Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Easy nach Assisi

Pilgern für Einsteiger

(3)
TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Abenteuer kann beginnen! Ein waschechtes Pilger-»Küken« macht sich auf den Franziskus-Weg: Auf der Suche nach einer Auszeit begibt sich Christian Busemann auf die Spuren seines Vaters. So geht es zwischen Übergepäck, Glaubenskrisen, Schweißgeruch und Orientierungslosigkeit im Laufschritt durch die schönen Weiten Umbriens. Was er hier übers Pilgern lernt, gibt er kurzweilig weiter: Von Vorbereitungen und Packlisten, über hilfreiche Apps bis hin zum kleinen Einmaleins des Vor-Ort-eine-Unterkunft-Organisierens – hier finden sich jede Menge Inspirationen und nützliche Informationen für Abenteuer im Pilgermodus. Und vor allem: Beste Unterhaltung für alle Pilger-Interessierten!

»Als Anregung zum Entschleunigen bestens geeignet.«

Saarländischer Rundfunk (07. April 2021)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
mit ca. 25 s/w-Fotos
ISBN: 978-3-442-17864-3
Erschienen am  15. März 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Rundum gelungen

Von: Eifel Bücherwurm

02.04.2021

Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar Preis: € 10,00 [D] Verlag: Goldmann Seiten: 304 Format: Taschenbuch Reihe: - Erscheinungsdatum: 15.03.2021 Inhalt: Das Abenteuer kann beginnen! Ein waschechtes Pilger-»Küken« macht sich auf den Franziskus-Weg: Auf der Suche nach einer Auszeit begibt sich Christian Busemann auf die Spuren seines Vaters. So geht es zwischen Übergepäck, Glaubenskrisen, Schweißgeruch und Orientierungslosigkeit im Laufschritt durch die schönen Weiten Umbriens. Was er hier übers Pilgern lernt, gibt er kurzweilig weiter: Von Vorbereitungen und Packlisten, über hilfreiche Apps bis hin zum kleinen Einmaleins des Vor-Ort-eine-Unterkunft-Organisierens – hier finden sich jede Menge Inspirationen und nützliche Informationen für Abenteuer im Pilgermodus. Und vor allem: Beste Unterhaltung für alle Pilger-Interessierten! Meine Meinung: Ich kann einfach nicht nein sagen, wenn ich ein neues Buch zum Thema Pilgern entdecke. Dieses Mal geht es um den Franziskusweg in Italien. Neuland für mich! Bisher habe ich nur den Jakobsweg literarisch erkundet. Daher war ich umso mehr darauf gespannt, was ich über diesen Pilgerweg erfahren würde. Interessant fand ich den Aspekt, dass der Autor noch nie zuvor gepilgert ist. Das macht es noch spannender und man kann sicher sein, dass er auf Dinge achtet, die Anfänger wissen sollten. Nicht umsonst heißt der Untertitel des Buches "Pilgern für Einsteiger". Das kann ich tatsächlich so unterschreiben. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass man sich nur an den grauen Kästchen mit den Pilger-Lektionen entlanghangeln muss, und schon ist man perfekt vorbereitet für seine erste Wanderung. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Nur zwei Kleinigkeiten empfang ich irgendwann als störend. Einmal hat mir der 8 Seiten lange imaginäre Monolog, in welchem Franziskus in flotter Gegenwartssprache seine Lebensgeschichte schildert, nicht gefallen. Und natürlich weiß er auch noch was nach seinem Tod so passiert ist. Hm, nein, das hat mir nicht zugesagt. Das passt einfach nicht. Aber immerhin sind das nur 8 Seiten und schnell vorbei. Was hingegen immer wieder auftaucht: die kontinuierlichen Referenzen und Vergleiche zum Fernsehen. Man merkt deutlich, dass Herr Busemann Texte für dieses Medium schreibt und sich somit intensiv damit beschäftigt. Mir war das auf Dauer zu viel. Es mag zwar zu ihm selbst passen, doch irgendwie störte es mich und passte meiner Meinung nach nicht zum Thema. Das ist natürlich total subjektiv, war allerdings ein Punkt, über den ich immer wieder gestolpert bin. Neben den ungemein hilfreichen Pilger-Lektionen werden auch noch ein paar S/W-Fotos eingestreut, die er auf seiner Reise gemacht hat. Abgerundet wird dies von einem Anhang mit entsprechenden Referenzen und sogar einem Register. Davon können sich einige andere Bücher mal was abschneiden. Vorbildlich. Aber warum geht Herr Busemann überhaupt auf Pilgerreise? Irgendeinen Auslöser gibt es meistens. Und in seinem Fall ist es der verstorbene Vater, der in seiner Jugend viel Zeit in Assisi verbracht hat und sogar mit dem Fahrrad von Deutschland aus bis dahin gefahren ist. Auf seinen Spuren versucht er ihm und somit sich selbst näher zu kommen. Eine intensive Erfahrung, bei der man den Autor als Leser begleiten darf. Inhaltlich habe ich genau das bekommen, was ich erwartet habe. Eine unterhaltsame und gleichzeitig informative Lektüre. Der Schreibstil ist frisch und ich habe oft beim Lesen gelächelt. Ab jetzt werde ich bei Ponchos wohl immer an Pusteblumen denken müssen. Fazit: Ein rundum gelungener Roman mit vielen Informationen, Witz und Tipps. Wer sich für das Pilgern, auch abseits des Jakobswegs interessiert, sollte hier mal einen Blick riskieren. Ich vergebe vier Sterne.

Lesen Sie weiter

eine ganz persönliche Pilgergeschichte

Von: überalldiewörter

31.03.2021

Christian Busemann braucht eine Auszeit – das sagt seine Heilpraktikerin, aber eigentlich weiß er selbst das auch. Als Autor, Entwickler und Produzent von TV-Formaten ist er ständig unterwegs und fast durchgängig am Arbeiten; die wenigen freien Tage verbringt er mit seinen drei Kindern und seiner Frau in Hamburg, kommt aber auch da nur selten richtig zur Ruhe. Alles ein bisschen viel, er braucht eine Pause, muss neue Kraft tanken. Eins kommt zum anderen und schneller als gedacht steht der Plan: Christian Busemann wird auf dem Franziskusweg pilgern, von Florenz nach Assisi. Sein Ziel ist alles andere als willkürlich gewählt, denn Assisi war der Kraftort von Busemanns Vater, der schon früh verstorben ist. Es passt also perfekt: eine Auszeit allein in der Natur und gleichzeitig eine Reise auf den Spuren seines Vaters. Im Buch nimmt Busemann uns mit, startet mit Vorbereitungen, Packlisten und GPS-Apps, aber auch ersten Recherchen zur Zeit seines Vaters in Assisi. Als es dann so richtig los geht, liest sich der Reisebericht fast wie ein Tagebuch: Busemann erzählt von Anfängerfehlern beim Pilgern und besonderen Begegnungen, lässt uns aber auch an seinen ganz persönlichen Gedanken zu seiner Familie und seinem Glauben teilhaben – und genau das ist es, was das Buch für mich besonders gemacht hat. Neben den Pilgertipps für Anfänger, die es so oder so ähnlich auch in vielen anderen Reiseberichten und Ratgebern gibt, ist dieser Einblick in Busemanns Familiengeschichte so persönlich, so nahbar, dass ich wirklich das Gefühl hatte, mit Busemann gemeinsam unterwegs zu sein. Zwischendurch bin ich über ein paar Formulierungen gestolpert: Der Wald „featured“ neben Buchen auch Kastanien, und San Damiano sei die „Hood“ vom heiligen Franziskus, steht da. Das passte für mich leider so gar nicht rein und wirkte einfach nur sehr gewollt. Dabei braucht es das überhaupt nicht, denn abgesehen von diesen Formulierungen liest sich das Ganze wunderbar kurzweilig und wirkt absolut lebensnah. Insgesamt also ein richtig gutes Buch, um sich wegzuträumen und vielleicht auch die erste eigene Pilgerreise zu planen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christian Busemann entwickelt hauptberuflich TV-Formate wie »Ausflug mit Kuttner« (SWR), »Carlo und Wigald auf Kur« (NDR) oder »Steven liebt Kino« (ProSieben). Nun hat er sich einer ganz neuen Herausforderung gestellt: dem Franziskusweg. Wenn er nicht gerade als Neu-Pilger unterwegs ist, lebt Christian Busemann mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Hamburg.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Hier finden sich jeder Menge Inspirationen und nützliche Infos [...]. Und vor allem beste Unterhaltung für Pilger-Interessierte«

Kurier (14. März 2021)

»Durch den unterhaltsamen Mix aus Erfahrungen und nützlichen Informationen bekommt man unweigerlich Lust, sich selbst auf das Abenteuer Pilgern einzulassen.«

Pfarrblatt (12. April 2021)

»Begleiten Sie den Autor auf seiner Reise und lassen Sie sich vom Abenteuer inspirieren.«

So isst Italien (22. März 2021)

»Mit viel Charme und Witz.«

Katholische Nachrichten Agentur (15. März 2021)

Weitere Bücher des Autors