Dangerous Boys - Wenn du mich findest

eBook epub
6,99 [D] inkl. MwSt.
6,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Kann man einen Mörder lieben?

Nach den dramatischen Ereignissen, die Sophies Leben völlig aus der Bahn geworfen haben, will sie nur noch eins: vergessen. Doch Nic, der untrennbar mit diesen Erinnerungen verknüpft ist, will ihre Liebe nicht aufgeben. Kann Sophie ihm jemals verzeihen, ihm wieder vertrauen? Unerwarteten Halt findet sie ausgerechnet bei Nics Bruder Luca. Ebenso Teil der kriminellen Unterwelt ist er doch ganz anders – und erst durch ihn begreift Sophie, dass es für sie kein Entkommen aus dieser Welt geben kann ...

»Ich bin der Reihe definitiv verfallen und finde sie unglaublich erfrischend.«


Aus dem Amerikanischen von Doris Attwood
Originaltitel: Blood for blood #2 - Inferno
Originalverlag: Scholastic, US
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25342-4
Erschienen am  09. Dezember 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Dangerous Boys-Reihe

Leserstimmen

Gelungene Fortsetzung

Von: Lexi's Little Library

15.02.2021

Auch im zweiten Band sorgt Catherine Doyle mit ihrem spannenden, lebhaften und trotzdem lockeren Schreibstil für angenehme Lesestunden. Das Buch beginnt dort, wo Band 1 aufgehört hat und wir begleiten Sophie dabei, wie sie ihr Trauma verarbeitet und die tausend Fragen in ihrem Kopf zu beantworten versucht. Ich muss sagen, dass ich etwas schwer in die Handlung hineingefunden habe, obwohl es noch nicht allzu lange her ist, dass ich den Vorgängerband gelesen habe. Trotzdem hat es eine Weile gedauert, bis ich mich wieder mit dieser verstrickten, gefährlichen Mafiawelt vertraut machen konnte. Ich tat mir anfangs mit Sophie und ihrer Paranoia etwas schwer. Mir fehlten ihre Neugier, ihr Mut und ihre Entschlossenheit, ihrem tristen Leben zu entkommen. Wenn man aber bedenkt, was das Mädchen am Ende vom ersten Band durchleiden musste, kann man ihre Zurückhaltung und ihre Paranoia verstehen. Ihre Reaktionen sind glaubhaft und authentisch, auch wenn für mich dadurch einige Längen im Buch entstanden sind. Nach und nach entwickelt sich Sophie aber spürbar und wird zu einer starken, mutigen jungen Frau. Sie will ihr Leben in den Griff bekommen und nicht ständig in Angst leben, deshalb nimmt sie die Dinge selbst in die Hand. Ihre Wandlung hat mir sehr gut gefallen und war durchaus glaubwürdig beschrieben. Nic ist nach wie vor ein Wolf im Schafspelz und sollte nicht unterschätzt werden. Für ihn steht die Familie immer an erster Stelle. Er ist skrupellos und nutzt seinen Charme, um seine Ziele zu erreichen. Für mich hat er sich leider sehr zum Negativen entwickelt. Dafür hat sein Bruder Luca eine tolle Entwicklung gemacht. Ich ahnte ja bereits im ersten Teil, dass sehr viel mehr hinter seiner kalten, abweisenden Art steckt und ich hatte Recht! Denn Luca ist anders als die anderen Falcones und scheint mit vielen Dingen nicht einverstanden zu sein, die seine Familie macht. Ich mochte seinen Humor und seine Unterhaltungen mit Sophie sehr. Die beiden schenken sich nichts und zeigen sich gegenseitig von ihrer schlechtesten Seite. Trotzdem spürt man die Funken zwischen ihnen und weiß, dass sich da etwas Großes entwickeln könnte. Die Spannung steigt ab der Hälfte ziemlich rasant und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die Ereignisse überschlagen sich und es werden Geheimnisse über Sophies Leben enthüllt, die ich zwar kommen sah, die mich dann aber trotzdem überrascht haben. Emotional konnte mich das Buch zwar erst im letzten Drittel richtig packen, aber das lag hauptsächlich daran, dass ich Nic unsympathisch finde und die Sache mit Luca sich sehr langsam entwickelt. Das Ende des Buches macht neugierig auf das Finale und ich bin sehr gespannt, welche Richtung Sophies Leben nun einschlagen wird. FAZIT Dangerous Boys: Wenn du mich findest ist eine spannende Fortsetzung, die zwar ein paar Schwächen aufweist, durch den rasanten und gleichzeitig lockeren Schreibstil aber durchaus für Unterhaltung sorgt. Ich mochte Sophies und Lucas Entwicklung sehr gerne und freue mich darauf, mehr von den beiden zu lesen. Von mir gibt es deshalb eine Leseempfehlung für dieses Buch.

