Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Loretta Stern, Eva Nagy

Einmal breifrei, bitte!

Die etwas andere Beikost.
Das Standardwerk aktualisiert und erweitert

(6)
Einmal breifrei, bitte!
Paperback
17,00 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Schluss mit dem Einheitsbrei!

Bedeutet Beikost automatisch Breikost? Das muss nicht sein, denn Kinder können schon etwa ab dem siebten Monat ausgezeichnet selbstständig am Familienessen teilnehmen! Die Schauspielerin Loretta Stern und die Hebamme Eva Nagy waren die ersten, die in Deutschland zur Methode »Breifrei« veröffentlichten. In diesem aktualisierten Standardwerk erfahren Eltern, wie sie einfach und kreativ mithilfe von Fingerfood ihrem Kind die Möglichkeit geben können, von Anfang an selbstbestimmt unterschiedliche Geschmäcker und Konsistenzen beim Essen im eigenen Tempo zu erkunden. Bei »Breifrei« essen alle gemeinsam. Das Baby isst das, was die Großen auch serviert bekommen: geschnitten in handliche Fingerfood-Stücke. Es wählt selbst aus, was es möchte, und untersucht die Nahrung mit allen Sinnen. So kann es sich Schritt für Schritt mit der festen Nahrung vertraut machen. Mahlzeiten werden so deutlich stressfreier – und zu einer gemeinsamen Entdeckungsreise!


Mit Vorwort von Herbert Renz-Polster
Paperback , Klappenbroschur, 176 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
Mit zahlreichen Farbfotos und Illustrationen
ISBN: 978-3-466-31194-1
Erschienen am  25. July 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Einmal breifrei, bitte!"

Baby-led Weaning - Das Grundlagenbuch

Gill Rapley, Tracey Murkett

Baby-led Weaning - Das Grundlagenbuch

Die beste Ernährung fürs Baby und Kleinkind
(2)

Ute Alexy, Annett Hilbig

Die beste Ernährung fürs Baby und Kleinkind

Ein Kind entsteht
(2)

Lennart Nilsson, Lars Hamberger

Ein Kind entsteht

Mein kompetentes Baby

Nora Imlau

Mein kompetentes Baby

Zehn kleine Krabbelfinger
(9)

Marianne Austermann, Gesa Wohlleben

Zehn kleine Krabbelfinger

Oje, ich wachse! Das Praxisbuch

Frans X. Plooij

Oje, ich wachse! Das Praxisbuch

planBaby

Prof. Dr. Klaus Friese, Prof. Dr. Joachim W. Dudenhausen, Dr. Renate Kirschner, Dr. Wolf Kirschner

planBaby

Kopfsache schlank
(7)

Dr. med. Marion Reddy, Iris Zachenhofer

Kopfsache schlank

Einschlafzauber
(2)

Anke Precht

Einschlafzauber

Gut durch die Krebstherapie

Prof. Dr. Josef Beuth

Gut durch die Krebstherapie

Das große Buch vom Fasten
(3)

Ruediger Dahlke

Das große Buch vom Fasten

Die High-Fat-Revolution

Tim Noakes, Jonno Proudfoot, Sally-Ann Creed

Die High-Fat-Revolution

Das Geheimnis der Lebensenergie in unserer Nahrung
(6)

Ruediger Dahlke

Das Geheimnis der Lebensenergie in unserer Nahrung

Der sanfte Weg zum Wunschkind
(6)

Annemarie Schweizer-Arau

Der sanfte Weg zum Wunschkind

Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!

Laura Fröhlich

Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!

Die 8-Wochen-Blutzucker-Diät

Dr. Michael Mosley

Die 8-Wochen-Blutzucker-Diät

metabolic balance© Leichter genießen

Wolf Funfack, Bernd Meyer

metabolic balance© Leichter genießen

Mehr essen - weniger wiegen: Die Volumetrics-Diät

Martin Kunz

Mehr essen - weniger wiegen: Die Volumetrics-Diät

Männer weinen nicht

Constanze Löffler, Beate Wagner, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Manfred Wolfersdorf

Männer weinen nicht

Die neue Diät - das Rezeptbuch
(3)

Ulrich Strunz

Die neue Diät - das Rezeptbuch

Rezensionen

[Buchrezension] Einmal breifrei, bitte!

Von: Natalie Clauss

05.04.2021

Ich habe das Buch nun innerhalb der letzten zwei Tage durchgelesen, was bei mir momentan schon etwas heißt: Es lässt sich wirklich gut lesen! Es ist angenehm gegliedert. Ich habe letztlich hauptsächlich vom Theorie-Teil profitieren können, aber der Praxis-Teil war trotzdem nett zu lesen. Die Tipps und Hintergrundinformationen empfand ich als hilfreich, sodass wir einfach starten werden ohne viel Angst. (Ja, auch beim zweiten Kind ist diese Zeit nicht weniger aufregend.) Was mich allerdings störte, war, dass das Thema Abstillen doch relativ ausführlich behandelt wurde. Das finde ich in diesem Kontext nicht notwendig, zumal das Abstillen auch erst einmal nichts mit der Beikosteinführung zu tun hat. Auch geht hier die Empfehlung der WHO etwas unter, wenngleich sie erwähnt wird. Diese lautet, dass sechs Monate ausschließlich gestillt werden sollte und danach mit angemessener Beikost bis zu einem Alter von zwei Jahren und darüber hinaus, solange Mutter und Kind dies wünschen. Bis auf diesen Punkt finde ich das Buch wirklich hilfreich sich dem Thema Beikost und Fingerfood zu nähern. Die Erfahrungsberichte von Loretta Stern und Tagebucheinträge machen das Ganze noch anschaulicher.

