Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Der Monolith

Ein Land für Helden 2
Roman

Der Monolith
eBook epub
6,99 [D] inkl. MwSt.
6,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Kraft des Menhirs

Britannien, 1993: In einer Welt, in der das Römische Weltreich noch besteht und man von Eboracum – York – bis an die Südküste wandern kann, ohne je aus dem Schatten der Wälder herauszukommen, sind drei ganz unterschiedliche Menschen dem Imperium und seinen starren Gesetzen entkommen. Sie haben sich zu den Heiden in die Wälder geflüchtet und dabei ein uraltes, magisches Britannien entdeckt, das sich anschickt, den Römern die Stirn zu bieten. Doch ihr Versteck wurde entdeckt, und erneut sind Miranda, Angus und Viti auf der Flucht. Sie wollen zu Stand Alone Stan, einer Gemeinde, die rund um einen Monolithen im Yorkshire Moor entstanden ist. Doch die Reise ist gefährlich, denn Wildkatzen, Bären und Wölfe lauern in den Wäldern, und die Römer sind ihnen dicht auf den Fersen …


Aus dem Englischen von Ursula Kiausch
Originaltitel: Stand Alone Stan
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-11675-0
Erschienen am  30. October 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Phillip Mann

Phillip Mann wurde 1942 in Northallerton, Yorkshire geboren und lebt seit 1969 in Neuseeland. Von 1970 bis 1998 unterrichtete er Theaterwissenschaften an der Victoria University of Wellington, diesen Posten gab er auf, um sich anderen Projekten zu widmen. 1982 erschien sein erster Roman „Das Auge der Königin“, der den Auftakt zu einer Reihe weiterer SF-Romanen bildete (z. B. „Der Herr von Paxwax“, „Der Fall der Familien“, „Pioniere“, „Wolfsgarn“ und die „Ein Land für Helden“-Tetralogie). Ab Mitte der 1990er Jahre schrieb Mann keine Science Fiction mehr, um sich vor allem dem Theater zu widmen; erst 2013 kehrte er zu diesem Genre zurück.

phillipmann.co.nz

Zur Autor*innenseite