Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Alexandra Brown

Die Villa an der Riviera

Roman

(9)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Romantische Sommerlektüre mit traumhaften Schauplätzen, liebenswerten Charakteren und ein paar Geheimnissen ... Für alle Leserinnen von Karen Swan und Mandy Baggot.

Ein Bündel alter Briefe führt Grace zu einem bewegenden Frauenschicksal in den 30er-Jahren.

Einen Schatz zu entdecken gehört zu den seltenen Glücksmomenten im Leben von Grace Quinn. Ihr Job bei einem kleinen Londoner Lagerhaus fördert nämlich immer wieder Interessantes zutage. Als Grace den Lagerraum einer langjährigen Kundin auflöst, macht sie ihren bislang aufregendsten Fund: wertvolle Abendroben, Schmuck, Kunstgegenstände, Tagebücher und Bündel mit alten Briefen. Grace beginnt, nach der Besitzerin zu suchen, und begibt sich auf eine Reise, die zurück in die 1930er-Jahre und bis nach Italien führt. Dabei kommt sie einer großen Liebe auf die Spur ...

»Absolut bezaubernd!« Jill Mansell

»Eine locker-flockige Spätsommerlektüre, die einer großen Liebe aus den 1930er-Jahren auf der Spur ist.«

Hallo München (06. October 2021)

Aus dem Englischen von Ann-Catherine Geuder
Originaltitel: A Postcard from Italy
Originalverlag: Harper Collins
eBook epub (epub), ca. 320 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-25726-2
Erschienen am  17. May 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die Villa an der Riviera"

Als unsere Herzen fliegen lernten

Iona Grey

Als unsere Herzen fliegen lernten

Meine Mutter, unser wildes Leben und alles dazwischen
(5)

Joanna Nadin

Meine Mutter, unser wildes Leben und alles dazwischen

Tagebuch einer Lady auf dem Lande
(2)

E. M. Delafield

Tagebuch einer Lady auf dem Lande

Montags bei Monica

Clare Pooley

Montags bei Monica

Das perfekte Date
(5)

Catriona Innes

Das perfekte Date

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit
(3)

Pippa Wright

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit

Ein ganzes Leben lang

Rosie Walsh

Ein ganzes Leben lang

Mehr als das Leben

Francesca Jakobi

Mehr als das Leben

Eine Insel zum Verlieben
(8)

Karen Swan

Eine Insel zum Verlieben

Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?

Sophia Money-Coutts

Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?

Eine Klasse für sich

Julian Fellowes

Eine Klasse für sich

Sommerhaus zum Glück

Anne Sanders

Sommerhaus zum Glück

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

Neil Alexander

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

Pfauensommer

Hannah Richell

Pfauensommer

Das Geheimnis des Sturmhauses
(8)

Eve Chase

Das Geheimnis des Sturmhauses

Farm der Tiere
(1)

George Orwell

Farm der Tiere

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Farm der Tiere

George Orwell

Farm der Tiere

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Im Tal des Fuchses
(5)

Charlotte Link

Im Tal des Fuchses

Rezensionen

Rundum gelungener Roman mit Dolce Vita Gefühl

Von: wombatliebe

10.07.2021

Wäre dieses Buch ein Film, wäre es eine britische Romantikkomödie mit Benedict Cumberbatch und Emilia Clarke. Das Cover ist schon ein Traum und passt hervorragend zur Geschichte und macht dabei noch Lust auf Italien. Grace Quinn arbeitet in einem Lagerhaus und betreut zuhause ihre kranke Mutter. Ein schwieriger Job, der Quinn richtig einfordert. Sie selbst kämpft noch dazu mit Angststörungen. Mit ihrer Arbeit im Lagerhaus hat sie für sich einen sicheren Hafen gefunden. Die Besitzer Larry und Betty sind eine Art Ersatzfamilie geworden. Als Grace Lagerraum 28 auflösen soll, kann sie ihren Augen nicht trauen. Sie kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Der Raum scheint eine Hommage an die 50er Jahre zu sein. Hollywoodroben, Schmuck, Gemälde... atemberaubend. Die Besitzerin Constance die Donato hat so manch Geheimnis hinterlassen. Gemeinsam mit Ellis, einem Kunstexperten (und Larrys Neffe) macht Grace sich auf die Spuren von Signora di Donato. Ihre Reise führt sie an die italienische Riviera und gemeinsam tauchen sie in Constances Vergangenheit ein. Mein Fazit: Das ganze Buch ist eine Hommage an die mondänen 50er Jahre. Man hat dank des Schreibstils das Gefühl mittendrin zu sein, der Name der Protagonistin sorgt im Übrigen auch dafür. Alle Figuren sind sehr authentisch beschrieben und jeder Charakter ist enthalten: die elterlichen Freunde, der beste Freund, die schreckliche Familie, der blöde Exverlobte… vielleicht ein wenig sehr viel Romantikkomödien Klischee aber es passt wunderbar in die Geschichte und macht sie rund. Grace ist anfangs sehr zu bedauern. Ihr Rucksack mit Themen ist randvoll. Es machte mich richtig wütend, wie alleine sie ist und wie wenig sich ihre Geschwister kümmern. Der Pflege Aspekt kam meines Erachtens jedoch auch etwas zu kurz. Wenn schon die Pflege eines Angehörigen thematisiert wird, dann gerne etwas ausführlicher und runder. Das Thema ist so komplex und hat mehr Aufmerksamkeit verdient. Die Liebesgeschichte um Grace und Ellis ist gespickt mit einigen Irrungen und Wirrungen, aber letztlich auch sehr vorhersehbar. Was nicht weiter schlimm ist, im Gegenteil. Endlich mal kein großes Drama. Ein rundum gelungener Roman mit Dolce Vita Gefühl!

Lesen Sie weiter

Easy-Reading mit viel Herzwärme

Von: Bücher in meiner Hand

17.05.2021

Ich mag Romane, bei denen die Protagonistin in alten Kisten und Schränken wühlt und sich dabei überlegt, wem diese Dinge wohl einst gehört haben, was das für ein Mensch war und welches Schicksal diese Person wohl ereilte. Genauso ergeht es Grace. Die Miete eines Lagerabteils blieb eine Kundin seit zwei Jahren schuldig - nun soll Grace den Raum auflösen. Fasziniert von den Dingen, die sie hier sieht, beginnt sie in einem der Tagebücher zu lesen und macht sich auf die Suche nach der Kundin oder allfälliger Hinterbliebenen. Froh, sich auf diese Weise von ihrer bettlägrigen, äusserst manipulativen Mutter abzulenken, taucht sie immer mehr in die Welt von Constanze di Donato ein. Bereits der Prolog zeigt, dass Constance, genannt Connie, kein einfaches Leben hatte. Dass sie mit 17 Jahren zu ihrer mürrischen Tante verfrachtet wurde, macht nicht nur Grace, sondern auch die Leserinnen neugierig auf ihre Geschichte. Diese zu entdecken ist spannend. Seite an Seite mit Grace macht man sich auf und erfährt immer mehr über Connie. Mit Grace hat man unweigerlich Mitleid. Ihre nicht vor Ort wohnenden und schwer beschäftigten Geschwister sehen nicht, wie Grace sich aufopfert und ausgenutzt wird von ihrer furchtbaren Mutter. Im Gegenteil, Grace bekommt häufig Anrufe, in denen sich ihre Schwester beschwert, dass Grace sich schlecht um die Mutter kümmern würde. Mir wäre schon längst der Kragen geplatzt, doch Grace ist durch ein traumatisches Erlebnis nicht so stark und versucht sich zu arrangieren, was aber immer schwieriger wird. Zum Glück hat Grace nette Arbeitgeber, Beth und Larry, und einen tollen Nachbarn - so einen wie Jamie sollte jeder in seinem Leben haben. Die drei unterstützen sie privat und bei der Suche nach Connies Geschichte, die Grace schlussendlich mit dem Neffen ihrer Arbeitgeber, Ellis, nach Italien bringt. Grace kann endlich aufatmen und sich selbst wieder finden. Ellis ist eindeutig der Neffe der Cohens, genauso verständig. "Die Villa an der Riviera" ist das erste auf Deutsch übersetzte Buch von Alex Brown. Sie hat einen angenehmen Schreibstil, man nimmt ihr alles ab. Egal ob die bedrückende Schwere in Grace Zuhause, die staubigen Ecken im Lagerhaus oder der schweisstreibende Aufstieg zur Villa. Wie gerne möchte man sich mit dazu setzen, wenn es im Londoner Büro Tee und Babka gibt oder in Portofino neben Grace das aussergewöhnlich leckere Aprikoseneis probieren. Es ist ein warmherziger (Liebes-)Roman mit einer tragischen Lebensgeschichte im Hintergrund. Man sollte sich Taschentücher bereit legen, man wird sie spätestens am Ende brauchen. Fazit: Wenn Alex Brown ihre Geschichten immer so herzerwärmend erzählt, dann würde ich mich auf weitere Übersetzungen sehr freuen. 4 Punkte.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Alex Brown ist eine britische Bestsellerautorin, deren herzerwärmende romantische Romane in sieben Sprachen übersetzt wurden und schon unzählige Leserinnen zum Träumen gebracht haben. Mit »Die Villa an der Riviera« erscheint erstmals eines ihrer bezaubernden Bücher auf Deutsch. Die Autorin lebt mit ihrem Mann, ihrer Tochter und zwei Labradorhunden an der Küste von Kent.

www.alexbrownauthor.com, Facebook.com/alexbrownauthor, Twitter and Insta @alexbrownbooks

Zur Autorin