Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Stephen King

Blutige Nachrichten

Taschenbuch
11,99 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

In der Vorweihnachtszeit richtet eine Paketbombe an einer Schule nahe Pittsburgh ein Massaker an. Kinder sterben. Holly Gibney verfolgt die furchtbaren Nachrichten im Fernsehen. Der Reporter vor Ort erinnert sie an den gestaltwandlerischen Outsider, den sie glaubt vor nicht allzu langer Zeit zur Strecke gebracht zu haben. Ist jene monströse, sich von Furcht nährende Kreatur wiedererwacht?

Die titelgebende Geschichte »Blutige Nachrichten« – eine Stand-alone-Fortsetzung des Bestsellers »Der Outsider« – ist nur einer von vier Kurzromanen in Stephen Kings neuer Kollektion, die uns an so fürchterliche wie faszinierende Orte entführt. Mit einem Nachwort des Autors zur Entstehung jeder einzelnen Geschichte.


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Amerikanischen von Bernhard Kleinschmidt
Originaltitel: If It Bleeds
Originalverlag: Heyne
Taschenbuch, Broschur, 576 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-44139-2
Erschienen am  09. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Der Stephen-King-Guide

Ähnliche Titel wie "Blutige Nachrichten"

Puls
(2)

Stephen King

Puls

Im Kabinett des Todes

Stephen King

Im Kabinett des Todes

The Lost
(3)

Jack Ketchum

The Lost

Die Tiefe

Nick Cutter

Die Tiefe

Sunset

Stephen King

Sunset

Der letzte Tag
(1)

Adam Nevill

Der letzte Tag

Der Fluch
(5)

Stephen King

Der Fluch

Beutezeit
(1)

Jack Ketchum

Beutezeit

Beutegier

Jack Ketchum

Beutegier

Blindwütig

Dean Koontz

Blindwütig

Das Ende

Richard Laymon

Das Ende

In einer kleinen Stadt (Needful Things)
(7)

Stephen King

In einer kleinen Stadt (Needful Things)

Böser kleiner Junge
(7)

Stephen King

Böser kleiner Junge

Die Leiche

Stephen King

Die Leiche

Der Psychopath

Bram Dehouck

Der Psychopath

Das Haus der finsteren Träume

Shaun Hamill

Das Haus der finsteren Träume

Still
(5)

Zoran Drvenkar

Still

Nightmare Alley
(7)

William Lindsay Gresham

Nightmare Alley

Todeskampf

Michael Robotham

Todeskampf

LITTLE LIES – Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

Megan Miranda

LITTLE LIES – Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

Rezensionen

Vier Novellas des Meisters

Von: kinderdok

02.02.2022

a, es war ein Stephen-King-Jahr, trotz aller Literaturen, derer ich so fröne, kehre ich immer wieder zu ihm zurück, schon seit der Schulzeit mit "Es" oder "Shining". Ich schäme mich nicht dafür, seine Kurzgeschichten, oder hier die etwas längeren Fassungen, die Novellas, sind als Appetithappen für die grossen Romane immer sehr angenehm. Holly Gibney aus dem Outsider-Roman bekommt eine eigene Geschichte, eine Bombe an einer Highschool; ein iPhone, das nach dem Tod seines Besitzers ein Eigenleben führt; eine Story, die rückwärts erzählt wird; eine Geschichte über einen Schriftsteller, der nicht zu schreiben kommt; - das sind die vier Novellen, die einfach sind, aber fesseln. (4/5)

Lesen Sie weiter

Vier teilweise sehr gute Geschichten, von denen mich 2 besonders begeistert haben

