Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Michaeleen Doucleff

Kindern mehr zutrauen

Erziehungsgeheimnisse indigener Kulturen. Stressfrei – gelassen – liebevoll
New York Times Bestseller

(7)
Kindern mehr zutrauen
Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

*** Spiegel Bestseller ***
Scheitert unsere westliche Erziehungskultur?

In einer Welt, in der ein pädagogisches Überangebot die Norm ist, führt uns «Kindern mehr zutrauen» zu den Ursprüngen der Kindererziehung. Bei indigenen Völkern sucht die erfolgreiche amerikanische Journalistin Michaeleen Doucleff Antworten auf Fragen, die uns moderne Theorien oft nicht bieten.

Das Buch ist ein faszinierender Bericht über ihre Erlebnisse dort. Es bietet alltagstaugliche Lebenshilfe mit zahlreichen Tipps, die auf unsere moderne Welt übertragbar sind. Doucleff verrät uns die oftmals erstaunlichen Erziehungsgeheimnisse dieser alten Kulturen und zeigt, wie auch wir unsere Kinder natürlich, gelassen und stressfrei begleiten können und wie aus kleinen Menschen selbstbewusste und selbstbestimmte große werden.

»Das Buch steckt voller leicht verständlicher und praktischer Informationen und Geschichten, die Eltern dabei helfen können, sich den heutigen Erziehungsherausforderungen zu stellen.«

Jamie Herndon, Book Riot (22. July 2021)

Aus dem Amerikanischen von Ulrike Kretschmer
Originaltitel: Hunt, Gather, Parent
Originalverlag: Raising Rosy Books LLC, San Francisco
Hardcover mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-466-31152-1
Erschienen am  13. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Einfach mal gelassen bleiben, gar nicht so einfach

Von: chaoskenda-meets-magnolia

05.02.2022

Inhaltlich ist „Kindern mehr zutrauen“ sehr gelungen. Mir gefallen die Beispiele sehr gut und geben mir einen anderen Blick auf das große Thema Erziehung. In diesem Buch ist unglaublich viel Text und somit auch viele Informationen, Erfahrungen, Erklärungen und Übungen. Für mich als Freund von optisch ansprechenden Inhalten ist hier sehr wenig geboten hier muss ich mich einfach durchlesen. Die einzelnen Erlebnisse sind sehr stimmig und gut verständlich beschrieben und es macht Spass die Situationen zu lesen. Mir haben auch die Übungen sehr gut gefallen und diese lassen sich auch gut umsetzen. Da muss man nur am Ball bleiben. Fazit: Inhaltlich ist „Kindern mehr zutrauen“ wirklich gelungen, optisch ist es doch eher ein Wall oft Text allerdings eine die sich wirklich gut liest und dabei unglaubliche Einblicke liefert. Die Beschreibungen und die Übungen sind super. Ich kann „Kindern mehr zutrauen“ absolut empfehlen. Einfach mal gelassen bleiben.

Lesen Sie weiter

Interessant, aber für mich nicht viel neues

Von: Bibliokate

06.01.2022

Michaeleen Doucleff weiß nicht mehr weiter. Ihre Tochter hat immer wieder Wut - und trotzanfälle und lässt sich einfach nicht mehr beruhigen. Die westlichen Erziehungsmuster scheinen nicht zu funktionieren und so sieht sie wie sie selbst mit ihrem Kind nur noch zetert und schimpft. Es endet alles in einem Machtkampf. Das kann und will sie so nicht mehr hinnehmen und beginnt zu recherchieren. Sie stößt auf die Erziehungsstrukturen Indigener Kulturen, beschäftigt sich mit der Erziehung der Maya, der Inuit und der Hadza und kann von jedem etwas für die Erziehung ihrer Tochter mitnehmen. Die Grundaussage bleibt von Kultur zu Kultur gleich. Erziehung ist Teamwork, sollte sowenig Stress und Druck für alle Beteiligten erzeugen wie möglich und dem Kind ermöglichen sein ganzes Potenzial zu entfalten und zu lernen sich in der Gesellschaft zurechtzufinden. Doucleff lernt Gelassenheit von den Maya, Emotionale Intelligenz von den Inuit, Selbstsicherheit von den Hadza und sieht so wie Erziehung schon seit Jahrhunderten gelingen konnte und auch sie und ihre Tochter davon profitieren können. Das Buch was ganz interessant. Hauptsächlich lag mein Interesse daran zu erfahren wie Erziehung in anderen Kulturen aussieht. Eigentlich bin ich kein großer Freund von Erziehungsratgebern da ich finde man sollte sich weniger auf Bücher und mehr auf sein Gefühl verlassen, bzw die eigene Kindheit gut reflektieren, aber es war nicht uninteressant zu erfahren wie andere Kulturen ihre Kinder erziehen und wie man diese "Geheimnisse" in die Westliche Erziehung einbinden kann. Im Großen und Ganzen für mich nicht "Das Erziehungsbuch des Jahres"aber ganz interessant.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dr. Michaeleen Doucleff hat in Berkeley an der University of California Chemie studiert. Sie hat viele Jahre als Redakteurin für Cell, eines der renommiertesten Wissenschaftsmagazine gearbeitet. Als Radio Korrespondentin hat sie Preise gewonnen, und sie ist auf NPR National Public Radio) eine der bekanntesten Blogger. Zahlreiche ihrer Artikel mit gesundheitlichen und pädagogischen Inhalten entwickelten sich auf NPR zu viralen Hits und erreichen dort ein Millionenpublikum.

Doucleff lebt mit Mann, Tochter und der Schäferhündin Mango in San Francisco.

Die Chefredakteurin von NPR, Vikki Valentine, sagt über Doucleff: »Michaeleen schreibt nicht über neue Paradigmen, sondern sie schafft neue.«

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

Die Autorin »besuchte mit ihrer kleinen Tochter indigene Völker und schaute sich an, wie die Familien dort leben. Ihr Fazit: Wir können alle von ihnen lernen.«

FAZ.net (30. November 2021)

»Äußerst spannend und inspirierend«

Blog "Mama mal 3" (03. November 2021)