Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Alma Katsu

The Hunger - Die letzte Reise

Roman

Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Mitte April 1846 bricht die so genannte »Donner Party« – insgesamt fast neunzig Männer, Frauen und Kinder – aus Springfield, Illinois, auf. Ihr Ziel ist Kalifornien. Ein Ort, an dem alles besser ist. An dem schon viele Siedler ihr Glück gefunden haben. Doch schon bald sind die Nerven zum Zerreißen angespannt: der Hunger, das Klima und die Feindseligkeiten innerhalb der Gruppe verwandeln den Wagentreck in ein Pulverfass. Dann kommt ein kleiner Junge unter mysteriösen Umständen zu Tode, und ein Siedler nach dem anderen verschwindet spurlos. Langsam aber sicher wird klar, dass die Donner Party in den Weiten der Prärie nicht alleine ist. Dass »Etwas« sie begleitet. Etwas, das großen Hunger hat ...


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: The Hunger
Originalverlag: Amazon Digital Services
Paperback , Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-31927-1
Erschienen am  13. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

sehr gutes Buch

Von: Heiko Knöschke aus Berlin

17.10.2021

Sehr gutes Buch, über die menschlichen Abgründe und den selbst Erhaltungstrieb !

Lesen Sie weiter

Toller Roman mit historischem Hintergrund

Von: Jukebook_juliet

07.04.2021

Meine Meinung: Die Autorin Alma Katsu bedient sich in ihrem Roman an einer wahren Begebenheit und zugleich schweren Tragödie. Die Donner Party trat im April 1846 tatsächlich den Weg in ein vermeintlich besseres Leben nach Kalifornien an. Was damals geschah, kann man in Geschichtsbüchern nachlesen oder gar googeln. Aber bitte erst nach dem Lesen dieses tollen Buches 😉 Katsu hat einen außergewöhnlich atmosphärischen Schreibstil und versteht es außerdem, dem versteckten Horror dieser Geschichte Ausdruck zu verleihen, ohne dass man erahnen könnte, woher es kommt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht vieler verschiedener Siedler, sodass man ihre einzelnen persönlichen Hintergründe kennenlernt. Ihre Schicksale werden durch hin und wieder eingestreute Kapitel zur Vergangenheit beleuchtet und man erfährt, warum sie sich letztendlich für die Umsiedlung entschieden haben. Ich habe diese Geschichte geliebt und bin voll und ganz ins Geschehen eingetaucht. Wer ‘Terror’ von Dan Simmons genauso mochte wie ich, wird mit diesem Buch sehr glücklich werden 👌🏼 ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Meine Bewertung: 4,5/5 Sterne ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Inhalt: Mitte April 1846 bricht die so genannte »Donner Party« – insgesamt fast neunzig Männer, Frauen und Kinder – aus Springfield, Illinois, auf. Ihr Ziel ist Kalifornien. Ein Ort, an dem alles besser ist. An dem schon viele Siedler ihr Glück gefunden haben. Doch schon bald sind die Nerven zum Zerreißen angespannt: der Hunger, das Klima und die Feindseligkeiten innerhalb der Gruppe verwandeln den Wagentreck in ein Pulverfass...

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Alma Katsu ist Hochschulabsolventin der Johns Hopkins University und der Brandeis University, wo sie zusammen mit John Irving Literatur und Schreiben studierte. Sie arbeitete viele Jahre als Senior Intelligence Analyst für verschiedene US-amerikanische Bundesbehörden und ist derzeit Analystin eines Thinktanks. Ihr Debütroman The Taker war unter den Top Ten der American Library Association. Alma Katsu lebt mit ihrem Mann außerhalb von Washington, DC.

Zur Autor*innenseite