Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Rabentochter

Psychothriller

Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Fünfzehn Jahre ist es her, dass die damals 11-jährige Rachel Cunningham ihre Mutter erschoss. Ein tragischer Unfall – so ihre Erinnerung. Seither lebt Rachel freiwillig in einer psychiatrischen Klinik, ohne ihre Schuldgefühle je überwunden zu haben. Doch Trevor Lehto, ein Bekannter und angehender Journalist, möchte für eine Reportage mehr über den damaligen Fall herausfinden. Auch in Rachel erwacht der Wunsch, sich endlich der ganzen Wahrheit zu stellen. Wild entschlossen verlässt sie die Klinik und fährt zu ihrer Tante Charlotte und ihrer Schwester Diana, die im Elternhaus von Rachel und Diana leben, einem herrschaftlichen Jagdhaus. Damit begibt sich Rachel jedoch in höchste Gefahr, denn die beiden hüten ein tödliches Geheimnis ...

»Düsterer Psychothriller.«

TV für mich (23. December 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Andreas Jäger
Originaltitel: The Wicked Sister
Originalverlag: G.P. Putnam's Sons
Paperback , Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-48934-3
Erschienen am  16. November 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Spannung pur

Von: Lisa

30.07.2021

Ein Psychothriller, bei dem die Spannung durchgehend hoch gehalten wird. In zwei verschiedenen Handlungssträngen kann der Leser sich in die heutige Welt der Rachel einfühlen sowie die damaligen Empfindungen ihrer Mutter Jenny verfolgen. Diese beiden Erzählperspektiven ergänzen sich perfekt und erschließen dem Leser nach und nach einen Gesamtüberblick über die Familie. Der Schreibstil ist so gewählt, dass die ausführlich beschriebenen Empfindungen und Gedanken der beiden Protagonistinen sehr gut nachempfunden werden können. An einigen Stellen ist die Geschichte nicht glaubhaft, aber dennoch jederzeit überzeugend schlüssig. Dieser fesselnde Thriller hat mir sehr gut gefallen und ich konnte ihn nachdem ich mit dem Lesen begonnen habe nicht mehr aus der Hand legen. Daher empfehle ich dieses Buch gerne weiter. Dies war das erste Buch, welches ich von Karen Dionne gelesen habe, wird aber definitiv nicht das letzte sein.

Lesen Sie weiter

bis zum Schluss gibt es noch Überraschungen

Von: Leipziger Mama

11.06.2021

Ich las dieses Buch wie im Rausch und machte schon währenddessen begeistert Werbung im Bekanntenkreis. So hatte ich kurz darauf auch 2 weitere interessierte Leser. Und ich denke, sie wurden nicht enttäuscht. Man erhält nicht nur Einblick in die jetzige Situation von Rachel. Es wird parallel die Geschichte von Jenny erzählt. Wer das ist, erfährt man recht schnell. Man fiebert mit Rachel, entdeckt mit ihr Stück für Stück was wirklich geschah. Hat jedoch parallel die Handlung rund um Jenny, die ein anderes Licht auf die eine oder andere Situation wirft. Da ist die mitunter verklärte Sichtweise eines Kindes, die sich mit der Sicht der Mutter beißt, die die Geschehnisse nicht wahr haben möchte. Ich wollte Jenny so oft schütteln. Wie konnte sie nur so viel vertuschen? Warum reagierte sie nicht eher? Sie hätte so viel verhindern können. Einfach wow. Super Schreibstil, gute Story, meine Empfehlung!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karen Dionne hat in jungen Jahren mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter ein alternatives Leben in einer Hütte auf der Upper Peninsula geführt. Ihre Erfahrungen in der Wildnis von Michigan inspirierten sie zu ihrem Psychothriller-Debüt und großen Bestseller »Die Moortochter«, dem mit »Die Rabentochter« wieder ein packender Psychothriller folgt. Heute lebt Karen Dionne mit ihrem Mann in einem Vorort von Detroit, wo sie an weiteren Spannungsromanen schreibt.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Großartig! Ich bekam beim Lesen Gänsehaut!«

Karin Slaughter über »Die Moortochter«

»Ein sensationell guter Psychothriller! Ich liebe dieses Buch!«

Lee Child über »Die Moortochter«

»Starker Konflikt – starke Frauenfigur. Gefällt mir sehr gut.«

Sebastian Fitzek über »Die Moortochter«

»Ein wahres Meisterwerk. Dieser Roman hat das Zeug dazu, zum Klassiker des Genres zu werden.«

Sara Gruen über »Die Moortochter«

»Von den ersten fesselnden Seiten an wurde ich sofort von einem Sog erfasst und konnte nicht aufhören zu lesen.«

Megan Abbott über »Die Moortochter«

»Es wäre eine Untertreibung zu sagen, dass ›Die Moortochter‹ außergewöhnlich ist. Der Roman ist absolut brillant!«

David Morrell über »Die Moortochter«

»Ich wünschte, ich könnte diesen Roman immer wieder zum ersten Mal lesen, um das Vergnügen endlos zu wiederholen.«

Carla Buckley über »Die Moortochter«

»Eine eindringliche, höchst beeindruckende Geschichte«

Publisher's Weekly über »Die Moortochter«

»Ein spannendes Familiendrama mit psychologischem Tiefgang.«

TV für mich über »Die Moortochter«

»Brillant! Besser kann ein Thriller nicht sein!«

New York Times über »Die Moortochter«

»Raffiniert und superspannend! Karen Dionnes Thriller über ein Vater-Tochter-Drama begeistert. «

Für Sie über »Die Moortochter«

»Superspannend bis zum Schluss.«

PTA Forum (01. March 2021)

»Ein atemberaubender Psychothriller«

Dolomiten - Tagblatt der Südtiroler (07. May 2021)

»Je mehr Seiten ich las, desto weniger konnte ich das Buch aus der Hand legen.«

Bergische Landeszeitung (06. March 2021)

Weitere Bücher der Autorin