Lesen Sie weiter

Endlich entspannte Beikost | Einmal breifrei, bitte!

Von: thehappyyears.de

12.12.2017

Von Anfang an war für uns klar, dass Baby wird wohl nicht dem typischen Breifahrplan folgen. Ich hatte schon in der Schwangerschaft von BLW (Baby Led Weaning, dem Baby freie Hand beim Beikoststart lassen) gehört und für mich war klar, das probieren wir aus. Ich stehe nicht auf vorgefertigte Pläne, das ist mir zu kompliziert. Und ich mache es gern anders als alle Anderen. Nun gehören aber immer zwei Elternteile dazu und so kam es, dass es bei uns auch ab und zu Brei gibt. Den Großteil hat das Tochterkind aber von Anfang an mit vom Familientisch gegessen. Ich musste mich also etwas beim Kochen umstellen und war auf der Suche nach Hilfe. Bis zu Beginn des 7. Monats hat das Tochterkind voll gestillt, ab dann gab es aber auch feste Nahrung, in passend für kleine Babyhände portionierten Stückchen. Und auch ohne Zähne gab es nie Probleme. Inzwischen ist das Tochterkind eine wirklich gute Esserin, weiß gekonnt mit den Lebensmitteln umzugehen und probiert wirklich gern neue Dinge aus. Den Mut diesen Weg zu gehen und die nötige Hilfe fand ich in diesem Buch. Es gibt einen schnellen und vor allem übersichtlichen Einblick in das Thema breifreie Beikost und kombiniert diese mit den persönlichen Erfahrungen der Autorin Loretta Stern mit ihrer Tochter. Den schnellen Fortschritt, der im Buch beschrieben wird, konnten wir auch beobachten. Obwohl wir uns viel auf unser Bauchgefühl verlassen haben, stellten sich doch einige Fragen. Besonders zu Beginn. In diesem Buch haben wir alle Antworten gefunden. Kann das Kind sofort mit am Tisch sitzen? Wieviel sollte das Kind zusätzlich Trinken? Was tun, wenn sich das Kind verschluckt?Welche Nährstoffe sind wichtig? Wie ist das mit Zucker und Salz? Das schöne an der breifreie Beikost ist, dass es keinen festen Fahrplan gibt. Der war auch für uns von Anfang an nicht der richtige Weg. Das Tochterkind hat und gibt immer noch den Weg vor. Und das fühlt sich für uns alle genau richtig an. Auch wenn die Familie erstmal komisch guckte, als das Baby allein auf seinem Teller matschte, inzwischen sind alle begeistert, wie gekonnt hier gegessen wird. Ich liebe inzwischen unsere gemeinsamen Familienmahlzeiten, die so entspannt sind, weil niemand erst das Baby füttern muss und anschließend selbst ein kaltes Essen hat. Es ist auch so unglaublich herzerwärmend dem Tochterkind beim Essen zuzuschauen. Mit welcher Geduld und Neugierde sie sich den neuen Lebensmitteln annimmt. Es macht solchen Spaß.  Dass es bei uns so entspannt ist, verdanke ich zum großen Teil auch diesem Buch. Das die wichtigsten Eckpunkte für die breifreie Beikost parat hat und einem dennoch lehrt auf das mütterliche Bauchgefühl zu hören.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Loretta Stern, geboren 1974, ist Synchronsprecherin, Sängerin und Schauspielerin, u.a. am Schlossparktheater Berlin, bekannt aus ARD-Serien wie »Nordisch herb« und moderiert z.B. ARTE-Sondersendungen aus Cannes oder von der Berlinale. Das Thema Breifrei erforschte sie gemeinsam mit ihrer Tochter Karline, mit der sie in Berlin lebt.

Eva Nagy, geboren 1971 in Wien, ist seit 1994 als freiberufliche Hebamme tätig. Ihr Betreuungsangebot umfasst Schwangeren- und Wochenbettbetreuung, Still-, Ernährungs- und Beikostberatung. Eva Nagy wohnt in Berlin.

www.lorettastern.de

© Urban Zintel
Eva Nagy
© Markus Nass
Loretta Stern

Dr. med. Herbert Renz-Polster ist Kinderarzt und Wissenschaftler. Er gilt als eine der profiliertesten Stimmen in Fragen der kindlichen Entwicklung. Seine Werke »Menschenkinder«, »Kinder verstehen« und »Wie Kinder heute wachsen« sind Bestseller und haben die Erziehungsdebatte in Deutschland nachhaltig beeinflusst. Er ist Vater von vier erwachsenen Kindern, Großvater von drei Enkelkindern und lebt in der Nähe von Ravensburg.

www.kinder-verstehen.de

mehr Infos

Weitere Bücher der Autoren