Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Tag und Nacht und auch im Sommer

Gekürzte Lesung mit Christian Brückner
(1)
Hörbuch Download (gekürzt)
19,95 [D]* inkl. MwSt.
19,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der Amerikaner mit der unglücklichen irischen katholischen Kindheit hat dreißig Jahre lang an New Yorker Schulen unterrichtet. Im dritten Teil seiner Memoiren erzählt er, was er von seinen rund zwölftausend Schülern gelernt hat und wie er seine Stimme fand: als Lehrer, als Geschichtenerzähler und als Schriftsteller. Ein „McCourt“, wie man ihn liebt: voll Witz und Charme, voll Verzweiflung, Ironie und Lebensweisheit.

Gelesen von der bekanntesten Stimme Deutschlands: Christian Brückner.

"Ja, Frank McCourt hat es wieder geschafft - überwältigend."

New York Times

Aus dem Amerikanischen von Rudolf Hermstein
Originaltitel: Teacher Man (Scribner, New York)
Originalverlag: Luchterhand
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 7h
ISBN: 978-3-8371-7351-2
Erschienen am  10. March 2008
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Frank McCourt

Frank McCourt wurde 1930 in Brooklyn in New York als Kind irischer Einwanderer geboren, wuchs in Limerick in Irland auf und kehrte 1949 nach Amerika zurück. Dreißig Jahre lang hat er an New Yorker High Schools unterrichtet. Für sein erstes Buch, "Die Asche meiner Mutter", 1996 erschienen, erhielt er den Pulitzerpreis, den National Book Critics Circle Award und den L.A. Times Book Award. Frank McCourt verstarb im Juli 2009.

Zur Autor*innenseite

Christian Brückner, in Schlesien geboren und in Köln aufgewachsen, ist der wohl berühmteste deutsche Synchron- und Hörbuchsprecher. Das magische Timbre seiner Stimme ist ein Phänomen. Er hat Marlon Brando und Harvey Keitel gesprochen – und natürlich Robert de Niro.

Zur Sprecher*innenseite

Rudolf Hermstein, geb. 1940, studierte Sprachen in Germersheim und ist der Übersetzer von u.a. William Faulkner, Allan Gurganus, Doris Lessing, Robert M. Pirsig und Gore Vidal. Er wurde mit dem Literaturstipendium der Stadt München sowie mehrfach mit Stipendien des Deutschen Übersetzerfonds ausgezeichnet.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

"Das beste Buch McCourts - ein hinreißendes Werk autobiographischer Erzählkunst."

Los Angeles Times

"Gelesen von Christian Brückner, den Deutschen bestens bekannt als Synchronstimme von Robert de Niro, hofft man, dass diese Geschichten nie enden mögen."

bücher (01. January 2007)

„Auch das Hörbuch lohnt sich: sehr stimmungsvoll, wunderbar melancholisch.“

Bild am Sonntag

"Christian Brückner liest und erweist sich als glänzende Besetzung, nuanciert fein - und gleich wie oft man seine Stimme auch hört: sie fesselt immer wieder."

WDR 5; Neugier genügt

"In einem Wort: ein Ohren-Schmaus."

Salzburger Fenster (14. February 2007)

„Ruhig und mitunter schön melancholisch gelesen von Robert de Niro Stimme Christian Brückner.“

Kölner-Stadt-Anzeiger, (28. November 2006)

Weitere Downloads des Autoren