Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Teresa Simon

Die Lilienbraut

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Köln in den Vierzigerjahren. Die junge Nellie Voss hat gerade eine Stelle bei 4711 angetreten. Schnell wird ihr klar, dass sie ein untrügliches Gespür für Düfte hat. Ab und zu vergisst sie darüber sogar, dass ein schrecklicher Krieg tobt. Doch noch mehr beschäftigt sie ihre aussichtslose Liebe zu einem Mann, den sie nicht haben darf ...

Köln in der Gegenwart: Nach ihrer schmerzhaften Trennung eröffnet Liv einen kleinen Laden für Seifen und Düfte im Stadtviertel Ehrenfeld. Eines Tages begegnet sie auf der Straße zufällig einer geheimnisvollen weißhaarigen Dame, die bei ihrem Anblick regelrecht erschüttert ist und sie beschimpft. Wer ist sie, und was verbindet sie mit Liv?

»Melancholische Liebes-Geschichte mit Historienfeeling.«

Magazin Moments (08. June 2020)

ORIGINALAUSGABE
Originaltitel: (Teresa Simon 5)
Taschenbuch, Klappenbroschur, 496 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42244-5
Erschienen am  11. May 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Köln, Deutschland

Rezensionen

Vergangenheitsstrang überzeugt vollends

Von: RoRezepte

12.11.2020

„»Ich glaube ja, die Liebe macht einfach, was sie will.«“ Mit Teresa Simons neuen Roman Die Lilienbraut reisen wir nach Köln, auf zwei Zeitebenen mit guten Zeitenwechseln. Die Autorin hat einen Faible für den 2. Weltkrieg und ich bin immer gespannt, aus wessen Sicht wir Geschichte wieder neu erleben. In der Gegenwart lernen wir eine alleinerziehende junge Mutter kennen, welche gerade frisch aus den Niederlanden eingewandert ist und nun im Kölner Stadtteil Ehrenfeld lebt. Liv hat von ihrer Tante Geld geerbt und erfüllt sich ihren Traum von einem kleinen Laden für Düfte und Naturkosmetik. Einzig warum ihre Tante sich wünschte, dass sie nach Ehrenfeld gehe, verstand Liv nicht. Zu den typischen Startschwierigkeiten in einer neuen Stadt, hat es außerdem auch noch jemand auf sie und ihren Laden abgesehen. Doch Liv ist nicht auf sich allein gestellt und lernt schnell Menschen kennen, die es gut mit ihr und ihrem Sohn Thijs meinen. Im zweiten Strang erleben wir die Geschichte von Nellie Voss in die 1940er: ein junges Mädchen und Angestellte bei dem Parfümhersteller 4711. Sie lebt in einfachen Verhältnissen mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder Martin zusammen, nachdem der Vater bereits im Krieg gefallen ist. Wir sind mitten in der Kriegszeit, erleben Nellies geheime und unerfüllte Liebe zu Pastor Benedikt, wie ihre beste Freundin gezwungen wird einen Nazi zu heiraten und wie Martin immer weiter in die Widerstandsgruppe der Edelweißpiraten hineingezogen wird. Die authentischen und lebhaften Haupt- und Nebenprotagonisten erzeugen eine ergreifende und personenbezogene Geschichte. Wir erleben die Not und das Elend der Kriegszeit deutlich intensiver, als wären wir ein Teil der Geschichte. Zum Glück lässt die Historie einen Hoffnungsschimmer für die leise Liebe und wahre Freundschaft zurück. Die Autorin schafft eine gelungene Verwicklung der einzelnen Geschichten der Protagonisten. Mit viel Tiefgang überzeugt der neue Teresa Simon Band wieder auf voller Linie. Der bewegende, fesselnde Roman lässt den Leser über viele Spannungsmomente mitreisen. Besonders die Tragik im Vergangenheitsstrang, sowie der steigende Spannungsbogen lässt den Leser das Buch schwer aus der Hand legen. Während mich der Vergangenheitsstrang vollends überzeugte, habe ich mehr Potential für den Gegenwartsstrang gesehen. „Man sieht nur, was man weiß.“ Die Rezepte zu "Die Lilienbraut" findet ihr unter www.RoRezepte.com & https://rorezepte.com/die-lilienbraut-teresa-simon/

Lesen Sie weiter

Leider ein zu schnelles Ende

Von: rubyredbooksa

27.10.2020

In „Die Lilienbraut“ geht es um Liv, die durch ein Erbe und die Trennung ihres Verlobten und Vater ihres Sohnes, einen Neustart in Köln - Ehrenfeld wagt. Die junge Mutter macht sich mit einem kleinen Laden, in dem sich alles um Düfte dreht, selbstständig. Eines Tages wird Liv von einer, für sie fremden, älteren Frau namens Lilo, auf offener Straße beschimpft. Was Liv mit Lilo verbindet? Das erzählt die Autorin auf zwei Zeitebnen. Eine spielt im heutigen Köln und der zweite Erzählstrang spielt zu Zeiten des zweiten Weltkrieges ebenfalls in Köln. Dies war mein erstes Buch von Teresa Simon und wurde mir empfohlen, weil ich Bücher, die auf zwei Zeiteben spielen gern lese. Der Schreibstil von Teresa Simon war mit teilweise etwas zu ausführlich bzw. zu ausschweifend. Wie die Autorin die beiden Protagonisten verwoben hat fand ich gut. Auch die historischen Hintergrundinformationen über Köln im zweiten Weltkrieg, die Edelweißpiraten haben mir gut gefallen. Was ich allerdings sehr Schade fand, war das Ende. Die Autorin hat so gut darauf hingearbeitet, einiges sehr ausführlich dargestellt - doch das Ende war mir etwas zu abrupt, ich hätte das gerne ausführlicher gehabt. 3,5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Teresa Simon

Teresa Simon ist das Pseudonym der promovierten Historikerin und Autorin Brigitte Riebe. Sie ist neugierig auf ungewöhnliche Schicksale und lässt sich immer wieder von historischen Ereignissen und stimmungsvollen Schauplätzen inspirieren. Die SPIEGEL-Bestsellerautorin ist bekannt für ihre intensiv recherchierten und spannenden Romane, die tiefe Emotionen wecken. Ihre Romane Die Frauen der Rosenvilla, Die Holunderschwestern und Die Oleanderfrauen wurden alle zu Bestsellern.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ein wundervoller Liebesroman.«

Das macht Spaß (03. July 2020)

»Magie der Düfte und der Liebe.«

Das Neue Blatt (08. July 2020)

»Dieses Buch ist eine wundervolle Sommerlektüre, die in die Welt der Düfte entführt.«

Vierländer Bote (17. July 2020)

»Auf zwei Zeitebenen erzählter, sehr gut recherchierter und spannender Roman, der tiefe Emotionen weckt.«

Mainhattan Kurier (23. June 2020)

»Ein packender Roman zur Geschichte Kölns von Kriegsjahren und Edelweißpiraten zum modernen, multikulturellen Köln heute.«

Niers Magazin (01. August 2020)

»Ein Lesevergnügen der Extraklasse, ein absolutes Lesehighlight, das mich zum Teil tief berührt hat.«

sonjas_buecherecke (Instagram) (08. June 2020)

»Ein Mix, der für Lesevergnügen sorgt.«

»Ein Unterhaltungsroman auf hohem Niveau.«

»Das Buch wechselt immer wieder zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Die Details auf beiden Zeitebenen sind gut recherchiert. Man kann die Gegebenheiten gut nachvollziehen und ist praktisch mittendrin als nur dabei.«

SAEK Görtz Medienwerkstatt (21. August 2020)

»Der Roman ist eine Hommage an Köln und erweckt die Geschichte der Stadt im 20. Jahrhundert zum Leben... Das macht Spaß zu lesen.«

Instagram Niersleser (06. July 2020)

»Ein sehr sinnliches Buch, welches aber auch den Schrecken des Zweiten Weltkriegs näher bringt. Sehr lesenswert!«

Weitere Bücher der Autorin