Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Das Schmetterlingszimmer

Roman

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Posy Montague lebt alleine in ihrem geliebten »Admiral House«, einem herrschaftlichen Anwesen im ländlichen Suffolk. Eines Tages taucht völlig unerwartet ein Gesicht aus der Vergangenheit auf: ihre erste große Liebe Freddie, der sie fünfzig Jahre zuvor ohne ein Wort verlassen hatte. Nie konnte Posy den Verlust überwinden, aber darf sie nun das Wagnis eingehen, ihm noch einmal zu vertrauen? Freddie und das »Admiral House« bewahren indes ein lange gehütetes, düsteres Geheimnis – und Freddie weiß, er muss Posys Herz noch einmal brechen, wenn er es für immer gewinnen will …

»Den Leser erwarten große Gefühle und es werden jede Menge Geheimnisse gelüftet.«

Neue Ruhr Zeitung (03. Oktober 2019)

Aus dem Englischen von Ursula Wulfekamp
Originaltitel: The Butterfly Room
Originalverlag: Macmillan
Taschenbuch, Klappenbroschur, 624 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49144-5
Erschienen am  17. August 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Eine Familiengeschichte zum mitfühlen

Von: Fräulein_Leselust_

30.01.2021

𝗞𝘂𝗿𝘇𝗿𝗲𝘇𝗲𝗻𝘀𝗶𝗼𝗻 Das Schmetterlingszimmer (Rezensionsexemplar, unbezahlte Werbung) . 𝑺𝒕𝒆𝒄𝒌𝒃𝒓𝒊𝒆𝒇 Verlag: Goldmann Autor/ - in: Lucinda Riley Seiten: 672 𝑰𝒏𝒉𝒂𝒍𝒕 𝒊𝒏 𝒅𝒓𝒆𝒊 𝑺ä𝒕𝒛𝒆𝒏 Zwei Brüder die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eine Frau, die das Geheimnis ihres Vaters nicht kennt. Und eine Jugendliebe die zu verzeihen sucht. . 𝑴𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑴𝒆𝒊𝒏𝒖𝒏𝒈 Zugegeben es war nicht das beste Buch was ich von Lucinda Riley gelesen habe. Der Leser wird zwar von Anfang an abgeholt, doch nützt auch der beste Schreibstil nix wenn die Geschichte nur so mittelmäßig ist. Die Geschichte rund um Posy und ihrer Familie ist ein auf und ab des Spannungsbogens. Wärend der Anfang nur so "naja" war, wurden die letzten 200 Seiten dann mit Aktion, aufgedeckten Geheimnissen und ganz viel Liebe gefüllt. . Leider bin ich auch. Mit Posy nicht so warm geworden. Sue ist zwar das Herzstück der Familie doch fand ich sie auch einen ticken zu aufdringlich. . Eigentlich bin ich kein Fan von Kommastellen bei Bewertungen. Doch hier musste ich drauf zurückgreifen da mir alle anderen Bewertungen ungerecht vorkommen. Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Sternen. Für mich lesenswert allerdings ohne "Wow"-Effekt. . Ich möchte mich auch nochmal beim Bloggerportal bedanken, das man mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Lesen Sie weiter

Toller Familienroman über Lieb und Geheimnisse

Von: Orchideenglanz

15.12.2020

Meine Meinung zu…"Das Schmetterlingszimmer" …Cover und Gestaltung: Das Cover gefällt mir sehr gut. Es vermittelt eine positive Grundstimmung und verdeutlich, dass der Leser einen historischen bzw. Liebesroman in den Händen hält. Die floralen Motive sind sehr ansprechend, so wie man es auch schon von anderen Romanen der Autorin kennt. Schön finde ich, dass das „Admiral House“ als zentrales Objekt der Geschichte auf dem Cover zu sehen ist. …Sprache und Stil: Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen. Ich hatte das Gefühl, geradezu durch die Seiten zu fliegen. Die Dialoge waren mir teilweise zu gewollt, wodurch die Gespräche weniger authentisch wirkten. Auffällig war, dass das Wort „Doch“ sehr häufig in den Gesprächen verwendet wurde, wo ich eher mit „Ja“ geantwortet hätte. Ob es einfach der Stil ist, in England so gesprochen wird oder es an der Übersetzung liegt, kann ich nicht sagen. …. Inhalt und Charaktere: Im Fokus der Geschichte steht Posy, eine fast 70-jährige, noch fitte und lebensfrohe Frau. Gleich zu Beginn lernt man sie als Kind kennen und begleitet sie dann auf den wichtigsten Stationen ihres Lebens. Leid und Liebe kommt dabei natürlich nicht zu kurz. In der Gegenwart wechseln die Perspektiven zwischen den Familienmitgliedern von Posy und erzählen eigene kleiner Handlungen, bei denen Posy immer mit Rat und Tat, aber vor allem mit viel Liebe zur Seite steht. Die Autorin har ein Händchen dafür, die Charakteren so zu gestalten, dass man die Liebenswürdigen mag und die eher negativ dargestellten auch nicht mag. So habe ich sofort den Schriftsteller Sebastian ins Herz geschlossen (auch, wenn seine Weste nicht rein ist), war aber Sam gegenüber von Anfang an skeptisch. Posy ist das Herz der Geschichte, die man einfach mögen muss, und man sich wüscht, auch so eine liebevolle Mutter/Schwiegermutter/Oma zu haben. Der eisernere Wille, mit dem Posy ihre Familie zusammenhält, ist bemerkenswert, jedoch weiß sie auch, wenn sich der Kampf nicht mehr lohnt. Mein Fazit: Ich habe schon ein paar Romane von der Autorin gelesen und bin bei dem immer gleichen Grundgerüst der Story, jedes Mal aufs Neue von der Geschichte begeistert. „Das Schmetterlingszimmer“ ist ein großartiger Roman mit viel Liebe, aber auch Eifersucht, Familiendramen und Geheimnissen, die teilweise schon weit in der Vergangenheit entstanden sind, aber die Folgen bis in die Gegenwart zu spüren sind. Ein toller Roman für die kalten Tage und perfekt für die Weihnachtszeit, die auch im Roman immer wieder eine Rolle spielt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern im englischen Norfolk und in West Cork, Irland.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Vielschichtig und emotional.«

NEUE WELT für die Frau (02. Oktober 2019)

»Gewohnt souverän entwirft Lucinda Riley eine Familiengeschichte mitsamt Intrigen, Geheimnissen, Liebesgeschichten.«

BZ Berner Zeitung (01. Oktober 2019)

»Familien-Epos vor berauschender Kulisse.«

Freizeit Revue (26. September 2019)

»Ein wunderbarer Schmöker in gewohnter, gut und spannend geschriebener Art.«

Delmenhorster Kreisblatt (20. September 2019)

»Ein lange gehütetes, alles veränderndes Geheimnis - damit weiß die Bestseller-Autorin in den Bann zu ziehen.«

neue woche (23. August 2019)

»Ein besonders schönes Geschenk in jedem Bücherregal, einfach nur zum Seufzen!«

literaturmarkt.info (21. Oktober 2019)