Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Platon

Der Staat

Aus dem Griechischen von Otto Apelt. In Cabra-Leder gebunden, mit Goldprägung

Lederausgabe
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Platons 'Politeia', deren zehn Bücher vermutlich um 370 v. Chr. fertiggestellt wurden, gilt bis heute als eins der wirkungsmächtigsten und zugleich streitbarsten Werke der abendländischen Philosophie. Der große griechische Denker entwirft darin die Züge einer utopischen, von Grund auf gerechten Gemeinschaft, eines Staatswesens, das auf den strengen Prinzipien politisch-philosophischer Bildung beruht. Erzieher, Vordenker und Staatenlenker sind die Philosophen, die sich ganz dem Gemeinwohl verschrieben haben und auf ihr Wissen um die Idee des Guten stützen.


Übersetzt von Otto Apelt
Lederausgabe, 480 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7306-0731-2
Erschienen am  07. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Der Staat"

Utopia
(1)

Thomas Morus

Utopia

Das Lob der Torheit

Erasmus von Rotterdam

Das Lob der Torheit

Das Leben ist wunderbar

Frank Martela

Das Leben ist wunderbar

Folge dem weißen Kaninchen ... in die Welt der Philosophie
(3)

Philipp Hübl

Folge dem weißen Kaninchen ... in die Welt der Philosophie

Langenscheidts Handbuch zum Glück

Florian Langenscheidt

Langenscheidts Handbuch zum Glück

Der Sinn von allem – oder zumindest fast

Scott Hershovitz

Der Sinn von allem – oder zumindest fast

Die Kunst des Liebens
(3)

Erich Fromm

Die Kunst des Liebens

Zeit
(2)

Rüdiger Safranski

Zeit

Ilias

Homer

Ilias

Der Untertan

Heinrich Mann

Der Untertan

Weistum, Dichtung, Sakrament

Josef Pieper

Weistum, Dichtung, Sakrament

Medea
(1)

Euripides

Medea

Muße

Ulrich Schnabel

Muße

Warum Jane Austen ohne Flieder nicht leben konnte
(5)

Damon Young

Warum Jane Austen ohne Flieder nicht leben konnte

Würde Platon Prada tragen?
(1)

Rebekka Reinhard

Würde Platon Prada tragen?

Muße und Kult

Josef Pieper

Muße und Kult

Ich trinke, also bin ich

Roger Scruton

Ich trinke, also bin ich

Dantons Tod

Georg Büchner

Dantons Tod

Odyssee

Homer

Odyssee

Lesebuch

Josef Pieper

Lesebuch

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Platon

Platon, geboren 427 v. Chr. in Athen, war ein antiker griechischer Philosoph und Schüler des Sokrates. Nach dessen Tod schrieb er die Lehre seines Meisters nieder und wurde u. a. mit seiner »Ideenlehre« zu einem der einflussreichsten Denker der europäischen Geistesgeschichte. Bis zu seinem Tod 347 v. Chr. gab er seine Gedanken zu zahlreichen wissenschaftlichen Teilgebieten an seine Schüler weiter, darunter an Aristoteles.

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors