Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Robin Hobb

Das Geheimnis der Seelenschiffe - Die Drachenkönigin

Roman

(2)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das packende Finale der Bestsellertrilogie! Wird die Drachenkönigin die Stadt der Seelenschiffe retten – oder der Vernichtung überlassen?

Bingstadt befindet sich im Krieg, und einzig die Drachenkönigin Tintaglia kann die Stadt der Seelenschiffe noch retten. Doch um sie zu überzeugen, ihnen zu helfen, müssten die Händler von Bingstadt ihre Macht und ihren Wohlstand aufgeben. Kann Althea Vestrit ihr Volk davon überzeugen? Dabei hat die junge Kapitänin eigentlich andere Sorgen. Endlich kann sie um ihr Seelenschiff Viviace kämpfen und ihm zeigen, dass sie zusammengehören. Doch die Zeit in der Gesellschaft des Piraten Kennit hat Viviace verändert. Sind Kapitänin und Seelenschiff wirklich noch für einander bestimmt?

Dieser Roman ist bereits in zwei Teilen erschienen unter den Titeln »Die Zauberschiffe 5 – Die vergessene Stadt« und »Die Zauberschiffe 6 – Herrscher der drei Reiche«. Diese Ausgabe wurde komplett überarbeitet und aktualisiert.


Aus dem Amerikanischen von Wolfgang Thon
Originaltitel: The Liveship Traders 3. Ship of Destiny
Originalverlag: Bantam Books, NY, 2000
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25387-5
Erschienen am  01. July 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Seelenschiff-Händler

Rezensionen

Ganz toller Abschluss der Trilogie!

Von: Aleshanee, Weltenwanderer

15.08.2021

Der dritte und letzte Band um die Geheimnisse der Seelenschiffe, einer großartigen High Fantasy Reihe, die mich bisher sehr begeistern konnte! Händlergilden, Piraten, Abenteurer und Schiffe, die zum Leben erwachen, bilden das Gerüst, in dem sich die unterschiedlichen Charaktere begegnen. Das ganze spielt in der gleichen Welt der Weitseher Saga, hat aber mit der Handlung aus der ersten Trilogie nichts zu tun. Aber ich denke, dass es im Laufe der Reihe schon wichtig ist, über alle Ereignisse Bescheid zu wissen. Die Figuren sind hier alle schon etwas ganz besonderes, vor allem, wenn man ihre Entwicklungen betrachtet. Manche von ihnen wachsen einem direkt ans Herz, andere kann man nicht ausstehen und wieder andere würde man am liebsten auf den Mond schießen! Jeder von ihnen hat allerdings viel aus der Vergangenheit zu bewältigen und versucht, aus seiner Sicht das beste aus seinem Leben zu machen und seinen Traum zu verwirklichen: nicht allen gelingt das. Wie Robin Hobb hier die ganzen Fäden zusammen laufen lässt, die sich über die knapp 3000 Seiten der Trilogie fortsetzen, ist wirklich grandios. Alles hängt miteinander in Verbindung und das Schicksal hält schwierige Hürden und grausame Zwischenfälle bereit, die mich mitleiden und mitfiebern ließen. In der ersten Hälfte fand ich es an manchen Stellen etwas langatmig, dann hat sich aber immer mehr die Spannung durchgesetzt und im letzten Dritten konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Schlag auf Schlag folgt ein Drama dem nächsten und ich bin wie gebannt an den Seiten geklebt! "... dass eine Frau mehr ist als eine Mutter, eine Tochter und eine Ehefrau. Das sind Facetten eines erfüllten Lebens, aber kein Juwel wird nur von einer einzigen Facette definiert." Zitat Seite 28 Die Frauen hier müssen immer wieder ihre Stärke beweisen und wachsen immer wieder über sich selbst hinaus. Auch wenn man es nicht immer vermutet, steckt doch hinter jeder Fassade ein Mensch voller Zweifel und Hoffnungen, die sich aber nicht erschüttern lassen und immer wieder den Mut finden, für ihre Träume zu kämpfen. Natürlich auch die Männer und ich finde insgesamt ist ein so buntes Spektrum an Persönlichkeiten hier versammelt und jeder so anschaulich definiert, dass man nach dieser langen Reise jeden ganz genau zu kennen glaubt und mitfühlen muss. "Das ist nur wahr, wenn Ihr es für wahr erklärt. Dieses schreckliche Ereignis, ganz gleich, was es gewesen sein mag, ist vorbei. Wenn Ihr Euch daran festklammert, wird es Euch formen, und Ihr seid verdammt, für immer damit zu leben. Ihr gewährt ihm damit Macht über Euch. Schiebt es zur Seite und gestaltet Eure Zukunft so, wie Ihr sie haben wollt, trotz allem, was Euch widerfahren ist. Dann könnt Ihr sie kontrollieren." Zitat Seite 127 Ein langes Zitat, das ich aber unbedingt zeigen wollte. Denn die Aussage erfordert zum einen zwar immens viel Stärke und Geduld, hat aber einen so wichtigen Kern, der das Leben völlig verändern kann. Solche Botschaften stecken hier desöfteren zwischen den Zeilen und ich liebe es, wie in High Fantasy Geschichten die Problematiken von Gesellschaft und Menschsein durchklingen. Die Idee hinter den Seelenschiffen ist genial! Als ich mit der Reihe angefangen habe, hatte ich überhaupt nicht mit sowas gerechnet und ich war total baff als sich das Geheimnis Stück für Stück gelüftet hat! Auch hier gibt es zahlreiche Verbindungen zu den Schicksalen der Protagonisten, aber auch zu den Städten und Ländern und die Zukunft der Menschen in den sechs Provinzen. Ich freu mich jedenfalls jetzt sehr auf die nächste Trilogie, "Das Erbe der Weitseher" und bin gespannt welche Abenteuer mich hier erwarten. 4.5 Sterne von mir

