Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Heißes Pflaster

Ein Fall für Hanna Seiler und Milo Novic

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Mord, der eine ganze Stadt entzweit

Am Ufer eines Sees südlich von Leipzig wird ein Politiker tot aufgefunden. Zunächst sieht alles nach Selbstmord aus, aber Indizien am Tatort lassen das Ermittlerduo Hanna Seiler und Milo Novic zweifeln. Durch sein soziales Engagement hatte sich der Tote viele Feinde gemacht, unter ihnen ein Bauunternehmer mit Kontakten zur rechten Szene. Schnell geraten Seiler und Novic unter Druck – sogar ihr Vorgesetzter stellt sich plötzlich gegen sie. Dass im Hintergrund weitaus gefährlichere Kräfte einen perfiden Plan verfolgen, erkennen die beiden Ermittler erst, als es schon fast zu spät ist …

+++ Alex Pohl ist Co-Autor des Nr.1-Bestsellers »Abgefackelt« von Michael Tsokos! +++

»›Heißes Pflaster‹ trifft ins Schwarze, arbeitet mit Gegensätzen, die Vorurteile begünstigen und spielt mit Schattierungen, die genau diese in Frage stellen. Dieser Krimi legt den Finger in die Spalte, die unsere Gesellschaft trennt.«


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-22802-6
Erschienen am  01. February 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ein Fall für Seiler und Novic

Rezensionen

Brisanter Krimi

Von: patjoe

11.05.2021

Ein brisanter Fall zwischen den Rechten und den Linken, zwischen Beamten und Immobilienhaien, Polizei und Korruption, Idealismus und Egoismus. Klasse erzählt von Alex Pohl, man mag das Buch kaum aus der Hand legen. Der komplexe Fall nimmt in der Erzählung viel Raum ein, dennoch erfährt man einiges neues über das unkonventionelle Ermittlerduo. Ich hoffe, das war nicht der letzte Krimi mit dem Duo Seiler & Novic, aber das Ende deutet ja schon neues bzw. großes an.

Lesen Sie weiter

Ein vielschichtiger Roman mit einer gelungenen Mischung aus Spannung und Politik

Von: Annette Traks

07.03.2020

Am Zwenkauer See bei Leipzig wird die Leiche des Politikers Guido Ehrlich gefunden. Während zunächst alles auf einen Selbstmord hindeutet, stellt der Gerichtsmediziner einen natürlichen Tod fest. Dem Ermittlerduo Hanna Seiler und Milo Novic kommen jedoch immer mehr Zweifel daran, dass der Tote an einem Herzstillstand beim Wandern gestorben ist. Sie finden heraus, dass er als Chef des Liegenschaftsamtes im Leipziger Rathaus verhindern wollte, dass Menschen ihre preisgünstigen Wohnungen verlassen müssen, weil private Investoren sie aufkaufen, aufwendig sanieren und für ein Vielfaches wieder vermieten. Guido Ehrlich hat sich engagiert für die Leute eingesetzt, die sich keine Luxusmieten leisten können, und sich immer wieder bemüht, Stadtplaner, Immobilienunternehmer und Gentrifizierungsgegner an einen Tisch zu bekommen. Dabei hat er sich einige Feinde gemacht, unter anderem den in der rechten Szene aktiven Bauunternehmer Wenger. Für Seiler und Novic erhärtet sich ihre Mord-Theorie immer mehr, sie ermitteln in viele Richtungen und lassen sich auch nicht von ihrem Vorgesetzten aufhalten, der ihre Recherchen immer wieder versucht zu blockieren. Sie kommen perfiden Machenschaften auf die Spur und zum Schluss selbst knapp mit dem Leben davon. Resümee: Alex Pohl greift in diesem Krimi ein aktuelles Thema auf – die Gentrifizierung ganzer Stadtbezirke. Der Leser bekommt es mit Gentrifizierungsbefürwortern (das sind hier vor allem Immobilien- und Bauunternehmer) und -gegnern (hier vertreten durch Hausbesetzer und Angehörige der linken Szene) zu tun. Zwischen beiden „steht“ die Liebesbeziehung des Sohns des in der rechten Szene aktiven Bauunternehmers Wenger mit Annemarie / Annie, einer „Tochter aus gutem Haus“, die sich kürzlich einer kleinen Antifa-Guppe angeschlossen hat. Es werden viele Facetten beleuchtet: Korruption, Geldgier, Egoismus, Rücksichtslosigkeit versus soziales Engagement und Idealismus. Das Buch liefert neben konstanter Spannung auch viel Stoff zum Nachdenken, denn so vielschichtig die Thematik und Handlung sind, so sind es auch die Charaktere. Gibt es ein Richtig oder Falsch, ein Gut oder Böse? Diese Entscheidung muss jeder Leser für sich treffen. Klar ist aber, dass in Bezug auf die der inneren Haltung entspringenden Handlungsweise weder ein extrem Rechts noch ein extrem Links zu einer sozialverträglichen Lösung führen. Fatalerweise musste der Leiter der Leipziger Liegenschaftsamtes, der dies erkannt hatte und die gegnerischen Parteien an einen Tisch holen wollte, sein Engagement mit dem Leben bezahlen. Der Schluss des Buches wartet nicht nur mit einem fulminanten Showdown, sondern auch noch mit einer dicken Überraschung auf. Interessant ist auch, wie sich das Privatleben der alleinerziehenden Hanna Seiler entwickelt, deren Mann vor einiger Zeit gestorben ist. Fazit: ein vielschichtiger Roman mit einer gelungenen Mischung aus Spannung und Politik

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Alex Pohl hatte jede Menge Jobs, bevor er unter dem Pseudonym L.C. Frey ein riesiges Thrillerpublikum begeisterte. Mit »Eisige Tage« erschien 2019 der Auftakt einer neuen Krimireihe um das charakterstarke Ermittlerduo Hanna Seiler und Milo Novic — und um den Tatort Leipzig, seine Heimatstadt. Alex Pohl ist außerdem Co-Autor des Nr.-1-Bestsellers »Abgefackelt« von Michael Tsokos.

Zur Autor*innenseite

Events

19. Juni 2021

Moderierte Livestream-Lesung im Rahmen der Buchmesse Saar 2021

19:10 Uhr | Online-Event
Alex Pohl
Forever, Ida - Und raus bist du

Pressestimmen

»Rasant, packend und erschreckend realitätsnah – Alex Pohl weiß, wie gute Spannung geht!«

Michael Tsokos

»Spannend! Tatort-Fans werden dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen können.«

Inge Löhnig

»Echte Typen mit echter Vergangenheit. Leipzig hat eine neue Attraktion!«

3sat Kulturzeit (29. May 2019)

Weitere E-Books des Autors