Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Katja Lund, Markus Stephan

Wattenmeermord

Ein Pellworm-Krimi

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Inselmord statt Mordsidylle – auf Pellworm ist der Teufel los! Inselpolizist Jan Benden ermittelt.

Pellworm, Nordsee. Von Mord und Totschlag hatte der Polizist Jan Benden genug. Deshalb kam ihm die Stelle auf der kleinen, idyllischen Insel gerade recht – wenn die nur einen einzigen Polizisten brauchen, kann da ja nicht viel passieren, hatte er gedacht und zog kurzerhand mit seiner Frau Laura dorthin. Doch dann sitzt eines Morgens eine Leiche auf dem Deich. Jan nimmt die Ermittlungen auf – unfreiwillig unterstützt von Tamme, einem Inselbewohner mit etwas zu viel Begeisterung für Kriminalfälle. Und auch Laura beginnt zu recherchieren – auf ihre eigene charmante Art. Denn, was niemand gedacht hätte: Verdächtige gibt es nicht gerade wenige auf der sonst so friedlichen Insel …

Mit Landkarte von Pellworm und einem kleinen Wörterbuch für Landratten!


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26226-6
Erschienen am  01. May 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
HÖR DEIN BUCH aktuelle Bestseller als Hörbuch - hier entdecken!

Der Inselpolizist

Rezensionen

Wattenmeermord

Von: Monika

12.06.2021

der Polizist Jan hat von Mord und Totschlag genug und zieht mit seiner Frau, die ebenfalls Kriminalkommissarin war, auf eine Insel. Aber plötzlich sitzt eine Leiche am Deich und er muss ermitteln. Auch seine Frau Laura fängt an zu ermitteln und es ergeben sich doch einige Verdächtige. Spannend geschrieben, gute Beschreibung der Örtlichkeit, aber wenig Blut, leicht zu lesende Story, super für einen Sommertag

Lesen Sie weiter

Todesfall auf Pellworm

Von: Stein

25.05.2021

Eigentlich hatte sich Jan Bender nach Pellworm versetzen lassen, damit er hier nicht mehr mit Mord und Totschlag zu tun hat. Als sein selbsternannter Hilfssheriff eine Leiche findet, ändert sich dies schlagartig. Verdächtigte gibt es nämlich genug! Der Krimi lässt sich gut und flüssig lesen. Die Schreibweise und der Wechsel zwischen den Perpsektiven ist angenehm und durchdacht. Die Handlung hat einen gut ausgearbeiteten Spannungsbogen, so dass auch Ermittlungen in falsche Richtungen nicht langweilig werden und stattdessen schlüssig sind. Da das Buch aus der Sicht verschiedener Personen auf Pellworm geschrieben ist, bekommt der Leser mehr und schneller Informationen als die Ermittler. Die einzelnen Personen sind dabei gut ausgearbeitet mit ihren eigenen Charakteristika und wirken nicht stereotyp. Auch der Hintergrund von Jan Bender und seiner Frau wird nach und nach in die Handlung eingebaut, ohne den Kriminalfall zu übrlagern. Die Lösung des Falles ist ebenfalls plausibel. Alles in allem ist dies ein ausgezeichneter Krimi und kann von mir aus gerne als Reihe weitergeführt werden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Katja Lund hat Markus Stephan kennengelernt, als sie auf Pellworm Urlaub vom Schreiben machen wollte und seitdem verfassen die beiden gemeinsam humorvolle Krimis, die auf der nordfriesischen Insel spielen. Unter ihrem Klarnamen Kathrin Lange hat sie bereits mehrere Thriller veröffentlicht. Sie lebt in Niedersachsen, träumt aber schon lange von einem Haus »achter’n Diek«.

Zur Autor*innenseite

Markus Stephan wurde 1970 in Wanne-Eickel geboren und entschied sich 1996 zum Berufseinstieg bei der Polizei NRW, wo er in Gelsenkirchen, Düsseldorf und Krefeld in verschiedenen Funktionen tätig war, bevor er 2017 zur Polizei des Landes Schleswig-Holstein wechselte. Seither arbeitet er auf einer der wenigen Ein-Mann-Polizeistationen Deutschlands – auf der Nordseeinsel Pellworm, wo er auch mit seiner Frau lebt.

Zur Autor*innenseite

Videos

Weitere E-Books der Autoren