Lesen Sie weiter

Gut, konnte aber dennoch nicht alle Erwartungen erfüllen

Von: Der Büchernarr (Frank)

27.08.2019

Ach, ich finde es schade, wie Robin Hobb die Drachen hat enden lassen. Und das sage ich vor dem Hintergrund der Ereignisse, die sich in der Trilogie “Das Erbe der Weitseher” abgespielt haben. Die Welt, die Robin Hobb geschaffen hat, ist derart vielfältig, dass ich auch nach Abschluss dieser Trilogie noch das Gefühl habe, dass vieles noch unerzählt ist. +++ Wunderbar +++ Es mag daran liegen, dass die Seeschlangen und Drachen, so wie Hobb sie in die Welt geworfen hat, einfach nur großartig sind. Vor allem die Symbiose mit den “Uralten” klingt außerordentlich phantastisch. Allerdings ist beides nicht Gegenstand dieses Abschlussbandes, denn hier geht es darum, wie die Familie Vestrit sich aus den Schlingen des Krieges herauswinden und wie zumindest einige Handlungsstränge zu Ende geführt werden. Allerdings bleiben sehr viele Optionen schlussendlich offen. Vieles hat die Autorin nicht zu Ende gebracht und nach meiner Empfindung nach bieten zu viele Erzählstränge zu viel Interpretationsspielraum. Hier habe ich mir ein runderes und stimmigeres Ende erhofft, in dem nicht so vieles unerzählt bleibt. Dabei gibt es in diesem Buch leider auch zu wenig Wendungen und zu selten wird der Leser von den Ereignissen eingeholt. Vieles wird vorhersehbar und ist linear erzählt, selbst wenn mir als Leser bewusst ist, dass Robin Hobb grundsätzlich zur ruhigeren Erzählung neigt. Dabei bietet die Geschichte durchaus ein ausreichendes Maß an Abwechslung, aber allein, dass keine Charaktere mehr in die Erzählung eingeführt werden, zeigt, dass Hobb es ein wenig zu ruhig hat angehen lassen. Und das schreibe ich, obwohl es einige Seeschlachten und Kämpfe gibt. Aber das große bombastische Finale bleibt einfach aus. Es ist zwar spannend, dass Hobb einige Fäden zu den Weitseher-Chroniken gesponnen hat, aber auch hier wäre mehr drinnen gewesen. +++ Fazit ++++ Keine Frage, erzählerisch und sprachlich ist der dritte Band der Trilogie »Die Seelenschiff-Händler« über jeden Zweifel erhaben. Dennoch wurden meine Erwartungen nicht gänzlich erfüllt und die Trilogie nicht zufriedenstellend zu Ende gebracht. Es gab tendentiell zu wenig Wendungen und zu wenig Überraschungen und die Charaktere bewegten sich in ihren bekannten Pfaden. Dennoch sage ich, dass diese Trilogie durchaus eine Empfehlung wert ist, vor allem für jene, die sich bisher noch nicht in dem “Hobb’chen Universum” bewegt haben und sich nun mit ihrem Werk auseinandersetzen möchten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Robin Hobb wurde in Kalifornien geboren, zog jedoch mit neun Jahren nach Alaska. Nach ihrer Hochzeit ließ sie sich mit ihrem Mann auf Kodiak nieder, einer kleinen Insel an der Küste Alaskas. Im selben Jahr veröffentlichte sie ihre erste Kurzgeschichte. Seither war sie mit ihren Storys an zahlreichen preisgekrönten Anthologien beteiligt. Mit »Die Gabe der Könige«, dem Auftakt ihrer Serie um Fitz Chivalric Weitseher, gelang ihr der Durchbruch auf dem internationalen Fantasy-Markt. Ihre Bücher wurden seither millionenfach verkauft und sind Dauergäste auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Im November 2021 wurde ihr der renommierte World Fantasy Award für ihr Lebenswerk verliehen. Robin Hobb hat vier Kinder und lebt heute in Tacoma, Washington.

Zur Autor*innenseite

Wolfgang Thon wurde 1954 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur studierte er Sprachwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Berlin und Hamburg. Heute ist er als Übersetzer und Autor für verschiedene Verlage tätig. Er ist Vater von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und lebt, schreibt, übersetzt, reitet und tanzt (Argentinischen Tango) in Hamburg.

Zur Übersetzer*innenseite

Weitere E-Books der Autorin