Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Strafe

Stories

Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Was ist Wahrheit? Was ist Wirklichkeit? Wie wurden wir, wer wir sind? Ferdinand von Schirach beschreibt in seinem dritten Erzählungsband »Strafe« zwölf Schicksale. Wie schon in »Verbrechen« und »Schuld« zeigt er, wie schwer es ist, einem Menschen gerecht zu werden und wie voreilig unsere Begriffe von »gut» und »böse« oft sind. Ferdinand von Schirach verurteilt nie. In ruhiger, distanzierter Gelassenheit und zugleich voller Empathie erzählt er von Einsamkeit und Fremdheit, von dem Streben nach Glück und dem Scheitern. Seine Geschichten sind Erzählungen über uns selbst.


Originaltitel: Strafe
Originalverlag: Luchterhand
Taschenbuch, Klappenbroschur, 192 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71893-1
Erschienen am  14. October 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Man wird mitunter etwas in der Schwebe gelassen

Von: Leipziger Mama

11.06.2021

Jede einzelne Kurzgeschichte – egal, ob über 4 oder 20 Seiten gehend – hatte es in sich. Sie ließen mich nachdenklich zurück und ich musste das Buch nach jeder Geschichte erst mal beiseite legen. Direkt weiter lesen und in die nächste Geschichte abtauchen war einfach nicht möglich. Mitunter ließen sie mich etwas verloren zurück. Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass mich Kurzgeschichten dermaßen in ihren Bann ziehen können. Doch sie taten es und ich bestellte direkt zwei weitere Bände noch bevor ich durch „Strafe“ durch war. Wer gern Thriller sowie Krimis ließt und einfach mal das eine gewisse „anders“ sucht, ist mit „Strafe“ auf der sicheren Seite. Ich habe dieses Buch auch direkt meinem Vater in die Hand gedrückt und gleich noch einen Fan für die Reihe gewonnen 😉

Lesen Sie weiter

Wichtiges Buch

Von: warmerSommerregen

14.05.2021

Auch in diesem Werk lernt der Leser, die Perspektive zu wechseln und abseits von Schubladen wie "gut" und "böse" über Verbrechen und Täter zu reflektieren. Von Schirach gelingt es meisterlich, ein Verständnis dafür zu schaffen, wie Menschen zu Taten motiviert oder gar gedrängt werden können und wie fragil eine heile Welt ist. Bei der Lektüre hinterfragt man sein Verständnis von der Wahrheit und merkt wie die Grenzen zwischen Täter und Opfer verschwimmen. Manche Erzählungen sind mehr, manche weniger schokierend. Dementsprechend muss man auch bei diesem Werk gelegentlich kurze Pausen einlegen, um dann wieder aufs Neue überrascht zu werden. Man lernt beim Lesen nicht nur etwas über die beschriebenen Fälle, sondern auch über die menschliche Natur und letztlich auch über sich selbst. Daher kann ich dieses Buch - wie auch Ferdinand von Schirachs weitere Werke - jedem ans Herz legen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzähler«, die New York Times einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Die Erzählungsbände »Verbrechen«, »Schuld« und »Strafe« sowie die Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Sein Theaterstück »Terror« zählt zu den weltweit erfolgreichsten Dramen unserer Zeit. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin. Zuletzt erschienen von ihm sein persönlichstes Buch »Kaffee und Zigaretten«, das Theaterstück »Gott«, der Band »Trotzdem« (mit Alexander Kluge) sowie »Jeder Mensch«, sein inspirierendes Plädoyer für neue Menschenrechte.

Zur Autor*innenseite

Links