Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Holger Kuntze

Lieben heißt wollen

Wie Beziehung gelingen kann, wenn wir Freiheit ganz neu denken

(6)
Paperback
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Fast jedes Paar kommt einmal an den Punkt, an dem das Beglückende der Liebe nicht mehr präsent ist, häufiger Streit das Miteinander bestimmt und sich die Frage stellt: Bleiben oder gehen?

Der Paartherapeut Holger Kuntze beschreibt einen Weg, um in einer solchen Situation wieder neu aufeinander zu zugehen. Er besteht darin, sich aus den gewohnten Bahnen des Denkens und Handelns zu befreien und innere Flexibilität zu entwickeln. Also automatisierte Reaktionen zu hinterfragen, offen und ohne Abwehr zuzuhören und sich neu für den anderen zu entscheiden.

Ein kluges und ermutigendes Buch, das zeigt, warum es den perfekten Partner nicht gibt und wie wir trotzdem miteinander glücklich sein können.

»Liebe ist eine bewusste Entscheidung. Warum erklärt uns der Paartherapeut Holger Kuntze«

Elle Magazin (01. March 2019)

Paperback , Klappenbroschur, 240 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 10 s/w Abbildungen
4. Aufl. 2021
ISBN: 978-3-466-34683-7
Erschienen am  29. May 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Lieben heißt wollen"

Leih mir dein Ohr und ich schenk dir mein Herz

Sabine Bösel, Roland Bösel

Leih mir dein Ohr und ich schenk dir mein Herz

Raus aus dem Beziehungs-Burnout

Daniela Bernhardt

Raus aus dem Beziehungs-Burnout

Liebe kann jeder

Eva-Maria Zurhorst, Wolfram Zurhorst

Liebe kann jeder

Warum bist du immer so?

Sabine Bösel, Roland Bösel

Warum bist du immer so?

Wenn der Traum von Familie platzt

Ramona Jakob

Wenn der Traum von Familie platzt

Was Paare glücklich macht
(4)

Heiko Kienbaum

Was Paare glücklich macht

Wenn die Liebe Kummer macht

Birgit Maurer, Dieter Krainz

Wenn die Liebe Kummer macht

Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei

Russ Harris

Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei

Das Geheimnis meines Spiegelpartners

Ruediger Schache

Das Geheimnis meines Spiegelpartners

Jeder bekommt den Partner, den er verdient

Hermann Meyer

Jeder bekommt den Partner, den er verdient

Hilfe, ich liebe einen Narzissten!

Umberta Telfener

Hilfe, ich liebe einen Narzissten!

Wenn es verletzt, ist es keine Liebe

Chuck Spezzano

Wenn es verletzt, ist es keine Liebe

Mehr Lust für sie

Ian Kerner

Mehr Lust für sie

Familiengeheimnisse

John Bradshaw

Familiengeheimnisse

Mehr Lust für ihn

Ian Kerner

Mehr Lust für ihn

Jeder hat die Beziehung, die er verdient
(1)

Hermann Meyer

Jeder hat die Beziehung, die er verdient

Hot Sex

Tracey Cox

Hot Sex

Folge dem Ruf deines Herzens

Chuck Spezzano

Folge dem Ruf deines Herzens

Die Sucht gebraucht zu werden
(1)

Melody Beattie

Die Sucht gebraucht zu werden

Erleuchteter Sex

David Deida

Erleuchteter Sex

Rezensionen

Ich find es super. Da waren neue Ansätze, aber auch Allbekanntes dabei, was wieder aufgefrischt werden konnte :-)

Von: DamarisDy

12.01.2022

Ich habe mich sehr über das Buch "Lieben heißt wollen" von Holger Kuntze gefreut, welches mir vom Kösel Verlag über das Bloggerportal Randomhouse als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, selbstverständlich beeinflusst dies meine Meinung zum Buch in keinerlei Weise. Nachdem mir das Werk "Das Leben ist einfach, wenn du verstehst, warum es so schwierig ist" vom Autor wirklich gut gefallen hat, war ich auf sein anderes Buch rund um Paarbeziehungen sehr gespannt. Der Autor ist ja selber Paartherapeut und so war ich mir sicher, noch das ein oder andere von ihm lernen zu können. Er geht hier hauptsächlich auf Beziehungen ein, die schon länger existieren und lässt den Leser so manches hinterfragen. Es geht um bestimmte Verhaltensmuster, Veranlagungen, Typen und Situationen. So kann man erst einmal den eigenen IST-Zustand in Erfahrung bringen. Anschließend geht es dann vielmehr um das Miteinander und wie man es verbessern kann, einander mehr verstehen kann. Da zeigt Holger Kuntze viele tolle Möglichkeiten auf. Vieles davon mag zwar altbekannt sein, aber doch so wichtig. Verinnerlichung und Umsetzung sind hier das A und O. Aber es gibt auch Neues, was ich aus dem Werk mitnehme und ausprobieren möchte. Das größte Fazit, was ich aus der Lektüre mitnehmen kann, ist die Kommunikation untereinander. Die macht so viel aus. Besonders regen dazu auch Listen an, die man nicht nur allein, sondern auch als Paar durchgehen kann, die neue Ansätze beinhalten. Auch gibt es Felder mit Fragen zum Ausfüllen. Das fand ich gerade gen Ende des Buches sehr gelungen. Somit handelt es sich nicht nur um ein reines Lesewerk, sondern auch in gewisser Hinsicht um ein Arbeitsbuch. Der Schreibstil des Autors ist sehr unkompliziert und leicht. Man merkt auch hier, dass er kein Wissenschaftler, sondern Therapeut ist und eher auf zwischenmenschlicher Ebene zu seinen Leserinnen und Lesern spricht. "Lieben heißt wollen" ist ein toller Ratgeber, der vieles auffrischt und wieder neuen Wind in eine Beziehung bringt, wenn man sich darauf einlässt. Ich vergebe eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 volle Sterne *****

