Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Frank Schirrmacher, Jakob Augstein (Hrsg.)

Ungeheuerliche Neuigkeiten

Texte aus den Jahren 1990 bis 2014
Herausgegeben und mit einem Vorwort von Jakob Augstein

Paperback
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die wichtigsten Texte Frank Schirrmachers in einem Band

Frank Schirrmacher war bis zu seinem viel zu frühen Tod einer der wirkmächtigsten und debattenfreudigsten Intellektuellen der vergangenen Jahrzehnte. Als Redakteur und später Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sowie als Buchautor initiierte und prägte er Diskurse wie kaum ein anderer zu den aktuellsten gesellschaftspolitischen Themen. Der vorliegende Band versammelt seine wichtigsten Texte aus drei Jahrzehnten. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Jakob Augstein.

"Frank Schirrmacher war eine zentrale Kraft, vielleicht die eine zentrale Kraft, welche die deutsche Öffentlichkeit am Leben und in Wachheit hielt." Hans Ulrich Gumbrecht

"Er polarisierte, er machte Kampagnen, er überzog; langweilig war’s nie."

Hans-Jürgen Jakobs, Handelsblatt (08. May 2015)

Paperback , Klappenbroschur, 336 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-89667-556-9
Erschienen am  11. May 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Ungeheuerliche Neuigkeiten"

175 Jahre Bertelsmann - Eine Zukunftsgeschichte

Bertelsmann SE & Co. KGaA

175 Jahre Bertelsmann - Eine Zukunftsgeschichte

Wir Nachgeborenen

Anatol Regnier

Wir Nachgeborenen

Life Changer - Zukunft made in Germany
(1)

Christoph Keese

Life Changer - Zukunft made in Germany

Die neuen Paten
(4)

Jürgen Roth

Die neuen Paten

Lebt ein Syrer in Rotenburg (Wümme)

Samer Tannous, Gerd Hachmöller

Lebt ein Syrer in Rotenburg (Wümme)

Wir haben keine Wahl

Franziska Heinisch

Wir haben keine Wahl

Die SPIEGEL-Affäre
(1)

Martin Doerry, Hauke Janssen

Die SPIEGEL-Affäre

Utopia
(1)

Thomas Morus

Utopia

Preußische Trilogie

Günter de Bruyn

Preußische Trilogie

Inside Apple - Das Erfolgsgeheimnis des  wertvollsten, innovativsten und verschwiegensten Unternehmens der Welt

Adam Lashinsky

Inside Apple - Das Erfolgsgeheimnis des wertvollsten, innovativsten und verschwiegensten Unternehmens der Welt

Olof Palme - Vor uns liegen wunderbare Tage

Henrik Berggren

Olof Palme - Vor uns liegen wunderbare Tage

Die Hebel der Macht
(3)

Hans Herbert von Arnim

Die Hebel der Macht

Dritte Halbzeit

Waldemar Hartmann

Dritte Halbzeit

Gerhard Schröder
(2)

Gregor Schöllgen

Gerhard Schröder

Ringen um die innere Einheit

Kurt H. Biedenkopf

Ringen um die innere Einheit

Mein gelobtes Land
(4)

Ari Shavit

Mein gelobtes Land

Das Wunder von Caracas

Michael Kaufmann, Stefan Piendl

Das Wunder von Caracas

Vermächtnis

Heribert Schwan, Tilman Jens

Vermächtnis

Vier Zeiten

Richard von Weizsäcker

Vier Zeiten

Das Amt und die Vergangenheit

Eckart Conze, Norbert Frei, Peter Hayes, Moshe Zimmermann

Das Amt und die Vergangenheit

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Jakob Augstein, geboren 1967, ist Journalist, Buchautor und Verleger. Nach dem Studium der Politikwissenschaft sowie Germanistik und Theaterwissenschaft war er u.a. für die Süddeutsche Zeitung und die ZEIT tätig. Augstein ist Verleger der Wochenzeitung der Freitag; für sein publizistisches Engagement wurde er 2011 mit dem Bert-Donnepp-Preis ausgezeichnet. Von 2011 an schrieb er acht Jahre lang die regelmäßige Kolumne »Im Zweifel links« für den SPIEGEL und S.P.O.N. Zusammen mit Nikolaus Blome verfasste Jakob Augstein »Links oder rechts? Antworten auf die Fragen der Deutschen« (2016) und »Oben und unten. Abstieg, Armut, Ausländer – was Deutschland spaltet« (2019).

mehr Infos

Frank Schirrmacher

Frank Schirrmacher, Jahrgang 1959, Studium in Heidelberg und Cambridge, Promotion. Seit 1994 war er einer der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. 2004 sagte er dem Altersrassismus den Kampf an – für sein Buch Das Methusalem-Komplott erhielt er u. a. den Corine-Sachbuch-Preis und die Auszeichnung Journalist des Jahres 2004. Mit Minimum landete er 2006 erneut einen publizistischen Coup und setzte das Thema des Jahres. 2007 erhielt er als erster Journalist den Jacob-Grimm-Preis-Deutsche-Sprache und wurde 2009 mit dem Ludwig-Börne-Preis ausgezeichnet. 2009 erschien bei Blessing Payback. Warum wir im Informationszeitalter gezwungen sind zu tun, was wir nicht tun wollen, und wie wir die Kontrolle über unser Denken zurückgewinnen und 2013 Ego. Das Spiel des Lebens. Frank Schirrmacher verstarb am 12. Juni 2014 in Frankfurt am Main.

Zum Autor

Videos

Pressestimmen

"Der Band zeigt aber auch, was die eigentliche Qualität seiner Technologiekritik ausmacht. Durch sämtliche Texte zieht sich ein tiefer Humanismus."

Andrian Kreye, Süddeutsche Zeitung (20. May 2015)

"Texte, die ... einen Sog entwickelten, sofort mitreden, eingreifen zu wollen: Das wünschte er sich auch von seinen Lesern."

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (17. May 2015)

"Alle erinnern sich an die Debatten. Man darf aber gern den Poeten F. S. wiederentdecken."

Claudius Seidl, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (12. July 2015)

"Ob über Weltkrieg, Sarrazin, Kafka oder die Finanzkrise: Schirrmacher wirkt in seinen Zeitungstexten auch über den Tag hinaus aktuell, analytisch, alarmistisch, assoziativ, anregend."

Peter von Becker, Der Tagesspiegel (11. July 2015)

Weitere Bücher der Autoren