Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Meine italienische Reise

oder wie ich mir in Sizilien einen uralten Cinquecento kaufte und einfach nach Hause fuhr
Sachbuch - Spiegel Bestseller

Bestseller Platz 49
Spiegel Hardcover Sachbücher

HardcoverNEU
26,00 [D] inkl. MwSt.
26,80 [A] | CHF 36,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Bella Italia ganz anders - erzählt anhand eines Roadtrips der besonderen Art

Dieses Buch handelt von der Verwirklichung eines lange gehegten Traums: Mit einem uralten Fiat Cinquecento – vier kleine Reifen, ein Lenker und nicht einmal 20 PS – fährt der Reporter Marco Maurer von Sizilien, dem südlichsten Ende Italiens, nach Deutschland. Tausende Kilometer weit, Meere links und rechts liegen lassend, Berge überquerend, eine Reise gegen die Schnelllebigkeit unserer Zeit.

Auf seiner Fahrt über Landstraßen, durch Dörfer und Städte, macht der Autor immer wieder Halt, um Oliven- und Safranbauern, Ordensschwestern und Pastahersteller, Cafébesitzerinnen und Pizzabäcker, Köchinnen und Mechaniker, Großväter und Mütter kennenzulernen, ihren Geschichten zuzuhören und mit ihnen zusammen zu essen. Seine Reise führt ihn zudem immer wieder in die Vergangenheit, in das verloren geglaubte Dorf seiner Großmutter – wodurch er auch Italien immer näher kommt und am Ende eine überraschende Entdeckung macht.

Begleitet vom Fotografen und Pulitzer-Preisträger Daniel Etter, führt die Reise in ein faszinierendes Panorama des ursprünglichen Italiens, das Touristen normalerweise verschlossen bleibt. Und weil es zu Italien einfach dazugehört, wird das Buch durch Rezepte ergänzt, die das Autoren-Fotografen-Duo in den Küchen seiner italienischen Gastgeber einsammelte.

»Die Landschaft, die Mafia, die Nonna. Das Essen, der Fußball. Ein Fiat 500. Und wieder das Essen! Ein Italien-Klischee reiht sich ans nächste. Doch es ist seltsam: Am Ende fügt sich alles zu einer heiteren, leichten, ganz wahren Geschichte. Ziemlich bello und beinahe impossibile.«

Bov Bjerg (22. Januar 2021)

Mit Fotos von Daniel Etter
Hardcover, Pappband, 240 Seiten, 17,0 x 24,0 cm, 150 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-8694-2
Erschienen am  15. März 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Italien

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Marco Maurer ist Autor und Reporter für die SZ, die ZEIT, den Stern und für den Bayerischen Rundfunk. Davor arbeitete er lange Zeit als Redakteur für NEON und war dann für die journalistischen Inhalte von Jan Böhmermanns Neo Magazin Royale im ZDF/ ZDFneo zuständig. Für seine Reportagen wurde er mehrfach ausgezeichnet (unter anderem: Axel- Springer-Preis, Civis-Preis, Deutscher Journalistenpreis). Sein erstes Buch erschien 2015 bei Droemer. Er lebt in Hamburg, ist oft in München und hat keine italienische Großmutter. Oder etwa doch?

Zur Autor*innenseite

Daniel Etter ist Fotograf, Autor und Filmemacher. Er hat unter anderem den Pulitzer-Preis, einen World Press Photo Award und den Hansel-Mieth- Preis gewonnen. Die meiste Zeit seiner beruflichen Laufbahn hat er in Krisenregionen wie Afghanistan, Irak oder Syrien verbracht. Italien war eine willkommene Abwechslung. Er lebt auf einem Bauernhof in Spanien und hofft, dass seine Olivenplantage in den nächsten Jahren endlich Öl abwirft.

Pressestimmen

»Ein Sehnsuchtsbuch.«

Tobias Becker, Der Spiegel (13. März 2021)

»Und wieder mal zeigt sich: Die besten Erlebnisse hat man, wenn man der goldenen Regel für das Reisen wie für das Leben folgt – einfach machen.«

Meike Winnemuth (22. Januar 2021)

»Auf den ersten Blick ein buntes Roadmovie mit dem schönsten Auto der Welt, dem Fiat 500 Giardiniera, mit tollen Fotos und gutem Essen. Nach einigen Seiten finde ich erste Gemeinsamkeiten mit meiner eigenen Geschichte, ich scheine ähnliche Kids als Freunde beim Italienurlaub gehabt zu haben, die mir Halbitaliener verboten, bei der abendlichen Strandpromenade mit Kartoffeldruck-Hosen und Birkenstocks aufzuschlagen. Ich lese weiter, es kommen Kapitel voller wunderschöner Gespräche mit Italiener*innen aller Stände und Alter über »l’Italia di una volta«, die Familiengeschichte und den täglichen Überlebenskampf. Und als dann noch in einer Passage mein Lieblingslied »sapore di sale« in Szene gesetzt wird, dieser von Gino Paoli gesungene und von Ennio Morricone orchestrierte Traum von Strand und Salz, der aus derselben Welt kommt und der dieselbe Sehnsucht triggert wie das Autochen, mit dem Marco Maurer durch Italien fährt, weiß ich: non c'è di meglio, besser geht’s nicht!«

Francesco Wilking, Crucchi Gang (10. März 2021)

»Das Buch ist eine Mischung aus Roadmovie und Liebeserklärung an Italien.«

»Endlich mal wieder ein Buch aus meiner Lieblingsgattung: dem Nicht-Genre. Marco Maurer hat eine zartfühlende Erzählung verfasst, die zugleich anthropologische Feldforschung und drei der wichtigsten ›Rs‹ del Mondo enthält: Reportage, Rezepte und Reise. Fantastico!«

Mercedes Lauenstein, Splendido Magazin (15. Februar 2021)

»Einfach los. (...) Autor Marco Maurer hat genau das gemacht. Ihn lesend zu begleiten, macht so glückssatt wie ein Riesenteller Pasta.«

freundin (10. März 2021)

»...nicht nur packend geschrieben, sondern von den Bildern des Fotografen Daniel Etter auch mitreißend porträtiert.«

General-Anzeiger, Bonn (13. März 2021)