Von: Aleshanee, Weltenwanderer

29.10.2021

Ich bin ja kein so großer Fan von Kurzgeschichten, aber ich mag Kings Ideen und auch hier konnte er mich überzeugen, mal mehr, mal etwas weniger ... Mr. Harrigans Telefon Hier steht der 12jährige Craig im Mittelpunkt. Ein liebenswerter, aufgeschlossener Junge, der sich ein paar Dollar verdient, indem er dem alten Mr. Harrigan aushilft und vorliest. Dass dieser vor seinem Ruhestand ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann war erfährt er erst später - und die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, haben außergewöhnliche Auswirkungen. Ich fand die Beziehung der beiden sehr schön, denn Craig mag den alten Herrn wirklich und verbringt seine Zeit gerne mit ihm. Das fehlt heutzutage irgendwie, oder ich kriege es einfach nicht mit ... dabei ist es für ältere Menschen so schön und wichtig, mit der jüngeren Generation Zeit zu verbringen und andersrum ebenso. Sie können so viel voneinander lernen. Es gibt (natürlich) einen mysteriösen Aspekt in der Geschichte, der jetzt für mich nicht so gruselig war, aber sehr typisch für King ist. Mehr herausgelesen hab ich hier aber den Einfluss der Technik, den Craig in Mr. Harrigans Leben bringt. Die kleinen philosophischen Gedanken zum Einfluss des Smartphones und damit des Internets (die Geschichte spielt im Jahr 2004) haben zum Nachdenken angeregt, auch wenn King es nur anschneidet. Fazit ✶✶✶✶ Chucks Leben Diese Geschichte wird rückwärts in 3 Akten erzählt. Sie beginnt im also im 3. Akt und umreißt auf wenigen Seiten ein Weltuntergangsszenario, das mir tatsächlich Gänsehaut beschert hat! Internet- und Stromversorgungen sind nur noch unzureichend, Umweltkatastrophen haben große Landstriche verwüstet und die Menschen erreicht eine Weltuntergangsstimmung, auch wenn versucht wird, die Normalität aufrecht zu erhalten. Mitten drin Marty, der mysteriöses Phänomen beobachtet, das mit "Chuck" zu tun hat. Im zweiten Akt schlägt King dann den Bogen zu diesem "Chuck" und beschreibt uns eine Szene, einen Augenblick, der drei Menschen in einem Zufall verbindet und eine so besondere Situation entsteht, ein Glücksgefühl, ein Lebensgefühl zeigt, das mir wirklich das Herz aufgegangen ist. Im ersten Akt schließlich blickt man noch weiter zurück - und ich denke, der Grundgedanke hier ist einfach der, das Leben zu leben, wahrzunehmen, zu genießen. Sich nicht von Normen oder Anstandsregeln aufhalten zu lassen, wenn man etwas "verrücktes" tun möchte, etwas kindisches, lustiges oder verwegenes - denn gerade diese Augenblicke sind unvergesslich <3 Fazit ✶✶✶✶✶ Blutige Nachrichten Darauf hatte ich mich besonders gefreut, denn Holly Gibney ist hier wieder einem rätselhaften Fall auf der Spur. Viele haben geschrieben, dass man diese Geschichte ohne Vorwissen lesen kann - das kann durchaus sein. Ich möchte aber trotzdem dazu raten, vorher die Bill Hodges Trilogie und den Outsider zu lesen, da man sich hier sonst mega spoilert! Leider kommt diese Fortsetzung für mich nicht an die anderen Bücher heran. Auch wenn ich gerne erfahren habe, wie es Holly geht und wie sie mittlerweile mit ihrem Leben klarkommt (sie ist ein sehr "vorbelasteter" Charakter und mir sehr ans Herz gewachsen), aber die Spannung und der Thrill, wie ich ihn in der Trilogie bzw. im Outsider erfahren habe, kamen bei mir nicht so auf. Die Idee ist ähnlich, deshalb sehr vorhersehbar. Fazit ✶✶✶ Ratte Die letzte Geschichte fand ich dagegen wieder sehr genial! Herr King schreibt ja gerne mal über Schriftsteller und auch hier ist ein Autor sehr im Fokus - nämlich einer, der zwar schon einige Kurzgeschichten geschrieben hat, aber immer wieder am Großprojekt "Roman" scheitert. Einmal im Leben möchte er eine lange Geschichte fertig bringen und die Idee, die plötzlich vor ihm auftaucht, scheint endlich den Durchbruch zu bringen. Er zieht sich dafür von Frau und Kindern zurück in eine einsame Hütte und was er hier erlebt bringt ihn an viele Grenzen und die Frage, was er alles für seinen Lebenstraum aus Spiel zu setzen wagt. Hier kam wieder Stephen King zutage wie ich ihn kenne und liebe. Trotz der Kürze hat er einen prägnanten Charakter erschaffen, eine tolle Atmosphäre und eine fesselnde Handlung der Entscheidungen, wieder mit einem übernatürlichen Aspekt. Hat mir super gut gefallen! Fazit ✶✶✶✶✶ In einigen Rezensionen hab ich gelesen, dass sie den "typischen Horror" vermisst haben. Aber Horror ist eben nicht nur böse Monster, die unter der Treppe lauern oder blutspritzender Splatter - Horror kann sehr subtil sein und das hat er meiner Meinung nach hier wieder sehr gekonnt bewiesen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.

Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.

www.stephenking.com

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors