Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Michael Robotham

Wenn du mir gehörst

Thriller

Paperback
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der jungen Londoner Polizistin Phil McCarthy steht eine große Karriere bevor. Bis sie zu einem Fall häuslicher Gewalt gerufen wird. Denn der Täter ist ein hochdekorierter Detective, der seine Geliebte Tempe schwer misshandelt hat. Als Phil diese zu schützen versucht, wird sie suspendiert. Zumindest Tempe zeigt sich dankbar: Die beiden Frauen werden enge Freundinnen, sind bald unzertrennlich. Doch allmählich wird Phil misstrauisch: Etwas an der Geschichte der jungen Frau scheint nicht zu stimmen. Ist Tempe wirklich ein unschuldiges Opfer? Spätestens, als eine erste Leiche in Phils Umfeld auftaucht, weiß sie nicht mehr, wem sie trauen kann ...

»Michael Robotham [...] hat nun einen Roman geschrieben, der als funkelnder Stern im Kosmos der Spannungsromane steht.«

WDR 5, Bücher, über "Wenn du mir gehörst" (28. January 2022)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Kristian Lutze
Originaltitel: When you are mine
Originalverlag: Sphere, Little, Brown
Paperback , Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-31614-4
Erschienen am  20. December 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: LOndon, Großbritannien

Rezensionen

Pageturner mit Sogwirkung

Von: Myrcella

08.03.2022

Meine persönliche Meinung Das Cover: Das Cover finde ich sehr passend zu dem Inhalt. Die Rückansicht der Frau, die aus dem Fenster zu starren scheint, ist richtig gut in Szene gesetzt. Das Cover kommt ohne viele Farben aus und sticht einem trotzdem ins Auge. Der Inhalt: Ich habe bisher schon einige Bücher dieses Autors gelesen und noch nie wurde ich enttäuscht. Genauso verhält es sich, wie erwartet auch bei diesem Buch hier. Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Als Leser lernte ich direkt die damals junge Philomena kennen und konnte direkt ihren Berufswunsch, Polizistin zu werden gut nachvollziehen. Als junge Frau hat sie es tatsächlich geschafft. Sie hat ihren Traum verwirklicht, jedoch deswegen auch seit 10 Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrem kriminellen Vater. Ich bewunderte Phil von der ersten Sekunde für ihren Mut und ihre Stärke. Sie scheut sich nicht, eine junge Frau vor Gewalt zu beschützen, auch wenn sie sich damit selbst in Gefahr begibt. So wird eine junge Frau namens Tempe von einem Detective belästigt. Phil zögert nicht, und stochert im Privatleben des Detectivs herum, was sich jedoch bald schon als fataler Fehler herausstellt. Ich muss gestehen, bei Tempe war ich mir lange nicht sicher, was es mit ihr auf sich hat und in welche Richtung uns der Autor hier lenken will. Gegen Ende war ich dann doch etwas überrascht. Das Buch liest sich sehr flüssig, was an dem tollen Schreibstil des Autors liegt, der es wieder geschickt versteht, seine Leser durch subtile Spannung zu fesseln. Die Story beginnt war langsam, nimmt jedoch im Verlauf immer mehr an Fahrt auf und erhöht somit den Spannungsbogen. Der Autor hat seinen Charakteren mit seinen Beschreibungen Leben eingehaucht. Phil war also für mich nicht nur irgendeine Protagonistin, sondern vielmehr jemand, den ich richtig bildlich vor Augen hatte. In dem Buch werden unschöne Dinge wie Missbrauch und Gewalt thematisiert und manches davon hat mich schon ganz schön getriggert. Umso mehr war ich über die mutige und emanzipierte Art von Phil erfreut, eine Frau, die sich nicht einfach so etwas gefallen lässt in einem von Männern dominierten Job. Gegen Ende bietet die Story wieder richtig spannenden und actionreiche Momente. Und nach ein paar atemlosen Lesestunden konnte ich das Buch dann beruhig zuklappen. Mein Fazit: Auch dieser Robotham ist wieder mal sehr gut gelungen und ich kann diesen Autoren, sowie seine Bücher, insbesondere dieses hier nur empfehlen. Es hat mir an nichts gefehlt. Ein spannender Plot, ein roter Faden, interessante Charaktere und ein enormer Lesefluss haben mich dazu bewogen, dem Buch eine Bewertung von 5 Büchersternchen zu geben.

Lesen Sie weiter

Sehr spannend mit vielen Wendungen

Von: bookishhearts

25.02.2022

Nachdem ich letztes Jahr bereits die "Schweige still" und "Fürchte den Schatten" des Autors gelesen und diese mir sehr gefallen haben, war ich auf diesen Roman schon sehr gespannt, zumal der Klappentext erneut einen sehr spannungsgeladenen Roman verspricht. Dieses Versprechen wird auch über weitere Strecken gehalten, wenngleich ich gestehen muss, dass die ersten Seiten zunächst nur bedingt spannungsgeladen sind, da der Autor sich erstmal etwas Zeit nimmt seine Hauptfigur vorzustellen. Wenn man die ersten Seiten überwunden hat, erwartet einen jedoch ein sehr abwechslungsreicher und spannender Thriller, der voller Geheimnisse steckt und dessen Lesevergnügen nur ein wenig von der etwas widersprüchlichen Hauptfigur minimiert wird. Im Mittelpunkt der Handlung steht die junge Polizistin Phil(ippa) McCarthy, die es als Frau bei der Londoner Polizei nicht gerade leicht hat. Als sie zu einem Fall von häuslicher Gewalt gerufen wird, stößt sie auf eine misshandelte Frau. Der Täter ist ein hochdekorierter Detective. Dessen Verhaftung schlägt hohe Wellen und plötzlich scheint sich alles gegen Phil verschworen zu haben und sie wird sogar verhaftet. Die einzige die ihr scheinbar dankbar ist, ist die junge Frau Tempe, mit der sich Phil anfreundet. Je länger die Freundschaft jedoch geht, um so merkwürdiger verläuft plötzlich Phils Leben. Zum Einen taucht eine Leiche in Phils Umgebung auf und ihr passieren immer wieder merkwürdige Dinge, die etwas mit Tempe zu tun haben. Generell gefällt mir Phil als Charakter, da sie eine sehr willensstarke und intelligente Frau ist, die weiß was sie vom Leben möchte und wie sie dies erreichen kann. Gleichzeitig wirkt sie aber insbesondere im Bezug auf Tempe mehr als blind. Einem als Leser wird bereits sehr schnell klar, dass etwas mit ihr nicht stimmt und auch bei Tempe keimt ein gewisser Funke von Misstrauen auf. Allerdings wischt sie dieses immer wieder beständig zur Seite, obwohl sie generell ein eher vorsichtiger Mensch ist. Dieses lange blinde Vertrauen Tempe gegenüber nimmt ihr leider ein wenig die Glaubhaftigkeit und man ist stellenweise etwas gereizt. wenn sie Bedenken die andere (insbesondere ihr Verlobter) äußern schnell beiseite wischt. Abgesehen von der etwas widersprüchlichen Art der Hauptfigur sind die Nebenfiguren in diesem Roman jedoch sehr gut gezeichnet. Es sind alles individuelle Charaktere, die mit ihren jeweiligen besonderen Charakterzügen zum Gelingen beitragen. Die Figuren wirken generell sehr real und lebendig. Michael Robothams Schreibstil ist abgesehen von den ersten schwächeren Seiten sehr spannend und unterhaltsam. Durch eine sehr bildhafte Sprache schafft er es die Handlung sehr lebendig zu gestalten, so dass man sich beim Lesen wie ein stiller Beobachter fühlt. Er erzeugt durch ziemlich klare Worte ein gutes Bild vom Geschehen ohne zu sehr in Gewaltbeschreibungen abzudriften. Lediglich das Ende ist ein wenig zu abrupt, da alles in einem großen Spannungsgipfel aufzulaufen scheint, sich dann aber plötzlich alles mehr oder minder für die Figuren in Wohlgefallen auflöst. Generell bin ich ja ein Fan von Happy Ends, allerdings ist dieses ein wenig stark ausgebildet, so dass dem Roman hier letztendlich doch ein wenig Glaubhaftigkeit genommen wird. Fazit: "Wenn du mir gehörst" von Michael Robotham ist ein überaus fesselnder Thriller, bei dem leider nur ein wenig die etwas widersprüchliche Art der Hauptfigur und ein leicht schwaches Ende ein wenig den Lesegenuss minimieren. Der Autor überzeugt hier vor allem durch seine sehr klaren Worte und sorgt mit seinem sehr bildhaftem Schreibstil für Spannung. Dieser Roman steckt voller Geheimnisse, die es gilt zu lüften. Trotz seiner leichten Schwächen kann ich für diesen Roman eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen! Note: 2 (💗💗💗💗)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange als Journalist tätig, bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit seinen Romanen stürmt er regelmäßig die Bestsellerlisten und wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Familie in Sydney.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors