Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
eBook epub
2,99 [D] inkl. MwSt.
2,99 [A] | CHF 4,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Agent, der nichts mehr zu verlieren hat. Politische Feinde, denen keiner entkommt ...

Ludwig Licht arbeitet für einen privaten Sicherheitsdienst in Tiflis, Georgien. Seine Kontakte zum amerikanischen Geheimdienst sorgen dafür, dass er in kürzester Zeit zwischen alle politischen, nationalen und auch religiösen Fronten gerät. Als eine Serie von Terroranschlägen das ganze Land in Panik versetzt, lassen Bekennerschreiben vom IS nicht lange auf sich warten. Doch Ludwig Licht ahnt, dass die wahren Strippenzieher ganz woanders sitzen. In den finsteren Bergregionen des Kaukasus steht ihm sein letzter und härtester Kampf bevor.

In dem großen Finale der preisgekrönten Agentenserie muss sich Ludwig Licht seinem größten Feind aus Stasi-Zeiten stellen.

»Thomas Engström entwickelt den klassischen Agententhriller genial weiter: Sein Stil ist rasant, die Spannung gigantisch und sein Humor absolut erfrischend!« Arne Dahl

»Die Romane von Thomas Engström: eine absolute Sensation in der skandinavischen, sogar internationalen Thrillerliteratur.«

literaturmarkt.info/ (18. August 2020)

Aus dem Schwedischen von Holger Wolandt, Lotta Rüegger
Originaltitel: Öster om Avgrunden
Originalverlag: Albert Bonniers Förlag, Stockholm
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18333-2
Erschienen am  01. February 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ludwig Licht - ein Agent zwischen Gut und Böse

Ähnliche Titel wie "East of Inferno"

Plan D

Simon Urban

Plan D

Outsider
(2)

Frederick Forsyth

Outsider

Der goldene Zirkel
(1)

Steve Berry

Der goldene Zirkel

Der Winter des Propheten
(5)

Håkan Östlundh

Der Winter des Propheten

Eine Frage der Sicherheit

Karen Cleveland

Eine Frage der Sicherheit

Der Nachlass

Jonas Winner

Der Nachlass

WATCH – Glaub nicht alles, was du siehst

Michael Meisheit

WATCH – Glaub nicht alles, was du siehst

Die fremde Spionin

Titus Müller

Die fremde Spionin

Das Spiel des Verräters
(3)

Anne Perry

Das Spiel des Verräters

Verrat
(1)

Leif GW Persson

Verrat

Verhängnisvolle Nähe

Sandra Brown

Verhängnisvolle Nähe

Totendamm

Eric Berg

Totendamm

Ausgezählt

David Baldacci

Ausgezählt

Totenblass

Frederic Hecker

Totenblass

Bruderdienst

Jacques Berndorf

Bruderdienst

Faceless
(2)

Terry Hayes

Faceless

Die Bourne Initiative

Robert Ludlum, Eric Van Lustbader

Die Bourne Initiative

Der Tristan Betrug

Robert Ludlum

Der Tristan Betrug

Der Prometheus-Verrat

Robert Ludlum

Der Prometheus-Verrat

Rotkäppchens Traum

Max Bentow

Rotkäppchens Traum

Rezensionen

East of Inferno

Von: Manuela Hahn

08.05.2020

Der Ex- Doppelagent Ludwig Licht lebt mittlerweile in Georgien, in Tiflis und auch dort arbeitet er manchmal für die CIA und manchmal für den privaten Sicherheitsdienst. In Tiflis wird Ludwig von seiner Stasi Vergangenheit eingeholt und hier trifft er auch auf seinen Sohn Walter. Ja Ludwig Licht, er wurde mir nicht sympathischer, auch wenn er eine kaum spürbare positive Entwicklung durchgemacht hat, er war und ist ein saufender Ex-Agent. Sein aktueller Auftrag führt ihn in seine Vergangenheit und ich gehe mal davon aus, dass der Autor gut recherchiert hat, denn das war er schreibt, klingt durchaus glaubwürdig und vorstellbar. Die Handlung ist wieder spannend und actionreich genug um mich bei der Stange zu halten, aber nicht übertrieben, zu viel Action kann auf mich als Leser leicht ermüdend wirken, wenn sie auf Kosten des Inhalts geht. Thomas Engström hat es geschafft die Balance zu halten, so das ich auch den Abschlussband der Reihe gern las. Bis zum Epilog: Noch lieber allerdings hätte ich die Reihe um Ludwig Licht gelesen, wäre er nicht so ein unangenehmer Zeitgenosse, im Epilog schreibt sein Sohn Walter: In gewisser Weise verlieh der Alkohol meinem Vater übermenschliche Kräfte. Er ermöglichte ihm... ... ein Held zu sein. Gut Walter stellt auch noch die Worte Mörder und Arschloch in den Satz, aber allein der Gedanke das jemand auch nur ansatzweise denken könnte Alkoholsucht hätte etwas Gutes, lässt bei mir die Haare zu Berge stehen. Egal wie sehr Ludwig seine Sucht unter Kontrolle hat und egal das Walter zuletzt im Mittelpunkt seiner Heldentat steht. Das Ende der Tetralogie hat mich dann wirklich überrascht und ich bin sehr froh darüber. Warum? Das müsst ihr selber lesen.

Lesen Sie weiter

Abschlussband

Von: Anett

01.04.2020

Genau ein Jahr ist es her, als der erste Band „West of Liberty“ von Thomas Engström erschien. Dieser konnte mich seinerzeit nicht ganz überzeugen und trotzdem habe ich nun den vierten und letzten Band der Serie in den Händen und muss ihn sofort nach erscheinen lesen. Was ist das für eine Faszination, die da trotz der Klischees der Serie ausgeht? Ludwig Licht, der alternde Agent, seinerzeit im Auftrag der Stasi, aber auch schon als Doppelagent im Auftrag der CIA. Nun arbeitet er mal für die CIA, oder auch einer privaten Sicherheitsfirma. Die Grenzen verwischen – wie eh und je. Und diesmal habe ich mich mit Ludwig Licht ausgesöhnt! Von Anfang an war er ein ganz klein wenig anders als bisher und seine weitere Entwicklung fand ich wirklich gut. Noch immer ist er ein Einzelgänger, mufflig und legt keinen Wert auf die Meinung anderer. Er eckt an, polarisiert. Und eigentlich mag ich solche Menschen. Was mir nicht gefiel, habe ich bereits in meinen letzten Rezensionen gesagt, aber das blieb hier völlig aus. Mittlerweile lebt Ludwig Licht in Georgien. Hier tut sich auch sein neuer Auftrag auf und er trifft auf alte Bekannte. Nicht immer die, auf die er wirklich treffen möchte, aber wie immer nimmt er es stoisch hin und ermittelt in seinem Auftrag. Außerdem bekommt er auch noch Besuch von seinem Sohn. Ihr Zusammentreffen fand ich sehr eigenartig, aber scheinbar ist sein Sohn nicht viel anders, und sie verstanden sich wirklich gut. Unerwarteter Weise schliddert auch er in die Ermittlung seines Vaters und gerät ins Fadenkreuz. Alles in allem wieder ein solider Agententhriller, der mich am Ende mehr als überraschte. Aber der mich auch aussöhnte mit den Kritiken an den den Vorgängern. Das Buch lies sich unheimlich gut lesen und meines Erachtens ist es das Beste der Serie!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Thomas Engström

Thomas Engström, geboren 1975 in Schweden, ist Jurist und arbeitet als Journalist, Übersetzer und Autor. Seine vierbändige preisgekrönte Agentenserie ist in zahlreichen Ländern erschienen.

Zum Autor

Weitere E-Books des Autors