Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ursula Kopp

Alles Bio vom Balkon. Obst, Gemüse und Kräuter selber ziehen.

Große Ernten auf kleinster Fläche mit den richtigen Sorten und Pflanzgefäßen, natürlichem Dünger und Pflanzenschutz. Alles für den nachhaltigen Naschbalkon

(3)
Hardcover
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der Naschbalkon lädt ein: Ob Apfel, Kirsche oder leckere Beeren, Tomaten, Radieschen oder frische Minze - auch wer nur einen Balkon oder eine Terrasse sein Eigen nennt, muss auf eigene Ernte nicht verzichten. Welche Früchte, Gemüsesorten und Kräuter sich eignen, worauf man beim Anbau achten muss und wie man das heimische Nutzgärtlein richtig pflegt, wird im Buch genau erklärt. So macht Gärtnern Spaß und den Naschfreuden steht nichts im Weg!


ORIGINALAUSGABE
Hardcover, Pappband, 96 Seiten, 16,2 x 21,5 cm
durchgehend farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-8094-4318-6
Erschienen am  08. March 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Wieder ein tolles Buch für Anfänger

Von: Buchbahnhof

19.04.2021

Für mich ist der Name Ursula Kopp inzwischen ein Garant dafür, dass ich interessante Informationen für den Anfänger verständlich verpackt bekomme. Wenn dieser Name auf einem Buch steht, dann bin ich bereit, zuzugreifen. Eigentlich habe ich ja einen großen Garten und keinen Balkon. Von daher fragt sich der eine oder die andere vielleicht, warum ich mir ein Buch mit dem Titel “Alles Bio vom Balkon” ausgesucht habe. Das kann ich euch erklären. Ich habe bisher keinen großen Gemüsegarten, möchte aber gerne einiges an Gemüse und Kräutern selber ernten. Also dachte ich mir: Was auf einem Balkon funktioniert, funktioniert sicher auch in einer geschützten Ecke meines Gartens in Kübeln. So anzufangen ist der Plan. Zunächst lernen wir etwas über die Wahl des richtigen Standortes. Auf einem Balkon in Nord-West Lage hat man andere Bedingungen, als auf einem Balkon in Süd-Ost Lage. Ist ja logisch und das gilt es zu beachten. Das Kleinklima wird durch die Sonneneinstrahlung, die Licht- und Wärmeverhältnisse und durch andere bauliche Gegebenheiten beeinflusst. Liegt der Balkon mittags in der prallen Sonne, gedeihen natürlich eher die Sonnenanbeter, wohingegen sich auf einem Balkon, der rein auf der Nordseite liegt, nur schwer gute Bedingungen für Pflanzen schaffen lassen. Weiter geht es mit einer kleinen Zubehör- und Gefäßkunde für den Balkongärtner und wie man Topfpflanzen richtig bewässert. Ursula Kopp hat hier wirklich wieder ein Buch für den Anfänger geschaffen. Jede Frage wird kurz beleuchtet. Aber wirklich kurz! Dann geht es nämlich zum spannenden Teil über. Balkongemüse aus eigener Ernte heißt das nächste Kapitel. Von der richtigen Auswahl, über die Pflege und den Erntezeitpunkt bekommen wir einen Einblick in die wichtigsten Fakten. Einen größeren Seitenumfang nimmt der mobile Kräutergarten ein. Auch hier bekommen wir einen Überblick über Anbau, Pflege und Ernte. Außerdem gibt es einen kurzen Ausblick auf das Thema “Mit Kräutern kochen”. Als drittes nimmt uns Ursula Kopp mit in die Welt des Obstes. Auch kleine Obstbäume lassen sich am Spalier oder im Kübel pflanzen. Dieses Kapitel habe ich nur quer gelesen, denn wir haben unser Obst hier an “richtigen” Bäumen, so dass ich Obstbäumchen nicht im Kübel ziehen brauche. Ja, und dann kommt das, was mich am Meisten interessiert hat. Ab S. 48 geht es los mit den einzelnen Arten. Wir bekommen sowohl für Gemüse, Kräuter, als auch Obst einen Überblick über die Art, den Standort, die Anzucht und Pflanzung und die Pflege und Ernte. Immer auf einer Seite (selten mal auf zwei Seiten) beschreibt Ursula Kopp, welche Bedingungen die einzelnen Pflanzen brauchen, um kräftig wachsen zu können. Gespickt ist die Beschreibung jeweils mit einem Foto. Richtig gut hat mir gefallen, dass die Autorin auch darauf ein geht, welche Größe das Pflanzgefäß haben muss, falls es hier besondere Ansprüche gibt. So habe ich gelernt, dass eine Gurke ein mindestens 10 Liter fassendes Gefäß benötigt und die Zucchini mehr Früchte trägt, je größer das Pflanzgefäß ist. Dill, als Tiefwurzler, braucht ein möglichst hohes Pflanzgefäß. Ich war mal wieder total begeistert von den Tipps und Tricks, die Ursula Kopp dem Leser mit auf den Weg gibt. Ich denke, dass mit diesem Buch der Anzucht von Gemüse, Kräutern und Obst in Töpfen nichts mehr im Wege stehen sollte. Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung, wenn ihr euch für den Anbau auf kleinem Raum interessiert.

Lesen Sie weiter

schöner Einstieg ins Thema

Von: 78sunny

17.04.2021

Ich habe einen recht kleinen Balkon, baue da aber schon seit Jahren einiges an Gemüse und Obst zum Naschen an und ziehe mir einige Kräuter für die Küche. Ich habe schon einiges ausprobiert und Erfahrungen gemacht, aber suche trotzdem gern neue Anregung. Daher fand ich dieses Buch interessant. Das Buch hat Groß das Wort „Bio“ im Titel, was mich besonders ansprach. Ich muss gestehen, dass ich dann doch ein wenig enttäuscht war. Ich hatte erwartet, dass dann auch auf die biologische Düngung gesondert eingegangen wird, aber das Bio-Thema bezog sich eher darauf, dass man einfach durch ein wenig Eigenanbau auf Gekauftes verzichten kann. Naja, nicht ganz das, was ich jetzt bei dem Titel erwartet hatte. Das Buch ist auch eher für Anfänger geeignet, was ich dem Buch aber nicht negativ anrechne. Nur ist es damit für mich persönlich nicht ganz so geeignet. Man bekommt hier einen sehr guten Rundum-Einblick in den Einstieg in das Balkongärtnern. Dazu gehören Tipps rundum das Equipment, die Pflege, die Standortbedingungen genauso wie konkrete Beschreibungen zu Kräutern, Obst und Gemüse, welches sich für den Anbau auf dem Balkon eignet. Es wird also sowohl auf die allgemeine Pflege, wie zum Beispiel, Gießen, Düngen und Substratwahl eingegangen, aber alles nur recht oberflächlich. Passend für den Einsteig halt. Aber auch speziellere Themen wie Schnitt, Frostschutz, gute Nachbarn und ähnliches werden angerissen. Die empfohlenen Sorten für den Anbau auf dem Balkon werden in kleinen Portraits vorgestellt. Diese sind übersichtlich strukturiert und gefielen mir gut. Es gab immer ein aussagekräftiges Foto, sowie Angaben zum Aussehen, zu Standortansprüchen, zur Anzucht/Pflanzung, zur Pflege und zur Ernte. Auch hier gab es wenig Schnick Schnack und für mich keine großen Überraschungen. Für Anfänger ist dies aber wirklich eine gute Hilfe. Neben Anfängern würde ich das Buch allerdings noch Leuten empfehlen, die sehr große und sonnige Balkons haben. Sehr überrascht haben mich einige Obstvorschläge im Buch, die vielleicht für Besitzer solcher großen, sonnigen Balkons einen Versuch wert wären. *Fazit:* 3,6 von 5 Sternen Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich mal an das Thema Balkongärtnerei heranwagen möchte. Allerdings würde ich es wirklich eher Anfängern empfehlen oder Leuten mit sehr großen, sonnigen Balkons.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ursula Kopp ist seit vielen Jahren als Autorin tätig. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich Natur und Garten; zudem hat sie auch zahlreiche Kindersachbücher veröffentlicht.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin