz sorgt in diesem Band immer wieder für eben solche Lacher indem er Robert die unmöglichsten Dinge tun lässt auf die man selbst beim besten Willen nicht gekommen wäre. Der Schreibstil des Autors ist zudem leicht lesbar, sodass man das Buch wirklich flüssig lesen kann ohne für längere Zeit stoppen zu müssen, da man eine bestimmte Stelle nicht verstanden hat. Außerdem schreibt der Autor die Geschichte aus Roberts Sicht, sodass man auch gut nachvollziehen kann, wie dieser auf seine verrückten Ideen kommt, die nicht immer perfekt funktionieren und manchmal auch für ihn Folgen mit sich ziehen. Mein Fazit: Insgesamt kann ich das Buch wirklich nur an alle weiterempfehlen, die eine schmackhafte Urlaubslektüre lesen wollen, bei der sie mal wieder so richtig herzhaft lachen können. Über mich selbst kann ich nur sagen, dass ich bis jetzt bei fast keinem Buch so sehr gelacht habe, wie bei diesem. Das lustigste Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe, weshalb es auch völlig verdiente 5 Sterne von mir bekommt :)

Lesen Sie weiter

Für die weiblichen Leser ein absoluter Lachgenuss!

Von: sarahsuperwoman

06.03.2015

Ich fing das Buch “Nasenduscher” mitten in der Woche auf der Fahrt in die Schule an und bekam schon auf der ersten Seite einen totalen Lachanfall in der Öffentlichkeit. Es ist ja nicht so, dass ich das nicht schon öfter bei Tim Boltz seinen Büchern hatte. Bisher habe ich nur “Linksträger” gelesen gehabt und für sensationell unbeschreiblich gut empfunden, sodass ich eine wirklich hohe Erwartung an “Nasenduscher” hatte. Nun lese ich zwar die Bücher mit Robert Süßemilch rückwärts, aber wen störts? »Ich bin mir sicher, dass ich damit eine zehnteilige Kabel-1-Doku-Reihe füllen könnte: Der XXL-Elefantenhautmensch – Mutanten des Alltags.« [Seite 11, Zeile 6-8] Robert hat auf jeden Fall eine allergische Reaktion auf irgendwas, auch wenn er gegenüber allen Leuten, vor allem seiner Freundin, behauptet, dass es nur eine Hautirritation ist und kein Heuschnupfen. Falsch gedacht, aber durch die Kreuzfahrt geht der Stress in Roberts Kopf erst los. Seine Freundin Jana ist zu dem Zeitpunkt auf Geschäftsreise und er soll das Geburtstagsgeschenk für seine Schwiegermutter abholen, obwohl er ganz woanders ist. Der Kater Romeo dient Robert als “Blindenkater” und ich musste die ganze Zeit so schmunzeln, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie das wohl aussehen mag! »Das ist nicht diskriminierend. Das ist Hirnscheiße von dir. Man kann keinen Kater zu einem Führtier ausbilden. Diese Tiere sind dafür gänzlich ungeeignet. Sonst hätte man es schon längst getan.« [Seite 116, Zeile 18-21] Wie immer ist das Buch wirklich einfach geschrieben, die Kapitel haben eine einladene Überschrift und sind absolut kurz und auf den Punkt gebracht. Ganz nach meinem Geschmack! Ich blieb also die ganze Zeit dran und hab Robert auf seiner typischen Männerreise begleiten dürfen. Wie intelligent Männer doch wirklich sind! Wenn man dann erstmal durch Tim Boltz einen kleinen Einblick in die Männerwelt und deren Probleme bekommt, dann kann ich immer nur “Hut ab!” sagen. Egal, ob sie uns dann anlügen, aber immerhin kriegen sie alles auf die Reihe, was wir von ihnen verlangen. Tolle Spezies. »Eine ordentliche Nasendusche verbindet die Völker der Erde mehr als jede UNO-Friedenskonferenz.« [Seite 160, Zeile 22-24] Mein wundervolles Fazit zu diesem Buch ist auf jeden Fall – Lest es! Bitte! Tim Boltz hat solch tolle Gedanken und er schreibt das so schön heraus, sodass man auch als weibliches Wesen einfach nur lachen muss. Jeder Kerl, der dieses Buch liest wird immer nur rufen: “JA, GENAU SO IST DAS BEI UNS MÄNNERN!” Ich verstehe das. Auch, wenn man den Frauen einen Hornhauthobel besorgen muss und dann unterstellt bekommt, man würde einen Vorhauthobel haben wollen. Autsch, sag ich nur! So entstehen zwar vermehrt Lachfalten, aber die machen jeden Menschen wohl umso liebenswerter. Meine Empfehlung des Jahres ist dieses Buch auf jeden Fall.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Tim Boltz, Jahrgang 1974, schaffte mit seiner Comedyroman-Trilogie »Weichei«, »Nasenduscher« und »Linksträger« um den »ulkigen und urkomischen« (BILD) Antihelden Robert Süßemilch auf Anhieb den Sprung in die Topriege der deutschen Comedy-Autoren. Seine Romane sind Angriffe auf die Lachmuskeln.

Zur Autor*innenseite

Links

Pressestimmen

"Zum Quietschen komisch."

Bild (14. Juli 2012)

"'Nasenduscher' ist eine Lachnummer - im buchstäblichen Sinne"

Journal Frankfurt (28. Juni 2012)

Weitere E-Books des Autors