Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Joe Abercrombie

Friedensklingen - Die Klingen-Saga

Roman

(3)
Paperback
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Im Königreich des Nordens haben sich die Machtverhältnisse geändert – aber kann man dem neuen Frieden trauen?

Die alten Heldenlieder sind gesungen, und eine neue Zeit bricht an. Eine Zeit, in der neue Kriege drohen, neue Bündnisse geschmiedet und alte Feindschaften erneuert werden. Rikke, die Häuptlingstochter aus dem Norden, muss sich in der Hauptstadt Adua behaupten, während im Norden der junge Statthalter Leo dan Brock nach Ruhm und Anerkennung dürstet. Und auch der Reichtum und Einfluss von Lady Savine dan Glokta, Tochter des obersten Inquisitors, können sie vor neuen Schicksalsschlägen nicht beschützen. Der lange Friede der Union beginnt zu bröckeln …

»Joe Abercrombies ›Klingen‹-Romane sind einfach verdammt gut!«

Patrick Rothfuss

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Kirsten Borchardt
Originaltitel: The Trouble with Peace
Originalverlag: Gollancz
Paperback , Klappenbroschur, 848 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-31534-1
Erschienen am  08. March 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Besser als Kino!

Von: qultur-hh.de

17.05.2021

Endlich! Ein neuer Klingenroman von Joe Abercrombie! Was vor Jahren mit dem Blutigen Neuner in „Kriegsklingen“ begann, ist mittlerweile zu einer ganze fantastisch-brutalen Welt gewachsen: In „Friedensklingen“ kommen wie schon in „Zauberklingen“ die Kinder der damaligen Helden zum Zug – und schlagen teilweise ganz andere Wege als ihre Eltern ein. Rikke muss sich allein gegen die Nordmänner behaupten und versucht, deren Dickschädel dazu zu bringen, ihr zu folgen. Leo dan Brock langweilt sich ohne echten Kampf und lässt sich von mächtigen Männern Flausen in den Kopf setzen. Savine dan Glokta muss lernen, dass auch sie tief fallen kann. Und der junge König stellt fest, dass in ihm mehr steckt als er und alle anderen denken. Natürlich tauchen auch altbekannte Helden und Schurken wie der Magier Bayaz, der krüppelige Erzlektor Glokta oder der einäugige Nordmann Espe auf. Gewohnt genial und immer wieder faszinierend gut schildert Joe Abercrombie die Gedankenwelt seiner Protagonisten. Faszinierend, weil man als Leser irgendwie alle Standpunkte nachvollziehen kann. Spannend und eindrücklich beschreibt Fantasymeister Kämpfe mit all ihrer Brutalität und Ekligkeit. Und die Wirren und Verschwörungen, Absprachen und Deals der Politik – nun, die gibt es auch wieder zu Hauf. Kurz: Ein rundum gelungener Fantasy-Schinken, der krassere Bilder als jeder Kinofilm heraufbeschwört.

Lesen Sie weiter

Irgendwas mit Klingen

Von: Nico aus dem Buchwinkel

14.04.2021

„Süßer die Glocken nie kliiiiiingen…“, wird sich wohl das Team hinter der deutschen Übersetzung von „The Trouble With Peace“ von Joe Abercrombie gedacht haben. Auf Deutsch halt: Irgendwas mit -klingen, Nummer 5000. Dieses Mal hat „Friedensklingen“ das Rennen gemacht. Wohoo! Aber lassen wir das, ich habe mich bei ersten Band dieser Trilogie, „Zauberklingen“ schon über die Übersetzung geärgert. Immerhin passt das Cover besser und der Titel hat dieses Mal entfernt etwas mit dem Inhalt zu tun. Der Inhalt ist übrigens – nur damit das von Anfang an klar ist – über alle Zweifel erhaben. Abercrombie gehört weiterhin zu meinen absoluten Lieblingsautor*innen und liefert wieder ganz großes Kino ab. Kein Wunder, dass das Buch drei Mal den Weg in meine Regale gefunden hat. Alles neu macht Buch zwei CN: Explizite Gewalt, Folter, Hinrichtungen, Fremdenhass, Sex „Friedensklingen“ ist der zweite Band der Trilogie, die mit „Zauberklingen“ gestartet ist. Band 3, „Silberklingen„, soll im November veröffentlicht werden. Es kommen aber Charaktere vor, die (bzw. deren Eltern) bereits in anderen Büchern von Joe Abercrombie eine Rolle spielten. Ich denke, die Bücher sind ohne Vorwissen lesbar, allerdings fehlt es dann an Hintergrundwissen und manche Handlungsstränge ergeben mehr Sinn, wenn die anderen Bücher aus der „Klingen-Saga„, wie es auf Deutsch heißt, ebenfalls bekannt sind. Diese Rezension soll möglichst spoilerfrei bleiben, weshalb ich zum Inhalt nur so viel verraten möchte: Die Industrialisierung, die bereits in Band Eins Einzug hielt, schreitet unaufhaltsam weiter voran. Einige wenige profitieren davon, viele werden von den Rädern des Kapitalismus gnadenlos überfahren. Aber nicht nur die Welt entwickelt sich, auch die Entwicklung der Figuren schreiten in hohem Tempo voran. Savine dan Glokta, Tochter des Erzinquisitors und knallharte Unternehmerin, tut sich mit dem „jungen Löwen“ Leo dan Brock zusammen. Ihr brennender Ehrgeiz und sein Wagemut ergeben eine gefährliche Mischung für die gesamte Union. Die Visionen von Häuptlingstochter Rikke aus dem Norden zwingen sie dazu, sich der Verantwortung für ihren Clan zu stellen. Nun muss sie herausfinden, wie dehnbar ihre alten Loyalitäten sind. Auch Kronprinz Orso findet sich unversehens in einer Machtposition wieder und handelt um ein Vielfaches kompetenter als erwartet. Von Maschinenstürmern zu Niederbrennern Die Geschichte um Rikke, Orso und Savine spielt zwar in einer Fantasy-Welt, trotzdem klingt immer wieder Gesellschaftskritik durch, die auf aktuelle Verhältnisse umgemünzt werden kann. Alte weiße Männer, die sich an die ihnen entgleitende Macht klammern und es dabei an Abscheu vor Frauen ganz generell nicht vermissen lassen. Gewissenlose Profiteur*innen, die die Meinung vertreten, der Markt diene den Interessen aller. Protestant*innen gegen tödliche Kinderarbeit und unzumutbare Arbeitsbedingungen, die realisieren, dass friedlicher Protest von den Machtvollen nicht gehört wird und sich zunehmend militarisieren. All das ist ebenso Teil der Geschichte. Trotzdem ist die Geschichte nicht nur düster. Besonders gut gefallen hat mir die Interaktion von Rikke (sowieso die Beste!) mit ihren beiden Weggefährt*innen Espe und Isern. Auch die fatalistischen Gedanken des alten Nordmanns Klee lockern die Erzählung immer wieder auf. Außerdem wären da noch Vick dan Teufel, Breit, König Jappo, Scholla, Zuri, … so verdammt viele so verdammt tolle und dreidimensionale Figuren, die mir alle irgendwie ans Herz gewachsen sind und deren Wege ich nur zu gern begleitet habe, auch mehrmals (die englische Fassung habe ich bereits letzten Herbst gelesen). Nun warte ich ungeduldig auf das große Finale und hoffe, dass möglichst viele meiner Lieblinge ein zumindest annehmbares Schicksal ereilt. Ganz klar, „Friedensklingen“ erhält von mir 5 von 5 Sterne und sei allen ans Herz gelegt, die auch nur im Entferntesten etwas mit Joe Abercrombie anfangen können. Den Menschen, denen der Autor noch nichts sagt, sei Joe Abercrombie im Allgemeinen ans Herz gelegt.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Joe Abercrombie arbeitet als freischaffender Fernsehredakteur und Autor. Mit seinen weltweit erfolgreichen »Klingen«-Romanen hat er sich auf Anhieb in die Herzen aller Fans von packender, düsterer Fantasy geschrieben und schafft es regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten. Joe Abercrombie lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in Bath.

www.joeabercrombie.com

Zum Autor

Links

Pressestimmen

»Jeder neue ›Klingen‹-Roman ist wie ein Peitschenknall: schnell, laut, und schmerzhaft gut!«

Nicholas Eames (28. January 2020)

»Joe Abercrombie ist ein Meister seines Fachs!«

Forbes (28. January 2020)

»Ein herausragendes Fantasy-Epos. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.«

Joe Hill

Weitere Bücher des Autors