Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

COLDTOWN – Stadt der Unsterblichkeit

»Coldtown ist mein liebstes Fantasy-Setting aller Zeiten.« John Green
Fesselnde Vampir Fantasy

Ab 16 Jahren
Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Coldtown ist gefährlich. Ein goldener, glamouröser Käfig für die Verdammten und all jene, die mit ihnen bis in den Tod feiern ...

Tana wacht morgens nach einer Party auf und stellt fest, dass sie eine der wenigen Überlebenden in einem Haus voller Leichen ist. In einer Welt, in der Vampire ihr Unwesen treiben, ist Tana Schreckliches gewohnt, doch normalerweise halten sich Vampire in Quarantäne-Städten auf, in den sogenannten »Coldtowns«. Tanas Ex-Freund Aidan hat die Party zwar überlebt, doch er ist mit dem Vampir-Virus infiziert, und auch Tana könnte infiziert sein. Gemeinsam mit Aidan und dem einzigen anderen Überlebenden, dem geheimnisvollen Gavriel, macht sich Tana auf ins Herz der Gefahr – nach Coldtown, um sich und die anderen zu retten ...

Ein atemberaubender Vampirroman über Rache und Schuld, Tod und Liebe, von der New-York-Times-Bestsellerautorin Holly Black!

»Dunkel und gefährlich, blutig und brillant.«

Kirkus Reviews (20. Dezember 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Anne Brauner
Originaltitel: The Coldest Girl in Coldtown
Originalverlag: Little Brown US
Hardcover mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-16266-8
Erschienen am  12. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Absolutes Highlight!

Von: my.book.journal_

16.03.2021

Klappentext Coldtown ist gefährlich. Ein goldener, glamouröser Käfig für die Verdammten und all jene, die mit ihnen bis in den Tod feiern ... Tana wacht morgens nach einer Party auf und stellt fest, dass sie eine der wenigen Überlebenden in einem Haus voller Leichen ist. In einer Welt, in der Vampire ihr Unwesen treiben, ist Tana Schreckliches gewohnt, doch normalerweise halten sich Vampire in Quarantäne-Städten auf, in den sogenannten »Coldtowns«. Tanas Ex-Freund Aidan hat die Party zwar überlebt, doch er ist mit dem Vampir-Virus infiziert, und auch Tana könnte infiziert sein. Gemeinsam mit Aidan und dem einzigen anderen Überlebenden, dem geheimnisvollen Gavriel, macht sich Tana auf ins Herz der Gefahr – nach Coldtown, um sich und die anderen zu retten ... Meine Meinung Ich bin ein großer Fan von Holly Black und habe mich schon sehr auf ihren Fantasyroman "Coldtown – Stadt der Unsterblichkeit" gefreut! Das Cover ist nicht mein persönlicher Favorit, aber wie heißt es so schön - Don't judge a book by its cover! Ihr werdet es defintiv nicht bereuen! Holly Blacks Schreibstil ist einfach nur genial, anders kann ich es nicht beschreiben. Er ist düster, blutig und unfassbar fesselnd. Mir fiel es wirklich schwer das Buch aus der Hand zu legen, weil ich einfach wissen musste, wie es weitergeht. Ich habe das Buch nahezu verschlugen, auch wenn anfangs nicht so viel passiert ist. Die Charaktere selbst sind sehr komplex und facettenreich. Tana als Protagonistin finde ich super faszinierend, sie ist der absolute Knaller gewesen. Sie würde alles für die Menschen, die sie liebt tun, und das habe ich an ihr geliebt. Auch hier verzichtet Holly Balck nicht auf eine Liebesgeschichte, jedoch wird diese sehr subtil gehalten - so wie wir es von Holly Black nicht anders kenne und lieben! Fazit Holly Black konnte mich mit „Coldtown – Stadt der Unsterblichkeit“ wieder absolut begeistern! Eine Mischung aus faszinierenden Charakteren, eine spannende und blutige Handlung und ein Setting, das ich so noch nie kennengelernt habe. Ich kann dieses Buch nur allen Holly Black-Fans empfehlen! Für mich ein absolutes Highlight!,Klappentext Coldtown ist gefährlich. Ein goldener, glamouröser Käfig für die Verdammten und all jene, die mit ihnen bis in den Tod feiern ...

Lesen Sie weiter

Mitreißend, atmosphärisch und ganz schön hart - ein echter Vampirroman

Von: Damaris

30.01.2021

Vor ein paar Jahren hatten Vampirromane im Jugendbuch ein echtes Hoch; sie lagen sowas von im Trend. Mittlerweile hat dieser Trend den Zenit eher überschritten. Es erscheint kaum noch ein (echter) Vampirroman für die jugendliche Zielgruppe. Und dann kam Holly Blacks "COLDTOWN: Stadt der Unsterblichkeit" endlich auf Deutsch, im Original bereits 2013. Für mich gerade zur richtigen Zeit, denn das Gefühl, mal wieder ein mitreißendes Buch über Vampire lesen zu wollen, war schon eine Weile präsent. Und ja, mitreißend ist "COLDTOWN" wirklich, dazu atmosphärisch, blutig-grausig und ziemlich aufregend. Ein echter, moderner Vampirroman (und ganz zurecht erst ab 16 Jahren empfohlen). Tana ist mit der Existenz von Vampiren aufgewachsen. Vampirismus wird durch Ansteckung übertragen; Tanas Familie war selbst davon betroffen und alle haben sich damit abgefunden, auch wenn die Folgen hart sind. Wer sich verwandelt oder infiziert wird, muss in sogenannten Coldtowns leben, abgeschottet vom Rest der Welt. Innerhalb der Coldtowns hat sich eine eigene Gesellschaft von Vampiren, deren Anhängern und Sympathisanten entwickelt. Ein scheinbar glamouröses, faszinierendes und für viele Menschen erstrebenswertes Leben, wie es über Social Media dargestellt wird. Doch immer wieder kommt es zu Zwischenfällen außerhalb der Coldtowns. Als Tana nach einer Party als (fast) einzige Überlebende in einem Haus voller Leichen aufwacht, wird sie in dieses Leben hineingezogen. Begleitet wird sie von Aidan, ihrem Ex-Freund, der sich infiziert hat, und von Gavriel, einem Vampir, den Tana null einschätzen kann. Müsste ich beschreiben, welche Eindrücke nach dem Lesen von "COLDTOWN: Stadt der Unsterblichkeit" am prägnantesten hängengeblieben sind, dann wären es wohl diese: Ich empfand das Buch als aufregend, faszinierend und als blutig und sehr hart. Das Lesegefühl war elektrisierend und spannend, eine Art phantastisch-moderner Thriller ... und das hatte ich so nicht erwartet und wurde komplett überrascht und mitgerissen. Gründe genug, warum mir dieser Vampirroman so gut gefiel. Die Geschichte wird abwechselnd im Jetzt und mit Rückblicken in Tanas Leben/Kindheit erzählt. Dadurch gewinnt man schnell einen guten (und sehr persönlichen) Überblick von Tanas Gefühlswelt und wie die Menschen mit der Existenz von Vampiren, was das für sie bedeutet. Da es sich hier um einen Einzelroman handelt, kamen mir einige Dinge und Hintergründe etwas zu kurz, bzw. hätte ich gerne mehr erfahren. Dieser Eindruck ist jedoch subjektiv. Stimmig ist die Geschichte auf jeden Fall. Eine Lovestory gibt es auch, doch diese ist nicht durch Kitsch romantisiert oder verdrängt die komplette Handlung. Trotzdem empfand ich sie als knisternd. Ich laß jede Seite ziemlich angespannt, weil eine permanente Gefahr vermittelt wird, und wurde von einigen Wendungen durchgeschüttelt. Am Schluss man man mit einem relativ offenen Ende klar kommen. Mir gefiel das super, ich mag das. Fazit Wer mal wieder einen "richtigen" Vampirroman für (ältere) Jugendliche lesen möchte, vielleicht sogar den Trend vergangener Tage aufleben lassen will, sollte unbedingt zu "COLDTOWN: Stadt der Unsterblichkeit" greifen. Das Buch hebt sich deutlich ab, ist dabei sehr atmosphärisch und stimmig, aber auch hart, blutig und brutal. Das reißt mit und kann erschrecken, ist aber so glaubhaft gefährlich und strange, dass man dem Lesesog kaum entkommen will. Ein toller Einzelroman mit einem relativ offenen Ende. Super! 4,5 von 5 Sterne gibt es von mir.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Holly Black hat zahlreiche Bestsellerromane im Kinder- und Jugendbuch veröffentlicht, u. a. »Elfentochter«, »Die Spiderwick-Geheimnisse« (mit Illustrator Tony DiTerlizzi), »Prinz der Elfen«, »Magisterium« (zusammen mit Cassandra Clare), »Coldtown« und die »Elfenkrone«-Trilogie, für die sie den Deutschen Phantastik-Preis gewann. Sie hat diverse Auszeichnungen erhalten, u. a. den Andre-Norton-Preis, den Mythopoeic-Preis und den Newbery-Honor-Preis. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn in New England in einem Haus mit einer Geheimtür.

Zur Autor*innenseite

Anne Brauner studierte Romanistik, Germanistik und Geschichte. Sie übersetzt seit vielen Jahren Literatur aus dem Englischen, Französischen und Italienischen.

Zur Übersetzer*innenseite

Links

Pressestimmen

»Eine erfrischende Neuinterpretation des Vampirromans, ein absolutes Muss.«

School Library Journal (20. Dezember 2019)

»Mit blitzschnellen Dialogen, üppigen Details und einer überbordenden fantastischen Welt.«

Booklist (20. Dezember 2019)

»Dieser überragende, Grauen-durchtränkte Roman wird Vampir-Fans jeder Altersstufe begeistern.«

Publishers Weekly (20. Dezember 2019)

»Bücher-Highlight.«

JOY über »Coldtown« (06. November 2020)

»Buch des Monats.«

Mädchen über »Coldtown« (23. Oktober 2020)

»Holly Black […] schreibt überaus fantasievoll, und das liest sich sehr gut.«

OWL am Sonntag über »Coldtown« (15. November 2020)

»Ein echtes Fantasy-Highlight, nicht nur für Vampirfans.«

Berliner Morgenpost über »Coldtown« (23. November 2020)

»Der Autorin gelingt es hervorragend, die verschiedenen Szenen in ein phantastisches Abenteuer zu verwandeln. […] Holly Black ist immer für Überraschungen gut.«

»Wirklich spannend zu [lesendes] Werk, das einen in eine spannende Parallelwelt entführt.«

»Mit Abstand einer der besten Vampir Roman die ich jemals gelesen habe. Die Idee war frisch und neu und Blacks Fantasie ist kaum zu übertreffen.«

»Bei [Blacks] Büchern habe ich immer gleich das Gefühl, es würde ein Vorhang zur Seite geschoben und dann würde eine Filmvorstellung in meinem Kopf beginnen.«

»Ich wurde so oft überrascht, dass ich es gar nicht mehr gezählt habe. […] Holly Black ist einfach eine Meisterin ihres Fachs!«

»Ich fand dieses Buch mega gut. […] Ich konnte nicht anders als mich in jeder freien Minute mit dem Buch zurückzuziehen und es zu lesen.«

»Der Schreibstil ist klasse und die Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Wirklich klasse!«

»Mein erstes Buch der Autorin und ich war sehr begeistert.«

»Das Buch kann ich sehr empfehlen, vor allem wenn ihr mal wieder Lust auf eine richtig gute Vampir Geschichte habt.«