Lesen Sie weiter

Eine Mafia-Geschichte mit viel Spannung

Von: Lovelybookblog

15.08.2020

Nachdem der erste Band der Trilogie mit einem Cliffhanger geendet hat, habe ich direkt mit dem zweiten begonnen. Der Schreibstil hat mich wie im Vorgänger erneut umgehauen. Er ist sehr flüssig und spannend, weshalb mir das Lesen echt Spaß gemacht hat! Sophie musste im ersten Band echt viel durchmachen. Sie hat schlimme Dinge gesehen und erlebt, welche nicht leicht zu verarbeiten sind. Man merkt auch sehr oft, dass sie dadurch sehr belastet ist. Trotzdem finde ich sie unglaublich stark, da sie immer wieder aufsteht und weitermacht. Sie ist immer noch sehr mutig und hört nie auf zu kämpfen. Für ihre Mutter möchte Sophie nur das Beste. Auch diese musste die schlimmen Ereignisse in der Vergangenheit erleben. Man merkt richtig, wie gebrochen Sophies ganze Familie ist. Nic und besonders Luca sind einer der Gründe, weshalb Sophie nicht aufgibt. Aber auch ihre beste Freundin Millie ist immer an Sophies Seite und versucht, dass es ihr wieder besser geht. Auch in diesem Band passiert wieder sehr viel. Sophie erfährt Dinge über ihre Familie, wovon sie rein gar nichts geahnt hat. Diese Dinge verändern alles. Es ist nicht fair, dass Sophie erneut in so viele Konflikte hineingerät, da sie eigentlich unschuldig ist. Doch nicht alle sind dieser Meinung. Fazit: Mir hat der zweite Band richtig gut gefallen! Anfangs war es noch nicht so spannend, jedoch hat sich ganz schnell Spannung aufgebaut, welche bis zum Ende hin geblieben ist. Ich freue mich schon riesig auf den dritten Band, auch wenn ich die Reihe eigentlich noch gar nicht beenden möchte.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Catherine Doyle wurde 1990 in Irland geboren. Ihre Inspiration für ihr Debüt »Dangerous Boys« holte sie sich von Shakespeares Romeo & Julia und der Mafia. »Dangerous Boys« spielt im heutigen Chicago, wo ihre Mutter aufwuchs.

Zur Autor*innenseite

Doris Attwood ist Diplom-Übersetzerin. Nach ausgedehnten Reisen durch Neuseeland und Kanada arbeitet sie nun seit vielen Jahren als freiberufliche Übersetzerin. Am liebsten übersetzt sie Kinder- und Jugendbücher, aber auch Filmuntertitel und Drehbücher, Fantasy-Romane und Reiseführer. In ihrer Freizeit liest sie gerne, genießt auf Trekkingtouren mit ihrem Mann die Natur und testet mit Freunden neue Backrezepte.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Insgesamt ein spannender zweiter Band, mit unerwarteten Wendungen der von mir 5/5❤️ bekommt.«

»Insgesamt kann ich ‚Dangerous Boys - Wenn du mich findest‘ […] wirklich sehr empfehlen! Das Buch war […] wieder einmal voller Spannung, Emotionen und unerwarteter Wendungen!«

»Ich schwärme nicht genug von dieser Reihe. Wirklich... […] BAM! es ist tatsächlich ein Highlight geworden.«

Weitere E-Books der Autorin