Lesen Sie weiter

Ein Lobgesang auf die beständige Alltagsbeziehung

Von: fwe-blog

21.04.2021

Der Paartherapeut KUNTZE verfolgt mit seinem Buch eine Mission. Er kämpft für die - oft übersehene oder als langweilig belächelte - Alltagsliebe. Ich möchte mich zuerst dem - schon etwas ungewöhnlichen - Aufbau des Buches zuwenden, um mich dann in einem zweiten Schritt bestimmten Inhalten zuzuwenden. Doch vorweg etwas zum Stil des Textes: Der Autor positioniert sich ganz nahe am Leser bzw. an der Leserin, spricht ihn/sie immer wieder direkt an, motiviert und appelliert. Es ist ein Ratgeber-Buch - und genau so versteht KUNTZE auch seine Rolle. Sprachlich wechselt er zwischen der direkten Ansprache und dem solidarischen "Wir"; zwischendurch übernimmt er dann die Funktion des Informationsvermittlers und Erklärers. Es überrascht, wenn ein Ratgeber von ca. 230 Seiten die ersten 70 Seiten für Abgrenzungsfragen benutzt. KUNTZE (er)klärt nämlich zunächst die Bedingungen, die für das eigentliche Arbeiten mit diesem Buch vorliegen sollten: - Der Partner sollte kein Suchtproblem haben, keine Störung der emotionalen Impulskontrolle haben, nicht passiv-aggressiv und kein Narzist sein. - Die Partner sollten biographische Ausgangslagen bzw. grundlegende Beziehungsziele haben, die grundsätzlich miteinander kompatibel sind. - Sie sollten miteinander zu vereinbarende Vorstellung von Nähe/Autonomie und Stabilität haben. Was KUNTZE aber - sozusagen als Motto oder Warnung - über alles stellt: Wer auf der Suche nach der ewigen Verliebtheit ist, den immer neuen rauschhaften Kick sucht und all das mit Hilfe dieses Buches in seine Dauerbeziehung integrieren möchte, der/die braucht erst gar nicht zu beginnen; das Scheitern wäre unvermeidlich. Im eigentlichen Arbeitsteil des Buches geht es um die Veränderung von Einstellungen, die Bewusstmachung von Zielen bzw. Werten und das Ermutigen zu neuen Verhaltensoptionen. Kurz gesagt: Der Autor will sein Publikum zu kompetenteren Beziehungspartnern machen - was dann wiederum zu einer höheren Zufriedenheit führen soll. Auf dem Weg dahin werden Teilaspekte von Liebesbeziehungen (Leidenschaft, Gemeinschaft, Freundschaft) besprochen, die verschiedenen Ebenen der Begegnung (Körper, Handlung, Sprache) erklärt, eindrücklich auf die Normalität von Unterschiedlichkeit zwischen den Partnern hingewiesen. In den Abschlusskapiteln geht es um Kommunikation und Sexualität. Der Autor bietet zu allen relevanten Punkten Übungen an, die insbesondere in Form von Selbstreflexion (als Antwort auf bestimmte Fragen) stattfinden. Immer dann, wenn es um das Finden von verschiedenen Möglichkeiten geht , stellt er eine bemerkenswerte Zahl von Beispiel-Alternativen zur Verfügung. Dieser Beziehungs-Ratgeber kann vor allem den Paaren Mut machen und sie aktivieren, die sich angesichts ihres unspektakulären Alltags eher auf der Verliererseite fühlen. Beim Lesen dieses Buches muss man sich nicht mit den Traumpaaren aus Hollywood messen. KUNTZE macht die leisen und beständigen Dinge groß: Verlässlichkeit, stabile Zuwendung bzw. Unterstützung und vor allem ein tiefes freundschaftliches Interesse am Wohlergehen und am Wachstum des/der anderen. Der Autor traut sich, Verzicht und Selbstbeschränkung als Tugenden zu benennen und einzufordern. Klingt nicht besonders modern, ist aber sicher nicht verkehrt. Mir ging - um den wichtigsten Kritikpunkt anzusprechen - die Abgrenzung zwischen "Verliebtheit" (als Gefühl) und "Liebe" (als Entscheidung) ein wenig zu weit. Zwischendurch beschlich mich beim Lesen das Gefühl, dass kaum noch zwischen "Beständigkeit" und "Liebe" unterschieden wird. Nicht jeder "ruhige Fluss" ist auch ein Strom der Liebe, und die Sehnsucht nach mehr Intensität ist nicht immer eine naive Illusion in Richtung ewiger Verliebtheit. Da gibt es noch ein paar Zwischentöne... Der Autor formuliert außerdem manchmal etwas sehr bestimmt. Er liebt Struktur und Klarheit und erweckt hin und wieder den Eindruck, als ob seine Kategorien Wahrheitsrang besäßen. Eine Prise Selbstbescheidenheit könnte da helfen... Das ändert nichts daran, dass KUNTZE hier einen hilfreichen und sensibel geschriebenen Ratgeber vorlegt, der sich auf eine angenehme Art dem Optimierungswahn widersetzt. Gerade Partnerschaften, die schon "in die Jahre" gekommen sind, können sich aufgewertet fühlen und finden jede Menge Anregung, die Paar-Zufriedenheit zu vergrößern.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Holger Kuntze, geboren 1967, arbeitet seit 2001 als Psycho- und Paartherapeut in eigener Praxis in Berlin. Studium der Geistes- und Sozialwissenschaften, Ausbildungen zum Psychotherapeuten nach dem Heilpraktikergesetz, zertifizierter Coach für Professional Development und Life-Coach. Seine Arbeit basiert auf der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) und aktuellsten Erkenntnissen der modernen Hirn- und Bewusstseinsforschung. Er bezieht sich in seiner Therapiearbeit zentral auf die Ansätze und Methoden von Eric Berne, Viktor Frankl, Steven C. Hayes und Russ Harris sowie in der paartherapeutischen Arbeit auf Jürg Willi, David Schnarch, John Gottman und Sue Johnson. 2018 veröffentlichte er beim Kösel-Verlag sein erfolgreiches erstes Buch »Lieben heißt wollen« und im Jahr 2021 »Das Leben ist einfach, wenn Du verstehst, warum es so schwierig ist«.

www.holgerkuntze.de

Zum Autor

Pressestimmen

»Holger Kuntze zeigt in seinem Ratgeber, wie eine Beziehung über die erste Verliebtheit hinaus gelingen kann«

EMOTION Magazin (01. March 2019)

»Partnerschaft ist schwierig und machmal eine Zumutung. Holger Kuntze weiß, wie Beziehung trotzdem gelingen kann«

MOVO Magazin (01. April 2018)

»Tolle Tipps, wie eine glückliche Partnerschaft auf Dauer gelingen kann«

Welt der Frau (30. November 2018)

»Holger Kuntze offenbart in seinem Buch eine ganz neue Sicht auf Partnerschaften und die Liebe.«

Münchner Merkur (01. October 2018)

»Liebe ist so langweilig.- Doch das ist gut so, sagt der Paartherapeut und Bestsellerautor Holger Kuntze.«

Das Magazin (Schweiz) (22. June 2019)

»Ratgeberbuch der Woche«

Kölner Express (01. July 2018)

Weitere Bücher des Autors