Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Judith Weber, Marcus Weber

Babyleicht erklärt: Physik

Pappbilderbuch für Kinder ab 2 Jahren

Mit Illustrationen von Marta Costa
Ab 2 Jahren
Hardcover
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Physik ist babyleicht! Naturwissenschaft altersgerecht umgesetzt für Kinder ab 2 Jahre

Toffi besucht seine beste Freundin Meg. Dort gibt es viel zu entdecken: Denn wieso geht das Spielzeugauto in der Badewanne unter? Und warum kommt man immer wieder zum Boden zurück, egal wie kräftig man auf dem Trampolin hüpft? Physik ist überall! Und Meg kann super erklären.

Kleine Forscher aufgepasst: Wissenschaft macht riesig Spaß!

Weitere Bände der Babyleicht erklärt-Reihe:
Biologie
Chemie
Mathematik

»Wirklich tolle Bücher, die Wissen vermitteln.«


ORIGINALAUSGABE
Originaltitel: Babyleicht erklärt #1
Mit Illustrationen von Marta Costa
Hardcover, 20 Seiten, 18,0 x 18,0 cm
Mit fbg. Illustrationen
ISBN: 978-3-328-30055-7
Erschienen am  23. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Babyleicht-erklärt-Reihe

Rezensionen

Zentripetalkraft: wenn das Essen von der Gabel geschleudert wird

Von: Eva Fl.

17.12.2021

Physik babyleicht erklärt – das geht wirklich und wird in diesem Buch genau so erläutert. Toffi und seine Freundin Meg erklären spielerisch beispielsweise die Schwerkraft, so dass man hier schon zeigen kann, dass Wissenschaft Spaß macht. Naturwissenschaften schon für kleine Kinder ab zwei Jahren mit Büchern zugänglich zu machen – das fand ich eine tolle Idee. So war meine erste Wahl „Physik“ – da ich selbst mit Physik in der Schule damals so meine Schwierigkeiten hatte… Hätte man mir manches so vielleicht schon früher erklärt… nun ja… Dieses Pappbilderbuch kommt in einem schönen, praktischen und handlichen Format daher. Die Bilder sind wirklich schön, man kann gut erkennen, was sich hier abspielt. Man kann klar erkennen, um welche Tiere es sich bei Toffi und Meg handelt. Auch sind die Farben wirklich schön gewählt bei den Bildern. Darunter findet man je Seite zwei, drei Sätze, in der die jeweilige Situation beschrieben wird. Alles wirklich gut verständlich und Kleinkind-tauglich. Mir gefällt es, wie hier gut und einfach – und doch logisch erklärt wird, was hier passiert. So wird beispielsweise die Schwerkraft erläutert. Weitere physikalische Begriffe fallen nicht unbedingt, das finde ich aber in Ordnung. (Dafür erlebt man mit Kindern natürlich auch andere physikalische Dinge im ganz normalen Alltag… die Zentripetalkraft sei nur als ein Beispiel genannt…) Ich finde es toll, wie hier spielerisch und verständlich Alltagswissen vermittelt wird. So kann man Kinder neugierig machen, sie bekommen Anregung und lernen die Welt zu verstehen. Von mir gibt es für dieses tolle Kinderbuch 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Alltägliche Physik einfach erklärt

Von: Just Hendriks

08.12.2021

Inhalt: Wieso fällt eigentlich alles auf den Boden? Was hat die Sonne mit einem nassen Blatt Papier zu tun? Und wieso kann die Badeente in der Wanne schwimmen? Dies sind Fragen, die Toffi beschäftigen. Zum Glück hat seine beste Freundin Meg. Sie hat zu all den Fragen nämlich die passende Antwort. Unsere Meinung: Ich habe dieses Buch zusammen mit Tilman (2) gelesen. Die Sätze sind schön kurz und begleiten die Illustrationen, die sowohl Tilman als auch mir sehr gefallen. Vor allem, weil sie für sich sprechen. Tilman kann das Buch auch alleine "lesen" und den Inhalt dank der Bilder verstehen. Die Themen Schwerkraft, Verdunstung, Auftrieb und Gewicht sind dank der farblich unterschiedlichen Hintergründe auch visuell für die Kinder gut zu unterscheiden. Tilman hat den Themenwechsel nach dem zweiten Mal lesen auch anhand des Farbwechsels erkannt. Die physikalischen Beispiele sind alle im Alltag zu finden, was auch dazu einlädt, manches selbst auszuprobieren. Bei uns sind diverse Spielsachen in der Badewanne gelandet und auch das Thema Schwerkraft wurde hier ausgiebig getestet. Fazit: Ein tolles Buch für Kinder, das dank alltäglicher Beispiele Physik wirklich babyleicht erklärt. Wir werden uns die anderen Teile dieser Reihe definitiv auch noch zulegen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Judith Weber ist Diplom-Journalistin. Sie arbeitete u.a. als Redakteurin bei der »taz« und als Chefredakteurin von »chrismon plus rheinland«. Aktuell ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Journalistik der TU Dortmund und schreibt Bücher für Erwachsene und Kinder, meist zu wissenschaftlichen Themen. Auf ihrer Liste der nervigsten physikalischen Phänomene ganz vorn: auf jeden Fall der Gegenwind beim Radfahren!

Zur Autor*innenseite

Marcus Weber ist Diplom-Physiker. Mit seiner Firma »Physikanten & Co.« konzipiert er Wissenschaftsshows mit spektakulären Experimenten. Er arbeitete u.a. schon für »Frag doch mal die Maus«, »Die beste Klasse Deutschlands«, den »ZDF-Fernsehgarten« und »Galileo«. Aktuell steht Marcus Weber regelmäßig für die Sendung »Wer weiß denn sowas? XXL« vor der Kamera. Wenn er sich mal über die Physik ärgert, dann meist über die mangelnde Elastizität seiner Augen – und die Notwendigkeit, eine Lesebrille zu tragen.

Zur Autor*innenseite

Marta Costa

Marta Costa wurde 1970 in Barcelona geboren. Bereits als Kind spielte sie statt mit Puppen lieber mit bunten Stiften. Deshalb studierte sie dann auch Grafikdesign an der ELISAVA Design School in Barcelona und arbeitete parallel dazu als Grafikerin. Seit 2007 ist sie nach einem Aufbaustudium außerdem als freiberufliche Illustratorin tätig. Sie hat für zahlreiche Verlage in Spanien gearbeitet und Bücher in Großbritannien und den USA veröffentlicht.

Zur Illustrator*innenseite

Videos

Weitere Bücher der Autoren